Mit Ionentriebwerken zum Mond

Während man inzwischen die Eignung von Ionentriebwerken für den Mars untersucht, scheint sich keiner für den Einsatz für Mondmissionen zu interessieren. Zeit sich darüber Gedanken zu machen. Um es vorwegzunehmen: Es geht in diesem Blog vornehmlich um den nicht bemannten Teil einer Expedition. Das liegt daran das noch mehr als beim Mars die lange Betriebsdauer der Ionentriebwerke in keinem tolerierbaren Verhältnis zur Reisedauer mit chemischen Triebwerken steht. Bei der Dauer einer Marsexpedition von fast 3 Jahren sind 200-300 Tage mehr Reisezeit verkraftbar, beim Mond ist das aber unverhältnismäßig, wenn man in weniger als 4 Tagen beim Mond sein kann. Es gibt jedoch eine Ausnahme, dazu am Schluss noch eine Bemerkung. more

Neueste Kommentare (in allen Artikeln)

Neueste Beiträge

post Warum kein Smartphone für einen Euro kaufen?

Smartphones kosten 1 Euro – Warum sollte man trotzdem sich eines für 200, 300 oder noch mehr Euro kaufen? Solche Angebote gibt es zuhauf. Im Kleingedruckten steht dann immer „bei gleichzeitigem Abschluss von vertrag XYZ“. Der aufgeklärte Verbraucher weiß dann das er den Preis des Smartphones mitbezahlt, indem er in einem lange laufenden Vertrag sitzt und dieser mehr als andere Verträge ohne Handy kostet. In der Summe muss das nicht schlecht sein, eventuell kostet ein anderer Vertrag und ein desperates Handy genauso viel. Aber es ist intransparent, obwohl man nur auf eine Zahl achten muss, anstatt auf viele wie Handykaufpreis, Vertragslaufzeit, Grundgebühr, Gesprächsgebühren, Freikontingente etc. more


post Danke ARD und ZDF – Warum einfach, wenns auch kompliziert geht?

Gestern gaben ARD und ZDF bekannt, dass sie die Olympischen Spiele von 2018 bis 2024 nicht live übertragen werden, da sie sich mit dem Rechteinhaber Discovery Channel nicht über die Modalitäten einigen konnten. Ich finde das toll.

Ich mag keinen Sport im Fernsehen. Er ist so ziemlich das langweiligste Programm, das es gibt, außer vielleicht noch Opern-Aufführungen und Dauerwerbesendungen. Sport macht man, aber man schaut nicht anderen dabei zu. Zumal jenseits von Ballspielarten die Sportarten ziemlich langweilig anzuschauen sind. Leute fahren mit Autos im Kreis (für mich ist das schon kein Sport – wo bleibt da die körperliche Anstrengung) oder springen von einer Schanze oder werfen Speere, Diskus oder Kugeln durch die Luft. Hast Du einen Wurf gesehen, hast Du alle gesehen. more


post Schiaparelli, Ariane 5 und die Software

Die ESA hat nun bekannt gegeben, warum Schiaparelli, (die ESA wird sicher inzwischen wieder die technische Bezeichnung Entry-Decend-Landing Demo bevorzugen) scheiterte.

Ursache war eine „Sättigung“ der IMU, der Inertial Measurement Unit. Das ist ein System, das die Ausrichtung des Landers im Raum anzeigt. Es gibt an, ob er geneigt ist, oder rotiert etc. Aufgrund dessen hat die Software angenommen, das der Lander schon auf der Oberfläche war bzw. nach der Darstellung sogar darunter. Dabei befand er sich noch in 1,2 km Höhe und die Triebwerke sind gerade einmal einige Sekunden gelaufen. Die Folge: Die Triebwerke wurden abgeschaltet und die Raumsonde fiel ungebremst auf den Mars und schlug mit etwa 300 km/h auf. Der Lander tat so als wäre nichts gewesen, so wurden sogar einige Experimente aktiviert, wie dies nach der Landung vorgesehen war. more

Alte Beiträge

Die Energiewende

Bigelow, Trump und das Mondprogramm

Zum 75-sten und das schwerste Jahr im Leben

50 Jahre Star Trek – Visionär oder billige Effekte?

Buchkritik: der Untergang des römischen Weltreichs

Die Marsmission und die Frage der Transportkosten