Musikrätsel 32 – Tipp 2

Na, so schwierig?

Also hier das nächste Schnipsel.

Und weitere Tipps. Wie Arne schon erkannt hat stehen in den Tags Angaben. Nur ist nicht gesagt, dass die auch stimmen müssen. Wir wollen ja es den Hackern nicht zueinfaschmachen – oder sie dürfen sich musikalisch blamieren.

Das Lied ist von einer Gruppe. Eines der Gruppenmitglieder erlangte Bekanntheit durch eineBeteiligungan einer anderen Gruppe, das ist gute 20 Jahre her.

Den nächsten Schnipsel gibts morgen wieder so um 10;:00 (sorry heute wegen der Verspätung aber wegen des Wetters dauerten die Besorgungen deutlich länger als geplant)

 
967 Besucher haben das bisher gelesen.
Nur Benutzer die schon einen Kommentar veröffentlicht haben sehen ihren Kommentar sofort. Bei allen anderen muss er zuerst freigeschaltet werden, was einige Stunden dauern kann (je nachdem wie oft ich nach meiner Mail schaue).

4 replies


  1. Tja, diese Meinung über den Sinn von Rätseln scheint aber heutzutage die einer Minderheit zu sein…
    Oder die Fragen müssten noch anders werden, so das man beispielsweise mal etwas rechnen muss, oder zuvor ein paar Formeln miteinander kombinieren, bevor man was rechen kann. Aber dadurch werden dann auch wiederum viele von vorn herein ausgeschlossen, die die nötige Mathematik nicht können. – Andrerseits kann es allerdings auch sein, das viele Leute, die sie nicht können, hier ohnehin nicht vorbei kommen, weil die Themen dafür zu speziell sind.


  2. Es existieren auch Suchmaschinen, weswegen es keine Weltraumrätsel und Computerrätel mehr gibt, weil Wissen durch Google ersetzt wird und immer einer dort nachschlägt und postet. Das es bei den Rätseln aber nicht um die Lösung geht, sondern dem geistigen Auseindersetzen, also überlegen, suchen, anhören anderer Stücke (oder einfach: was hinzulernen). Nur fällt das weg wenn man das Handy bemüht. Du schreibst ja selbst: Das Vorspielen bei Freunden wäre eine Möglichkeit gewesen ein Diskussionsthema aufzubauen, zusammen zu raten, zu beratschlagen… Aber so beraubt man sich eben selbst um den Spass…


  3. Selbstverständlich werde ich nie wieder so schrecklich schummeln, doch wollte ich es dieses Mal tun, um zu wissen ob Ihr (oder Du, Bernd) wusstet, dass sowas Modernes bereits existiert.


  4. “Der letzte Abend auf der Welt” von “2Raumwohnung”.

    Ich kenne das Lied zwar nicht, doch als ich meiner Freundin den Schnipsel vorspielte, da sagte sie “kein Problem”, holte ihr Telefon raus, liess es den Schnipsel aufnehmen und schwupps sagte das Maschinchen uns Song- Band- und Albumnamen (Shazam).

    …komische moderne welt (wenn es denn stimmt)

Kommentar schreiben