Das Chaos geht weiter….

Nun ist das neue NASA Budget für 2012c genehmigt worden. Das Ergebnis in Kürze:

  • Gesamtbudget 17,8 Milliarden Dollar: 684 Millionen weniger als dieses Jahr, 932 weniger als das Weisse Haus beantragt hatte – Auch die NASA muss sparen um die Einsparung in Höhe von 1 Billion mitzutragen.
  • 3,8 Milliarden für Space Exploration (neues Programm zu .. ja wohin den eigentlich) – lediglich 30 Millionen weniger als dieses Jahr
  • 4,2 Milliarden für Space Operations: Die ISS und Auflösungsverträge für das Shuttle. 1,3 Milliarden weniger als dieses Jahr, vor allem weil es ja keine Shuttles mehr gibt
  • 5,1 Milliarden für Science Programms. Das sind zwar 155 Millionen mehr als dieses Jahr, aber vor allem weil das JWST 529 Millionen mehr erhält. Die anderen Programme müssen auch alle sparen.
  • Von den 3,8 Milliarden für Space Explorations entfallen 1,8 für das SLS und 1,2 Milliarden für die Orion aka MPCV. Dafür wird der kommerzielle Raumflug nur mit 406 Millionen gefördert, 850 Millionen wurden beantragt. Von den 406 werden noch 100 zurückgehalten, bis Charles Boulden schriftlich bestätigt hat dass das SLS weiterentwickelt wird. Also keine kommerzielle bemannte Raumfahrt ohne SLS.

Die Einzelheiten über das Science Programm und andere Details findet man in diesem Bericht bei SpaceNews.

Also für mich bestätigt sich das was ich seit 1-2 Jahren konstatiere,. Chaos bei der bemannten US-Raumfahrt. Erst gibt es die Idee die Shuttles weiter in Dienst zu lassen – natürliche erst als die Entlassungen anstehen, aber alle Verträge schon gekündigt sind, sodass es im Prinzip zu spät war, dann wird Constellation eingestellt und stattdessen ein Erforschungsprogramm für Exploration Technologien ins Leben (Triebwerke, Treibstoffdepots) gerufen und gleichzeitig aufgerufen, dass kommerzielle Services die Station versorgen soll, die nun weiter betrieben werden soll, sonst macht das ja auch keinen Sinn.

Inzwischen wurde aber aus der Ares V das SLS und aus Orion das MPCV. Kleiner Unterschied zu Constellation: Wohin sie fliegen sollen, weis man immer noch nicht. Von den robotischen Percursormissionen ist auf jeden fall nicht mehr die Rede. Also eigentlich läuft Constellation weiter, nun eben ohne Ziel…

Und nun erhält das Commerzielle Programm, das bisher nur kleine Mittel erhielt (das war im ersten Jahr noch klar, aber schon das letzte Jahr blieb hinter den Erwartungen zurück) auch noch weniger als die Hälfte der Mittel. Wie man mit 400 Millionen die sicher wieder auf mehrere Firmen verteilt werden (so ging das bei den letzten Runden so) was entwickeln soll, was bald einsatzfähig ist mir ein Rätsel.

Was bald einsatzfähig ist ist die Orion. 2014 wird der erste unbemannte Testflug erfolgen (die Trägerrakete wurde vor wenigen Wochen geordert) und sie erhält auch dreimal so viel Geld wie CCDEV. Meine Prognose: Da die NASA nicht mehrere konkurrierende Programme braucht, wird wohl eines von beiden einstellen. Hmm welches wohl? Das in das die NASA seit 2004 mehrere Milliarden gesteckt hat und das ein Vehikel beinhaltet mit den Sicherheitsmargen die sie gerne haben oder ein von oben angeordnetes Förderprogramm für private Anbieter, dass ihr von der Politik aufs Auge gedrückt wurde und dass noch nicht mal 1 Milliarde umfasst. Schwere Frage, echt schwer zu beantworten….

 
1295 Besucher haben das bisher gelesen.
Nur Benutzer die schon einen Kommentar veröffentlicht haben sehen ihren Kommentar sofort. Bei allen anderen muss er zuerst freigeschaltet werden, was einige Stunden dauern kann (je nachdem wie oft ich nach meiner Mail schaue).

Kommentar schreiben