Home Computer Spiele Tipps Site Map counter

Panzer General Tipps und Panzer General Editor

Panzer General ist schon ein recht alter Hut, aber hat nun doch einige Fortsetzungen erlebt. Meine Spieltipps beziehen sich aber auf die Originalversion, die ich schätze weil sie einen offenen Ausgang hat und man sogar den Krieg gewinnen kann. Weiter unten auch meine Erfahrungen zum Spiel Panzer General 2 (in Deutschland unter Panzer General 3D vertrieben).

Die Kerneinheiten

.., sind das A und O des Spieles, sie werden immer erfahrener und sollten immer am besten ausgerüstet werden, sie sollten auf jeden Fall geschont werden, denn je weiter das Spiel fortschreitet desto schwieriger wird es für unerfahrene Kerneinheiten die ausgefallenen zu ersetzen. Nutzen Sie die Gelegenheiten Flugzeuge und hinten liegende Einheiten beim Ende eines Szenarios mit Eliteverstärkungen über 10 zu bringen. Prinzipiell sollten nur Elite Ersatztruppen genommen werden!

Die Hilfseinheiten sind in den meisten Szenarien schlecht ausgerüstet oder zweite Klasse. Ich ersetze hier nur selten Verluste, außer es handelt sich um gute Einheiten wie die "Tiger" Panzer 1942 beim Angriff auf Moskau. Meist aber sind die Hilfseinheiten zweite Wahl.

Einheiten Auswahl

Bei den vorgegebenen Szenarien von Panzer General trifft man meist eine Armee vorwiegend aus Infanterie, die Panzer machen wenig aus, man findet dafür Flugabwehrgeschütze und nur wenige Jäger und Bomber. So kann man aber nicht erfolgreich sein. Mein Rezept für die gelungene Einheitsauswahl:

Die Begründung im einzelnen:

Die Infanterie ist notwendig bis 1941 um Infanterie in Städten und Stellungen und Panzerabwehrgeschütze zu bekämpfen, danach gibt es aber mit dem Tiger so starke Panzer das die Panzer keine großen Verluste mehr beim Sturm auf Städte erleiden. Die Infanterie wird während des Krieges aber immer empfindlicher gegen Angriffe (vor allem beim Vormarsch in Halbkettenfahrzeugen) und immer weniger entscheidend. Daher baue ich sie über die Anfangseinheiten nicht aus. Machen Sie den Vergleich: Der Soft Attack Wert der Infanterie steigt von 1939-45 von 6 auf 8, die der Panzer von 3 auf 13!

Die Artillerie ist bei dem offensiven Panzer General Spiel recht selten einzusetzen, denn sie feuert immer nur vor dem Bewegen, das heißt man muss sie in einer Runde bis an den Gegner heranführen, hoffen das dieser nicht angreift und kann dann erst in der nächsten Runde feuern. Artillerie ist noch verwundbarer als Infanterie und ich verliere sie regelmäßig in den ersten Szenarien und ersetze sie dann nicht, denn sie trottet meistens nur dem Vormarsch hinterher.

Flugabwehr: In einem offensiven Spiel wie PG muss diese dauernd dem Vorstoß nachgeführt werden, zudem setzt der Gegner nur selten neue Flugzeuge ein, wenn man die Anfangs vorhanden zerstört - man kann darauf verzichten, gleiches gilt für Angriffswaffen wie das STKFZ 6/2, hier sind Jäger weit besser, denn sie erreichen jeden Punkt schneller und können am Boden nicht von Panzern angegriffen werden!

Panzerabwehr: Eine der Schwächen des Spieles ist der geringe Realismusgrad bei einigen Einheiten. Wer weiß welche Waffen die Jagdpanther und andere Jagdpanzer im zweiten Weltkrieg auf deutscher Seite waren, ist versucht diese einzusetzen, auch die Werte sind oft gut, nicht jedoch der Einsatz. Ein Jagdpanzer ist immer in diesem Spiel unwirksamer als ein Panzer, kaufen sie ihn also nicht.

Panzer: Das A und O in diesem Spiel. Sie haben bis auf wenige Szenarien die besten Panzer auf ihrer Seite. Einige Panzer des Gegners werden ihnen jedoch Probleme bereiten:

Bis zum Erscheinen der Panzer IVF oder noch besser des Panzers V (Tiger) sollten sie Städte nur vorsichtig und nach Bombardierung mit Panzern angreifen, denn verschanzte Infanterie ist nicht zu unterschätzen!

Aufklärungseinheiten: Wenn sie mit realistischen Sichtverhältnissen spielen, leisten Ihnen Aufklärungseinheiten gute Dienste, denn sonst laufen ihre Einheiten zu oft in einen Hinterhalt, man kann mit Ihnen auch angeschlagene Einheiten ausknocken. Schaffen sie sich eine im ersten Szenario und eine beim Holland Szenario an.

Jäger: Notwendig um die Bomber und Fallschirmjäger zu decken, man kann mit Ihnen aber auch Infanterie, Artillerie, Zerstörer und Schnellboote angreifen und natürlich auch andere Jäger und Bomber...

Bomber (taktische): Die wichtigste Angriffswaffe. Deutschland hat zu Beginn des zweiten Weltkriegs mit der Junkers Ju 87 einen präzisen Angriffsbomber, der jedoch stark verwundbar ist. Leider bekommen Sie im Laufe des Krieges wenig bessere Einheiten, doch ihre Junkers Ju 87 werden bald soviel Erfahrung haben das sie auch stärkere Panzer angreifen können (Eine Reihe von Neuentwicklungen während des Krieges wie die Herschel 129 und Arado 234 fehlen leider bei PG). Wichtig ist aber auf Begleitjäger zu achten bis diese die gegnerischen Jäger ausgeschaltet haben!

Bomber (strategische): Diese nützen vor allem bei Angriffen auf Schiffe. Allerdings reicht einer den sie sich am besten beim Norwegen Szenario beschaffen, dort wird er auch gebraucht. Man kann mit Ihm auch anderen Einheiten die Munition nehmen z.B. den Mathildas. Einige empfehlen mit Ihnen Flugabwehrstellungen anzugreifen, die oft den Einsatz von taktischen Bombern behindern, aber das klappt nur bis 1941, später werden ihre Bomber bei einem solchen Manöver große Verluste einfahren. Im allgemeinen sollten Sie einen Bogen um Luftabwehrstellungen mit ihren Jägern und Bombern machen, greifen sie diese am Boden an, wobei die Artillerie neben den Stellungen zuerst zerstört wird.

Aufrüsten

Vor jedem Szenario die Einheiten prüfen und aufrüsten. Während eines Spieles verlieren Sie nur Zeit, rüsten sie während der Szenarien nicht auf. Folgende Vorgehensweise hat sich bewährt :

Infanterie:
1940 auf HW 40 umrüsten und mit SP 251 Halbkettenfahrzeugen ausstatten, sparen sie sich in Polen die Punkte für Fahrzeuge, die kleinen Strecken können sie auch laufen. Eine oder zwei Einheiten werden zu Fallschirmspringern (ohne Fahrzeug).

1942 Umsteigen auf SP 250 Fahrzeuge und 1943 auf HW 43 bzw. FJ 43 Infanterie - Sie merken schon die Infanterie wird während des Krieges nur wenig besser...

Panzer:
In Polen haben Sie zuerst nur wenig Punkte, kaufen sie sich daher einen guten (Panzer IIIE) und einige schlechte (Panzer IB), die dann nur angeknackste Infanterie, keinesfalls Städte angreifen. In Norwegen alle Panzer auf den IVD umrüsten - er ist stark gegen Infanterie und Panzer, vor allem aber gegen Infanterie und das ist ihr Hauptgegner.

1942 folgen in kurzen Intervallen der Panzer IVF, Tiger I und Panther. Wenn Sie immer nachrüsten gehen ihnen rasch die Prestigepunkte aus. Daher so vorgehen: Zuerst 50 % der Panzer auf IVF aufrüsten, dann die anderen 50 % auf Tiger I und zuletzt die ersten 50 % auf Panther. Bleiben Sie dann beim Panther (Sie können bis zur G Version weitergehen), der später auftauchende Königstiger ist zu langsam, sie erreichen mit Ihm ihre Ziele nicht.

Jäger
Nach der Me 109 E (aufpassen hat nur wenig Treibstoff!) folgt bald die FW 190 A (im Spiel ab 1940 im zweiten Weltkrieg erst 2 Jahre später) - ein guter Jäger der bis 1944 die Luft dominiert. 1944 aufrüsten zu 190 D9 Version (trotzdem aufpassen bei Mustangs - die Dinger sind besser...) und zuletzt der He 162 Düsenjäger

Taktische Bomber:
Bleiben Sie bei der Junkers Ju 87. Nach der B Version kommt 1941 die D Version, die behalten Sie bis Kriegsende. Ab 1943 können neue Einheiten auch aus der FW 190 g bestehen, da dann neue Junkers Ju 87D mit wenig Erfahrung nur noch Infanterie ohne Luftschutz angreifen können, bei Panzern gibt es zu große Verluste...

Bei den "Teppichbombern" ist es zuerst die Junkers Ju 88 und ab 1942 die He 177.

Vorgehen

Wichtig: Alle paar Spielzüge abspeichern, zu schnell ist eine Einheit vom Gegner zerstört ! Obwohl Panzer General ein Strategiespiel ist, ist leider beim Computer keine große Strategie zu erkennen. Er bemüht sich weder um eine kontrollierte Gegenoffensive, noch ersetzt er verlorene Lufteinheiten um die Luftherrschaft wiederzuerlangen. Das einzige was die Einstellungen von "Leicht" auf "Hart" bringt, ist das der Gegner mehr Prestigepunkte hat und seine Einheiten mit mehr Erfahrung beginnen. (Eine Gemeinheit ist sowieso das alle Ihrer Einheiten bei 0 Erfahrung anfangen, aber der Gegner bei bis 300!)

Bei den meisten Szenarien ist die Vorgehensweise daher ganz einfach - greifen sie auf breiter Front an, lassen sie keine Einheit des Gegners und keine Stadt aus, denn zum einen bringen Städte Ihnen Prestigepunkte und der Gegner verliert welche, zum anderen kann der Gegner wie Sie nur Einheiten an Städten aufstellen. Eine vergessene oder vom Gegner im Hinterland eroberte Stadt (man übersieht bei großen Karten wie Charkow leicht eine Einheit) ist für den Gegner ideal um neu Einheiten aufzustellen oder im Hinterland ohne Verluste Städte zu erobern.

Zuerst sollten sie mit der Artillerie (oder Schiffe) feuern, die natürlich keinen direkten Feindkontakt haben sollte... Dann kommen die Bomber, dann Panzer oder Infanterie, zuletzt räumen Level Bomber und Jäger die angeschlagenen Einheiten weg. Sollten Sie eine Einheit nicht sofort zerstören können, so lohnt es sich eine Einheit daneben zu postieren - damit kann der Gegner nur bedingt die Einheit wieder auf volle Stärke bringen.

Während der ersten Runden sollten ihre Jäger die Bomber und Luftransporte schützen bis Sie die Luftherrschaft sicher haben. Fallschirmjäger (eine oder zwei Einheiten sollten Sie haben) sind sehr nützlich um Sie im Hinterland abzusetzen, dort hat der Gegner zumeist noch keine Verteidigung und sie können relativ leicht dort Städte erobern. Bestimmte Infanterie - Hilfseinheiten wie im Afrikafeldzug ohne Fahrzeuge können sie auch per Luft transportieren, aber nur auf Flughäfen wieder absetzen.

Nur einige Szenarien sind wirklich schwierig:

Norwegen - Das schwierigste Szenario. Ihre Einheiten sind jung, die gegnerischen Jäger gut und eine starke Flotte macht Ihnen zu schaffen. Das kann zum Gemetzel werden.... Daher ein paar essentielle Tipps zum Überleben:

Weiter kritische Szenarien sind die Moskau Szenarien (1941-43). Der Gegner ist hier nicht der Russe sondern der Winter! Stoßen sie zuerst zu langsam vor, so kommen sie sobald der Schnee fällt kaum noch vorwärts (jede Bewegung bracht den doppelten Treibstoff und zudem ist der Gegner besser geschützt). Kritisch in der Zeit sind auch die England und Washington Szenarien Bei den England Szenarien sollte ihre Flotte unten keinen Angriff auf die britische Flotte starten, überlassen sie diese den Bombern. Bei Washington konzentrieren Sie sich nur auf die Hauptziele und lassen den Rest links liegen.

Zum Schluss noch das Ultimative für alle die schummeln wollen: Der Panzer General Editor, damit gewinnen Sie immer! Kopieren sie diesen in ihr SAVES Verzeichnis und starten Sie ihn dort um ihre Spielstände zu bearbeiten. Dieser Editor ist ein DOS Programm. (Klein aber fein). Wenn Sie über Windows 3.1 oder 95 verfügen können sie sich auch den Panzer General 1 + 3D Editor weiter unten herunter laden. Dieser enthält auch die Funktionen des DOS Programms, braucht aber länger zum Runterladen (zirka 400 K anstatt 15 k). Panzer General Editor

Panzer General 3D

Die Neuauflage des Panzer Generals ist gelungen - Das Spiel ist deutlich besser aber auch schwieriger geworden. In Amerika wird es übrigens als Panzer General 2 Verkauft, falls sich jemand auf die Suche nach einer Internetseite macht ist das ganz nützlich zu wissen. Einige Tipps zum Spiel:

Prestige
Es gibt nun wesentlich weniger Prestigepunkte und die Einheiten sind auch teurer geworden. Es ist nun sehr viel wichtiger sich zu überlegen welche Einheiten man wählt und welche nicht. Auch das Abwägen zwischen Aufrüsten und Neukauf will überlegt sein. Meine Erfahrung ist es nur aufzurüsten wenn man wirkliche Verbesserungen bekommt, sonst lohnt eine neue Einheit mehr. Ausnahme: In den letzten 2-3 Szenarien von der Kampagne kauft man keine neuen Einheiten mehr, denn nun hat der Gegner schon einige Erfahrung und die Einheiten gewinnen kaum Erfahrung erleiden aber große Verluste. Dann rüstet man besser die bestehenden Einheiten auf.

Die Verluste sollte man daher so klein wie möglich halten. Wenn ich eine Kerneinheit verliere spiele ich lieber das Szenario nochmals. Besser öfters abspeichern!

Einheitentypen
Bei Panzer General 2 sind nun einige Einheiten wesentlich verbessert.

Flugabwehr
In Panzer General absolut sinnlos, die Jäger waren viel besser. Jäger sind in der neuen Version aber sehr teuer, und erleiden gegen englische oder französische Jäger große Verluste. Als ich nach der ersten Kampagne merkte das der Gegner bevorzugt die Artillerie angriff habe ich mir einen Flakpanzer geleistet. Er leistet gute Dienste, auch wenn er selten zum Einsatz kommt. Er sollte neben der Artillerie stehen. So angeschossene Flugzeuge sind auch leichtere Beute für die Jäger. Einen Jäger für die Bewachung der eigenen Bomber sollte man haben. Ansonsten habe ich die Erfahrung gemacht das man mit Flugabwehrgeschützen (Stdkfz 6/2) billiger dran ist. 6 Stück von denen kosten so viel wie zwei Me 109, aber können die eigene Armee wirksam abdecken. Dazu sollte man aber dann die Armee in kleine Gruppen teilen die jeweils isoliert voneinander operieren, jeweils mit einer Artillerie und einer Flak. Wenn also Flak - dann gleich klotzen nicht kleckern.

Panzerabwehr
Sie ist in der neuen Version wirkungsvoller. Da aber die Panzer auch besser geworden sind (mehrere Angriffe möglich) bin ich bei den Panzern geblieben.

Panzer
Der wichtigste Faktor im Spiel. Wie bei Panzer General 1 trifft man vornehmlich auf Infanterie, so das die Panzer IV oft sinnvoller als die Panzer III sind. Ausnahme sind die Szenarien mit Amerika als Gegner, der hier auch stärker als in der ersten Version ist.

Erkundungsfahrzeuge
Können durch ihre Fähigkeit mehrmals zu fahren sehr wertvoll beim Erspähen und Einnehmen von Städten sein.

Artillerie
Ist nun wegen der kleineren Szenarien wesentlich wirkungsvoller als im Teil 1, kommt zudem öfters zum Schuss. Muss aber nach wie vor vor Luft und Bodenangriffen geschützt in der zweiten Reihe stehen. Artillerie ist meiner Erfahrung nach das Hauptziel von Luftangriffen.

Infanterie
Wird im Spiel kaum besser daher in den ersten Kampagnen die Infanterie auf Stoßtruppen aufrüsten und dabei bleiben. Analog zum ersten Teil des Spiele leistet ein Fallschirmjäger gute Dienste bei Vorstößen ins Hinterland oder zu Flugplätzen.

Panzer General 1 + 3D Editor (Windows 95)

Leider ist der Aufbau der Spiele von PGeneral 3D nicht so einfach zu durchschauen wie der von der ersten Version. Trotzdem habe ich ein kleines Programm (Windows 95 kompatibel) geschrieben, das zumindest die Prestigepunkte ändern kann. Das Programm ist für den Download zirka 190 K groß und belegt auf der Festplatte 400 K. Es enthält als Zugabe auch eine Windows 95 Version des Panzer General 1 Editors integriert. Editoren für die (englische) Panzer General 2 Version scheinen übrigens bei der deutschen Version (als Panzer General 3D vertrieben) nicht zu funktionieren. Eine unter Windows 3.1 laufende Version ist auch integriert.

Dafür kann man als Zusatz auch die Prestige von Japan und USA aus dem Spiel Pazifik Admiral ändern. Weitere Menüpunkte für die Spiele Pazifik General und Allied General sind geplant, derzeit habe ich aber noch ein paar andere dringliche Dinge an der Homepage zu erledigen so das es damit noch dauern kann.


Zum Thema Computer ist auch von mir ein Buch erschienen. "Computergeschichte(n)" beinhaltet, das was der Titel aussagt: einzelne Episoden aus der Frühzeit des PC. Es sind Episoden aus den Lebensläufen von Ed Roberts, Bill Gates, Steve Jobs, Stephen Wozniak, Gary Kildall, Adam Osborne, Jack Tramiel und Chuck Peddle und wie sie den PC schufen. Das Buch wird abgerundet durch eine kurze Erklärung der Computertechnik vor dem PC, sowie einer Zusammenfassung was danach geschah, als die Claims abgesteckt waren. Ich habe versucht ein Buch zu schreiben, dass sie dahingehend von anderen Büchern abhebt, dass es nicht nur Geschichte erzählt sondern auch erklärt warum bestimmte Produkte erfolgreich waren, also auf die Technik eingeht.

Mehr über das Buch auf dieser eigenen Seite.

© des Textes: Bernd Leitenberger. Jede Veröffentlichung dieses Textes im Ganzen oder in Auszügen darf nur mit Zustimmung des Urhebers erfolgen.
Sitemap Kontakt Neues Bücher vom Autor Buchempfehlungen Top 99