Home Raumfahrt Launch log Site Map counter

Launchlog - Settings Menu

In diesem Menü finden sie alle wesentlichen Einstellungen für die Ausgabe. Die ersten vier Punkte führen zu Dialogen die in weiteren Seiten ausführlicher besprochen werden:

Die anderen Punkte sind einfache Checkboxen, welche jeweils Optionen ein/ausschalten

Output in German: Die gesamte Oberfläche ist in englisch, da ich dachte, dass dieses Programm sicher nicht nur für deutschsprachige Leser interessant sein könnte. Doch die Ausgaben des Programmes, die Beschriftung der Spalten etc. gibt es in deutsch und in englisch. Hiermit kann man die Ausgabe umschalten.

Copy also in Clipboard. Kopiert den Inhalt der Datei nach der Erstellung in die Zwischenablage. Von dort können sie sie leicht in ihrem HTML-Editor einfügen.

Launch Application/Browser: Startet nach der Erstellung einer CSV Datei oder einer HTML-Datei die damit verknüpfte Anwendung, also bei CSV-Dateien Excel oder OpenCalc, bei einer HTML Datei den bei Ihnen als Standard eingestellten Browser.

Export: Include Successstarts: Sie können bei den einfachen Ausgaben von Tabellen eine Spalte "Erfolg %" zuwählen. Dort wird nach ejdem Start der Erfolg des Trägers zu diesem Zeitpunkt ausgeführt. Bei den Summationsbefehlen kann mit diesem Befehl eine solche Spalte angefügt werden. Hier z.B. die Summierung aller Ariane 4 Starts ohne diese Spalte:

Satellitenkatalog Starts Erfolge Einsatzzeitraum
Ariane 40 26 26 1990 – 1999
Ariane 42L 14 14 1993 – 2002
Ariane 42P 20 19 1990 – 2002
Ariane 44L 67 65 1989 – 2003
Ariane 44LP 44 42 1988 – 2001
Ariane 44P 17 17 1991 – 2001
Gesamt 188 183 1988 – 2003

und hier mit dieser Spalte:

Satellitenkatalog Starts Erfolge Erfolgreich [%] Einsatzzeitraum
Ariane 40 26 26 100,00 1990 – 1999
Ariane 42L 14 14 100,00 1993 – 2002
Ariane 42P 20 19 95,00 1990 – 2002
Ariane 44L 67 65 97,01 1989 – 2003
Ariane 44LP 44 42 95,45 1988 – 2001
Ariane 44P 17 17 100,00 1991 – 2001
Gesamt 188 183 97,34 1988 – 2003

Bei dem Datum erhalten sie die Zuverlässigkeit jeweils zu Jahresende. Bei bestimmten Charttypen (Erfolgschart und Trendschart) kann eine zweite Grafik eingefügt werden:

Erfolgschart ohne gesetzte Option:

:

und mit Option: Zusätzliche Linie mit der bis zum Ablauf des Jahres summierten Erfolgsquote:

Bei dem Trendchart, dass ja den summierten Trend zeigt ist es gerade anders herum: der hinzugefügte Teil ist eine Balkengrafik der in dem Jahr erfolgten Starts. Hier ohne die gesetzte Option:

und mit gesetzter Option:

Export: only one entry per Launch. Das Launchlog von Jonathan McDowell führt jeden Eintrag in einer Zeile auf. Ist man nur an den Starts interessiert, so kann man leicht, diese ausblenden indem man entweder beim Selektieren die sekundären Nutzlasten abwählt oder dies später im Editmenü nachholt. Wenn man nun aber eine Startliste haben will, so fehlen diese sekundären Nutzlasten. Hier schlägt nun dieser Menüpunkt zu: Er bildet nur für die Ausgabe wieder einen Eintrag bei der Summation über ein Feld. In das Feld "Nutzlast" und "Alternativname" werden dann alle Nutzlasten verknüpft durch ein "+" eingetragen. Hier ein Beispiel:

Ariane 1 Starts ohne gesetzte Option:

Datum Nutzlast Alternativname Trägernummer Erfolg
24.12.1979 CAT 01 CAT L01
23.05.1980 Feuerrad subsatellite 2 FIRE B (SRC) L02
23.05.1980 Feuerrad subsatellite 3 FIRE C (UCB) L02
23.05.1980 Feuerrad subsatellite 4 FIRE D (NRC) L02
23.05.1980 Feuerrad subsatellite 1 FIRE E (MPE) L02
23.05.1980 CAT 2 CAT L02
23.05.1980 AMSAT Phase 3A AMSAT Phase III-A L02
23.05.1980 Feuerrad Feuerrad L02
19.06.1981 CAT 03 CAT 03 L03
19.06.1981 Apple Apple L03
19.06.1981 Meteosat 2 Meteosat F2 L03
20.12.1981 CAT/Thesee CAT 04/VID L04
20.12.1981 Marecs 1 Marecs A L04
09.09.1982 Sirio 2 Sirio 2 L5
09.09.1982 Marecs B Marecs B L5
16.06.1983 AMSCAT-OSCAR-10 AMSAT Phase III-B L6
16.06.1983 ECS 1 ECS 1 L6
19.10.1983 INTELSAT 507 INTELSAT V F7 L7
05.03.1984 INTELSAT 508 INTELSAT V F8 L8
23.05.1984 Spacenet F1 Spacenet F1 V9 L9
02.07.1985 Giotto Giotto V14 L10
22.02.1986 Viking Viking V16 L11
22.02.1986 SPOT 1 SPOT V16 L11
Gesamt Starts Erfolge
Gesamt 23 14

und mit gesetzter Option:

Datum Nutzlast Alternativname Trägernummer Erfolg
24.12.1979 CAT 01 CAT L01
23.05.1980 CAT 2 + AMSAT Phase 3A + Feuerrad + Feuerrad subsatellite 1 + Feuerrad subsatellite 2 + Feuerrad subsatellite 3 + Feuerrad subsatellite 4 CAT + AMSAT Phase III-A + Feuerrad + FIRE E (MPE) + FIRE B (SRC) + FIRE C (UCB) + FIRE D (NRC) L02
19.06.1981 Meteosat 2 + Apple + CAT 03 Meteosat F2 + Apple + CAT 03 L03
20.12.1981 Marecs 1 + CAT/Thesee Marecs A + CAT 04/VID L04
09.09.1982 Marecs B + Sirio 2 Marecs B + Sirio 2 L5
16.06.1983 ECS 1 + AMSCAT-OSCAR-10 ECS 1 + AMSAT Phase III-B L6
19.10.1983 INTELSAT 507 INTELSAT V F7 L7
05.03.1984 INTELSAT 508 INTELSAT V F8 L8
23.05.1984 Spacenet F1 Spacenet F1 V9 L9
02.07.1985 Giotto Giotto V14 L10
22.02.1986 SPOT 1 + Viking SPOT + Viking V16 L11
Gesamt Starts Erfolge
Gesamt 11 9

Die erste Tabelle führt jeden Satellit als eine Zeile auf,m die zweite jeden Start als eine Zeile.

Stand der Beschreibung: 23.8.2012


© des Textes: Bernd Leitenberger.
Sitemap Kontakt Neues Hier werben Bücher vom Autor Top 99