Home Raumfahrt Raumsonden Übersicht nach Planeten Site Map counter

Missionen zum Mars

Ergänzend zu meinen Kurzzusammenfassungen Teil 1 (bis 1975) und Teil 2 (bis heute) hier eine tabellarische Übersicht. Ich habe auch farblich die Missionen kodiert. Stand der Statistik ist der Dezember 2011.

Farbe Bedeutung
  Fehlstart oder Stranden im Erdorbit
  Geht auf dem Weg zum Mars verloren oder bei der Ankunft
  Mission nicht vollständig erfüllt
  Erfolgreiche Mission

Sonden Name

Start

geplante Ankunft

Mission

Startgewicht

Kommentar

Mars 1960A

10.10.1960

?

Vorbeiflug

650 kg

Fehlstart

Mars 1960B

14.10.1960

?

Vorbeiflug

650 kg

Fehlstart

Sputnik 22

24.10.1962

17.6.1963

Vorbeiflug

893 kg

Kein Verlassen der Parkbahn

Mars 1

1.11.1962

19.6.1963

Vorbeiflug

893 kg

Unzureichende Stromversorgung, Ausfall am 21.3.1963

Sputnik 24

4.11.1962

23.6.1963

Vorbeiflug

893 kg

Kein Verlassen der Parkbahn

Mariner 3

5.11.1964

Circa 7/1965

Vorbeiflug

261 kg

Nutzlastverkleidung trennt sich nicht ab, erreicht Sonnenumlaufbahn

Mariner 4

28.11.1964

15.7.1965

Vorbeiflug

261 kg

21 Bilder, Vermessung der Marsatmosphäre, Messungen des interplanetaren Raums.

Zond 2

30.11.1964

5.8.1965

Vorbeiflug

996 kg

Fällt am 18.12.1964 aus.

Mariner 6

24.2.1969

31.7.1969

Vorbeiflug

413 kg

92 Aufnahmen bei der Passage

Mariner 7

27.3.1969

5.8.1969

Vorbeiflug

413 kg

126 Aufnahmen bei der Passage

Mars 1969A

27.3.1969

11.9.1969

Orbiter

3.824 kg

Fehlstart

Mars 1969B

2.4.1969

15.9.1969

Orbiter

3.824 kg

Fehlstart

Mariner 8

8.5.1971

circa 11/1971

Orbiter

974 kg

Fehlstart

Kosmos 419

10.5.1971

ende 11/1971

Orbiter

4.549 kg

Kein Verlassen der Parkbahn

Mars 2

19.5.1971

27.11.1971

Orbiter+
Lander

4.650 kg

Orbiter erreicht Umlaufbahn, Lander schlägt hart auf.

Mars 3

28.5.1871

2.12.1971

Orbiter+
Lander

4.650 kg

Lander verstummt nach 20 s, Orbiter erreicht unplanmäßige Bahn.

Mariner 9

30.5.1971

14.11.1971

Orbiter

996 kg

Arbeitet bis zum 27.10.1972. Über 7300 Fotos und 54 GBit Daten übermittelt.

Mars 4

21.7.1973

10.2.1974

Orbiter

3.440 kg

Orbiter verpasst Mars um 1.844-2.200 km.

Mars 5

25.7.1973

12.2.1974

Orbiter

3.440 kg

Orbiter arbeitet 16 Tage bis zum 28.2.1974.

Mars 6

5.8.1973

12.3.1974

Vorbeiflug + Lander

3.250 kg

Lander verstummt kurz vor der Landung.

Mars 7

9.8.1973

9.3.1974

Vorbeiflug + Lander

3.250 kg

Lander verpasst Mars um 1.300 km.

Viking 1

20.8.1975

19.6.1976

Orbiter + Lander

3.530 kg

Lander arbeitet bis zum November 1982
Orbiter bis zum 7.8.1980.

Viking 2

9.9.1975

7.8.1976

Orbiter + Lander

3.530 kg

Lander arbeitet bis zum 11.4.1980.
Orbiter bis zum 27.7.1978

Phobos 1

7.7.1988

23.1.1989

Orbiter

6.200 kg

Ausfall durch Fehlprogrammierung am 2.9.1989

Phobos 2

12.7.1988

29.1.1989

Orbiter

6.200 kg

Ausfall am 27.3.1989 kurz vor der Begegnung mit Phobos.

Mars Observer

25.9.1992

24.8.1993

Orbiter

2.573 kg

Ausfall kurz vor Einschwenken in den Marsorbit

Mars Global Surveyor

7.11.1996

12.9.1997

Orbiter

1.060 kg

Arbeitet über neun Jahre im Orbit bis zum 2.11.2006.

Mars 96

16.11.1996

12.9.1997

Orbiter + Lander

6.220 kg

Zündung der Oberstufe unterbleibt. Raumsonde verglüht nach 3 Umläufen.

Mars Pathfinder

4.12.1996

4.7.1997

Lander + Rover

895 kg

Arbeitet bis zum 27.9.1997. Rund 16500 Aufnahmen der Umgebung.

Nozomi

3.7.1998

11.10.1999/
14.12.2003

Orbiter

541 kg

Durch Fehlzündung induzierte Verzögerungen führen zu Schädigungen der Elektronik bei längerem Verweilen in der Sonnenumlaufbahn und schließlich Ausfall am 9.12.2003.

Mars Climate Orbiter

11.12.1998

23.9.1999

Orbiter

629 kg

Verglüht, als er sich Mars bis auf 57 km anstatt 140 km nähert.

Mars Polar Lander

3.1.1999

3.12.1999

Lander + Rover

576 kg

Schaltet durch einen Softwarefehler seine Triebwerke zu früh ab und zerschellt auf der Oberfläche.

2001 Mars Odyssey

7.4.2001

24.10.2001

Orbiter

725 kg

Bislang längste operationale Raumsonde. Ist im Dezember 2011 noch in Betrieb.

Mars Express

2.6.2003

25.12.2003

Orbiter + Lander

1122 kg

Ist im Dezember 2013 noch in Betrieb. Marslander Beagle 2 ging verloren.

Spirit

10.6.2003

5.1.2004

Rover

1.062 kg

Fällt am 22.3.2010 aus.

Opportunity

8.7.2003

25.1.2004

Rover

1.062 kg

Ist im Dezember 2013 noch aktiv

Mars Reconnaissance Orbiter

12.8.2005

10.3.2006

Orbiter

2.180 kg

Ist im Dezember 2013 noch aktiv. Bisher der am besten ausgestattete Orbiter mit sehr hoher Datenrate.

Phoenix

4.8.2007

26.5.2008

Lander

664 kg

Eingemottete und neu ausgerüstete Landesonde von 2001. Staubstürme und niedriger Sonnenstand führen zum Verlust der Stromversorgung am 2.11.2008

Phobos Grunt

8.11.2011

29.8.2012

Orbiter+
Bodenprobenentnahme

13.500 kg im Erdorbit

Zündung des eigenen Antriebs nach Abtrennung von der Trägerrakete bleibt aus. Alle Kontaktaufnahmen scheitern.

MSL

26.11.2011

5.8.2012

Rover

3.402 kg

Erfolgreich am 5.8.2012 gelandet

Mars Orbiter

5.11.2013

 

Orbiter

1.360 kg

Erfolgreich, Mission verlängert. Erste interplanetare ISRO Mission

Maven

18.11.2013

 

Orbiter

2.550 kg

Erfolgreich, Mission verlängert
Trace Gas Orbiter und Schiaparelli 14.3.2016 19.10.2016 Orbiter + Lander 4.332 kg Bisher schwerste Nicht-russische Sonde, zweite europäische Mission nach Mars Express. Schiaparelli geht bei der Landung verloren
Insight 5.5.2018 26.11.2018 Lander 721 kg Erstmals wird mehrere Meter in die Tiefe gebohrt. Suche nach Marsbeben


Länderstatistiken

USA: 21 Starts, 16 erfolgreich, 5 gescheitert

Russland: 19 Starts, kein voller Erfolg,

ESA: Zwei Starts, zwei Erfolge, zwei gescheiterte Sekundärnutzlasten

Japan: Ein Start kein Erfolg

Indien: Ein Start

Artikel erstellt am 15.8.2012, Artikel zuletzt geändert am 25.11.2013


© des Textes: Bernd Leitenberger. Jede Veröffentlichung dieses Textes im Ganzen oder in Auszügen darf nur mit Zustimmung des Urhebers erfolgen.

Bücher vom Autor über Raumsonden

Lang Zeit gab es von mir nur ein Buch über Raumsonden: die beiden Mars-Raumsonden des Jahres 2011, Phobos Grunt und dem Mars Science Laboratory. Während die russische Raumsonde mittlerweile auf dem Grund des Pazifiks ruht, hat für Curiosity die Mission erst bekommen. Das Buch informiert über die Projektgeschichte, den technischen Aufbau der Sonden und ihrer Experimente, die geplante Mission und Zielsetzungen. Die Mission von Curiosity ist bis nach der Landung (Sol 10) dokumentiert. Einsteiger profitieren von Kapiteln, welche die bisherige Marsforschung skizzieren, die Funktionsweise der Instrumente erklären aber auch die Frage erläutern wie wahrscheinlich Leben auf dem Mars ist.

2018 wurde dies durch zwei Lexika, im Stille der schon existierenden Bücher über Trägerraketen ergänzt. Jedes Raumsonden Programm wird auf durchschnittlich sechs bis acht Seiten vorgestellt, ergänzt durch eine Tabelle mit den wichtigsten zeitlichen und technischen Daten und Fotos der Raumsonde, bzw., Fotos die sie aufgenommen hat. Ich habe weil es in einen band nicht rein geht eine Trennung im Jahr 1990 gemacht. Alle Programme vorher gibt es in Band 1. Die folgenden ab 1990 gestarteten dann in Band 2. In Band 2 ist ein Raumsonden Programm meist eine Einzelsonde (Ausnahme MER). In Band 1 dagegen ein Vorhaben das damals zumeist aus Doppelstarts bestand, oft auch mehr wie z.B. neun Ranger oder sieben Surveyor. Beide Bänder sind etwa 400 Seiten stark. In Band 1 gibt es noch eine gemeinsame Einführung für beide Bände über Himmelsmechanik und Technik der Instrumente. Beide Bände haben einen Anhang mit Startlisten, Kosten von Raumsonden und Erfolgsstatistiken. Band 2 hatte Redaktionsschluss im Januar 2018 und enthält die für 2018 geplanten Missionen über die es genügend Daten gab.

Hier eine Beschreibung des Buchs auf meiner Website für die Bücher, wo es auch ein Probekapitel zum herunterladen gibt. Sie können das Buch direkt beim Verlag kaufen (versandlostenfrei). Dann erhalte ich als Autor eine etwas höhere Marge, aber auch über den normalen Buchhandel, Amazon (obige Links) und alle anderen Portale wie Bücher.de oder Libri.

Sitemap Kontakt Neues Impressum / Datenschutz Hier werben / advert here Buchshop Bücher vom Autor Top 99