Wunschlos glücklich

 94 total views,  2 views today

Nachdem ihr nun mit einigen Weltraumaufsätzen beglückt würdet, könnt ihr wieder mal einen über meine persönliche Meinung zu Dingen ertragen. Wenn das nicht interessiert, der drücke nun rechts auf die Maustaste und selektiere „zurück“. Die Fortgeschrittenen von euch drücken auf die Taste Shift und den Pfeil nach links.

Auf das Thema „wunschlos glücklich“ bin ich auf die Werbung vom Lotto gestoßen, bei der seit einigen Monaten über den Leuten gerenderte Gegenstände erscheinen, so als Symbol ihrer Träume. Da sieht man Geld, ein Haus, ein Kreuzfahrtschiff oder eine Insel. Die Botschaft: das alles kannst Du gewinnen oder dir erfüllen, wenn Du Lotto spielst. Lotto lebt ja von Sehnsüchten und Hoffnungen. Ich bin zu pragmatisch. Ich sehe, wie hoch die Gewinnchancen sind und wie hoch die Quote bei Ausschüttungen, wobei für die meisten ja nicht der Sechser interessant ist, sondern die kleinste Gewinnklasse. Denn das ist das, was man wahrscheinlich gewinnt, wenn überhaupt. Beil den Fernsehlotterien kann man die Gewinnchance leichter abschätzen, wenn es da heißt „100 Euro gewinnen die Lose mit den Endziffern 256“ dann kann man leicht herausfinden, dass sie Chance auf 100 Euro 1:1000 ist (drei Endziffern = Zahlen von 000 bis 999) und da sicher ein Los nicht 10 ct kostet, bekommt man immer weniger zurück, als man zahlt. Klar bei jeder Lotterie bekommt man weniger zurück, als wenn man die Summe wirklich ausschütten würde. Der Staat will was verdienen, der Betrieb kostet was, jeder Verkäufer will was verdienen und bei den Fernsehlotterien die ja auch noch wohltätige Zwecke verfolgen muss da auch was ankommen. Continue reading „Wunschlos glücklich“