Durchgerechnet: Das Raptor Triebwerk – der spezifische Impuls

Loading

Ich schließe an meinen letzten Beitrag über das Raptor und den Schub an. Etwas komplizierter ist es mit dem spezifischen Impuls, denn kann man als Laie nicht selbst berechnen, doch es gibt Tools dazu.

Der spezifische Impuls – egal ob man ihn im SI-System oder dem imperialen System, das auf historischen Einheiten, die sich teilweise noch auf Körperlängen von englischen Königen zurückgeht – definiert. gibt an, wie viel Energie man aus einem Treibstoff herausholt.

Es gibt eine Reihe von Einflussfaktoren für den spezifischen Impuls. Dazu später. In der Raumfahrt ist es oft leichter den spezifischen Impuls zu vergleichen als andere Parameter eines Raketentriebwerks. Triebwerke, die einen höheren spezifischen Impuls als andere Triebwerke ähnlicher Bauweise haben, gelten daher als besser. Continue reading „Durchgerechnet: Das Raptor Triebwerk – der spezifische Impuls“

Durchgerechnet: Das Raptor Triebwerk – der Schub

Loading

Heute in kurzer Folge ein weiterer Blog zu SpaceX Geheimtechnologie. Er ergab sich aus den Versuchen, meine Simulation mit den Daten des zweiten Testflugs in Übereinstimmung zu bringen. Während die Leermassen relativ gut bekannt sind, gibt es sonst weitestgehend keine Daten. Es war ja noch nie so, dass SpaceX viele technische Basisdaten, von Details will ich gar nicht reden, veröffentlicht. Aber beim Starship ist die Situation noch wesentlich schlechter als bei der Falcon 9 oder Falcon Heavy.

Speziell bei den Raptoren ist die Situation besonders schlimm. Es gibt zahllose Tweets von Elon Musk, eine Medienabteilung hat die Firma ja nicht und bei denen weiß man nicht, worauf sie sich beziehen – erreichte Werte oder Ziele? Werte für den Betrieb auf Meereshöhe oder im Vakuum? Eines kann ich auflösen – es sind meist die Vakuumwerte, da diese generell höher sind und es geht bei Musk ja primär darum anzugeben, nicht zu informieren. Continue reading „Durchgerechnet: Das Raptor Triebwerk – der Schub“

Durchgerechnet: HLS-System mit der Dragon ohne Starship

Loading

SpaceX baut ja wie bekannt für den HLS-Kontrakt (Human Landing System, früher hatten die Projekte meiner Ansicht nach mit „Apollo“ oder „Saturn“ schönere Namen, auch wenn „LM“ schon die erste Abkürzung am Start war. (Übrigens: es hieß ursprünglich LEM – als Abkürzung für Lunar Excursion Module, was sich auch leichter aussprechen lies. Doch Verantwortliche im Management fanden „Excursion“ klinge nicht ernst genug und so wurde der Name verkürzt).

Ich habe aus persönlichem Interesse mal durchgerechnet, ob SpaceX mit dem Starship als reiner Trägerrakete (nur Transport bis in den LEO) nicht eine Dragon auf dieselbe Mission schicken könnte, ohne die Betankungstechnologie zu erfordern. Die meisten anderen Raumfahrtfirmen hätten diese Lösung wohl angestrebt. Bei einem bemannten Raumfahrtgefährt ist die Qualifikation für bemannte Einsätze das teuerste. Die NASA sagte mal zu SpaceX, eine bemannte Dragon wäre zehnmal teurer als ein unbemannter Transporter, als die Firma die Aufgabe unterschätzte. In der Tat war die Crewed-Dragon Entwicklung auch etwa eine Größenordnung teurer als die der Frachtdragon und was ebenso wichtig ist, es dauerte viel länger. Bei der Konkurrenz von Boeing kämpft man ja immer noch mit Problemen und liegt noch weiter im Zeitplan zurück. Continue reading „Durchgerechnet: HLS-System mit der Dragon ohne Starship“

Vitamine, Bedarfsdeckung und Nahrungsergänzungsmittel

Loading

Ich habe mir mal was Grundsätzliches zu Vitaminen, Vitaminpräparaten und Nahrungsergänzungsmitteln im Allgemeinen zu schreiben. Als Lebensmittelchemiker habe ich da eine etwas andere Perspektive als die Mediziner und Ökotrophologen. Continue reading „Vitamine, Bedarfsdeckung und Nahrungsergänzungsmittel“

Unsinnige Nahrungsergänzungsmittel – Teil 4

Loading

In meiner lockeren Reihe über unsinnige Nahrungsergänzungsmittel ist dies nun schon der vierte Teil, im ersten Teil ging es um Carnosin, die Propionsäue und ihre Salze (Propionate), Glutahion, L-Arginin-Alpha-Ketoglutarat, Glucosamin und Laktase.

Im zweiten Teil um L-Citrullin Malat, das sehr populäre Coenzym Q10 und ich fing an – wie in diesem Teil etwas Grundlagen zu erklären, und zwar über überdosierte Vitamine.

Im dritten Teil habe ich Coffein, Quercetin und das so populäre legale Cannabisprodukt CBD behandelt.

In diesem Teil geht es um Sulforaphan, Aminosäuren und diverse Kollagen bzw. angeblich Kollagen bildende Präparate. Continue reading „Unsinnige Nahrungsergänzungsmittel – Teil 4“