Vermischtes

Heute mal eine kleine Nachlese zu verschiedenen Dingen und ein paar Hinweise auf neues.

Also zuerst mal gestern ist Olympia zu Ende gegangen. Wie schon angekündigt, habe ich mir nix life angesehen, doch durch die Nachrichten bekam ich dann doch einiges mit. Das olympische Komitee hat gesagt, China hätte sich "geöffnet". Aha … Wie bitte? Was ist den Öffnung, wenn nicht mal die Journalisten im Pressezentrum unzensiert berichten dürfen? Ach ja es gibt ja diese drei Demonstrationszonen. Da darf man demonstrieren wenn man einen Antrag stellt und dieser bewilligt wird (Während Olympia waren das genau… lassen sie mich mal zählen… Ja genau, Null Anträge. wer sonst es wagt zu demonstrieren, wird verhaftet und zu Arbeitslager verurteilt, so wie die beiden 77 und 79 Jahre alten Rentnerinnen. die für ihre Demonstration 1 Jahr Arbeitslager bekamen.

Öffnung im Bereich Tibet oder Menschenrechte? Also wirklich wichtige Themen, wo sind da die Öffnung? Aber das ist dem IOC egal. Hauptsache der Scheck über 4.5 Milliarden Dollar stimmt. 4.5 Milliarden Dollar, das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Dann kann man auch über Kleinigkeiten hinwegsehen, wie gefakte Einspieler bei der Eröffnungsfeier oder das Mädchen, das Playback sang. Geschweige denn von Olympiasiegerinnen die angeblich 16 sind, nach chinesischen Dokumenten aber erst 1994 geboren wurden.

Vielleicht war auch der zu erwartende Scheck das wichtigste für das IOC, denn eines wusste man ja schon vor 7 Jahren: Das die Chinesen Meister sind in der Kommerzialisierung. Die chinesische Mischung von Kommunismus und Kapitalismus ist schlimmer als die Auswüchse beider Systeme zusammen. Im Kapitalismus versuchen zwar alle möglichst viel Geld zu verdienen, auch auf Kosten anderer, aber die Arbeiter begehren auf wenn es zu schlimm wird, gründen Gewerkschaften und Parteien. Schlussendlich reguliert dies die Auswüchse des Systems – zumindest so lange, bis in der jüngsten Zeit dann das Kapital einfach weiterzieht in andere Länder, wo die Leute noch nicht so anspruchsvoll sind.

Im Kommunismus haben die Leute zwar nichts zu sagen, aber das System versucht wenigstens eine Grundsicherung hinzubekommen. Die chinesische Variante hat die Grundsicherung abgeschafft und gegen den Kapitalismus können sich die Leute auch nicht wehren, weil ja die Partei angeblich alle ihre Interessen vertritt. Im Gegenteil: Der Staat hilft mit Enteignungen noch der Wirtschaft. In China gibt es 300-400 Millionen Wanderarbeiter, weil auf dem Land kein Auskommen mehr ist. Umweltzerstörung, die ganze Täler für einen Staudamm überflutet oder der Bau von Fabriken und Kraftwerken ohne Filter – Warum auch Rücksicht auf die Bevölkerung nehmen, die hat ja eh nichts zu sagen!

Ich denke Karl Marx und Baron der Cuppertin würden heute beide im Grab rotieren, nicht nur sich umdrehen.

Was gibt es sonst noch?

Der Start einer iranischen Trägerrakete letzte Woche erreichte wohl keinen Orbit. Die zweite Stufe zerbrach wohl beim Aufstieg in 150 km Höhe. Nicht viel mehr Glück hatte die koreanische Vorläuferrakete Taepodong, von der auch der erste und einzige Start nicht glückte.

Ich glaube es ging auch weniger um den Start eines Satelliten, als vielmehr um den Versuch, denn er beweist ja das Iran über eine Rakete verfügt die einen Orbit erreicht – oder eben Amerika. Das dürfte dem amerikanischen Bestreben nach einem Raketenschild neuen Auftrieb geben.

Auch von anderen Trägern gibt es Neuigkeiten. Die Ares I hat erneut Probleme. Untersuchungen zeigten, dass die Schwingungen in der Längsachse durch den 5 Segment SRB sehr hoch sind und in der Spitze 5-6 G erreichen. Nun wird ein aktives Dämpfungssystem eingebaut welches die Nutzlast um 500-600 kg verkleinern dürfte. Dabei ist diese sowieso rückläufig. Aus 27.67 t am Anfang sind nun noch 23.1 t in einen Parkorbit oder 21.3 t zur ISS geworden. Für die Mondpläne ist das nicht so schlimm, aber für den ISS Transport bleibt immer weniger Nutzlast übrig.

Im Gegenzug hat man das Design der Ares V erneut geändert. Nun sollen schon 6 (vorher 5) Triebwerke die erste Stufe antreiben und auch die beiden Booster wurden von 5 auf 5.5 Segmente verlängert. Die Nutzlast steigt so auf 188 t in den Erdorbit – Das reicht auch für eine Marsmission und vielleicht ist das auch der Hintergedanke dabei.

Die ESA hat die VMC wieder in Betrieb genommen. VMC? Sagt Ihnen nichts? Das ist die Ingenieurskamera an Bord von Mars Express, welche die Abtrennung von Beagle dokumentieren sollte – das war ihr einziger Zweck. Nach 4 Jahren kam man auf die Idee mit der Kamera Aufnahmen des Mars zu machen. Nach einigem probieren klappt dies auch und die Bilder gibt es nun auf der VMC Website der ESA.

Die Bilder sind als Rohdaten veröffentlicht. Es gibt einen Aufruf mehr daraus zu machen. Dem bin ich gefolgt und ich würde gerne die Farbbilder rekonstruieren. Dazu muss man aber das Bayer Muster kennen und ich habe mal dort angefragt ob ich die Info bekommen kann, denn es gibt zahlreiche Möglichkeiten diesen Filter anzuordnen (Es ist eine Maske aus grünen, roten und blauen Filtern über den Pixels Die Anordnung des Musters kann variieren).

Wenn was draus wird, werde ich dann das Programm dazu veröffentlichen.

One thought on “Vermischtes

Schreibe einen Kommentar zu JAstro Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.