Hässliche Raketen

 262 total views,  2 views today

Das heutige Thema kam mir bei der Endfassung meines Buches. Zuletzt habe ich wo es noch ging, Lücken mit Bilder und Diagrammen gefüllt. Als noch drei Seiten frei waren, weil es immer ein vielfaches von vier sein muss und ich nicht um eine Seite einzusparen, nochmals das ganze Layout umschmeißen wollte, war klar von welcher Rakete die Fotos für zwei weitere Seiten waren: Der Saturn V. Sie ist nicht umsonst auch auf dem Titelbild zu sehen, denn die Saturn V ist meine Lieblingsrakete. Nicht weil sie die größte je gebaute war, sondern weil sie so ästhetisch ist. Sie ist schlank, aber nicht dürr, sie nimmt im Durchmesser langsam nach oben ab und mit dem Fluchtturm sieht sogar noch majestätischer aus (mit einfacher Nutzlastverkleidung wie bei Skylab verliert sie schon viel von ihrem Sex-Appeal).

Danach kommt Ariane 1, auch sie hat eine schlanke leicht abnehmende Form und mit ihrer Nutzlastverkleidung sieht so sogar etwas putzig aus. Auch hier mögen persönliche Gründe mitspielen, denn als sie operationell wurde, begann ich mich gerade für Raumfahrt zu interessieren und ich fieberte bei L03 mit, nachdem der zweite Start fehlschlug. So gefiel mir auch die Titan IIIE besonders gut, weil sie nur Raumsonden startete, darunter meine Lieblinge Voyager 1+2, aber sie ist nicht wirklich ästhetisch.

Was ist nun eine ästhetische Rakete?

  • Nun sie hat ein bestimmtes Verhältnis von Höhe zu breite: 10 zu 1 bis maximal 15 zu 1.
  • Sie nimmt von unten nach oben langsam im Durchmesser ab (nicht abrupt wie bei den ersten Deltas (2,44 m → 80 cm) oder Titan Agena (3,05 m → 1,52 m)
  • Sie hat keine extrem große und lange Nutzlastverkleidung mit einem Durchmesser höher als die der letzten Stufe
  • Sie setzt keine Booster ein, oder Feststoffantriebe in der ersten Stufe die eine Rauchfahne erzeugen (sieht übel aus beim Start)

So gesehen ist die Saturn V die nach meinen persönlichen Kriterien die idealste Rakete. Natürlich gibt es jede Menge die nicht so aussehen. Nicht nur heute, sondern auch früher. Als Beispiele seien die Juno II, die ersten Thor-Deltas, die Atlas Able oder Titan 3C genannt. Was mir aber auffiel ist, dass in letzter Zeit nur noch solche Träger gibt. Die Minotaur Familie, Taurus, Liberty, Ares V, Ares I, Falcon heavy. Was mich persönlich ärgert ist, dass auch die Ariane 5 in diese Kategorie fällt.

Wie die Raketen entstehen ist relativ einfach. Die Basismuster gehorchen oft noch dem Ideal, da es auch den Vorteil hat einen geringen Luftwiederstand aufzuweisen und damit geringe dynamische Lasten bei Max-q. Dann baut man Booster dran, die Nutzlastverkleidung wird größer oder man verlängert die Stufen oder führt neue ein. Zack hat man breite Ungetüme wie die Titan 4 oder lange Spargel wie die Falcon 9 „v1.1“. Da dies ja heute die Standardmethode ist, gibt es so viele hässliche Raketen.

Was meint ihr dazu und was sind eure ästhetischsten und hässlichsten Raketen?

7 thoughts on “Hässliche Raketen

  1. Also das mit dem Höhe/Breite-Verhältnis sehe ich ein bisschen anders, die Ares I fand ich super. Die Ariane 1 fand ich auch toll, aber auch die Ariane 44L, die sieht schon richtig nach Power aus. Die Vega sieht auch gut aus, ich hab nicht so die Probleme mit Boostern an sich. Aber leider werden die dann fett und klobig, wenn wie bei Ariane 5 einfach zwei Stück drangeflanscht werden. Da find ich die Lösung bei der Delta II besser.

    Die Delta 4 Heavy und die Falcon 9 Heavy find ich hässlich. Genauso die Delta 3 mit der übergroßen Nutzlastverkleidung.

  2. Mein Persönlicher Favorit waren die Delta der 3000er Serie. Aber das ist Geschmackssache.
    Besonders hässlich finde ich die Proton oder auch die Sojus, die Proton wirkt in der ersten Stufe zu kurz geraten und zu Plumb, und die Sojus erinnert mich immer an ein fliegendes Straßenhütchen…

  3. Mir gefällt gerade die Sojus sehr gut, insbesondere der Stammvater R-7 und die Sojus für bemannte Missionen sowie die Sojus 2-1b. Bei der Delta 3000 stimme ich zu, aber auch der Nachfolger (jedenfalls dem Namen nach) Delta IV M sieht meiner Meinung nach nicht schlecht aus.

  4. Also ich finde die Ariane 5 schon ästhetisch. Ist halt eine „andere“ Rakete. Aber sonst die Saturn ist schon die beste, die es gibt. Wobei ich die Ares V echt hässlich finde, vor allem die 4er. Sonst ist auch die Sojus ganz nett, aber auch eine völlig andere Rakete.

  5. Mir persönlich gefällt gerade die Delta 4 Heavy am besten, auch die Atlas V 551 und die Proton gefallen mir optisch sehr gut.

    Hässlichste Raketen ist für mich die Falcon 9 v1.1 und die (nur geplante) Ares 1.

  6. Die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, drum finde ich z.B. die Proton potthässlich… sieht irgendwie klobig aus. Aber die imho absolut hässlichste Rakete ist die Juno 1: sieht für mich immer aus wie eine Rakete mit einem Mülleimer auf der Spitze.

    Die Schönsten Raketen sind imho die Ariane 1 und die gute alte Kaputnik: die Vanguard…

  7. Mir gefällt auch die Diamant A. Der Nachfolger Diamant B sieht schon weniger gut aus, weil durch die größere Erststufe die Proportionen durcheinander kommen. Vom Aussehen her total verpfuscht ist dann aber die Diamant B-P4.

    Wirklich schlimm sieht die Ares 1 aus. Wie ein Eis am Stiel, und nicht wie etwas das fliegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.