Programmiersprachen-Rätsel

So heute von Michael K. ein neues Rätsel und von mir im Anschluss noch eine Aufgabe die praktisch gelöst werden muss. Doch zuerst das Rätsel von Michael K.:
Moin,

Es gibt einige Programmiersprachen, die nach Personen benannt wurden,
z.b. Pascal oder Ada.

1 - Nach welcher Person wurden gleich zwei Programmiersprachen benannt?
2 - Nach welcher Porno Darstellerin wurde eine Programmiersprache benannt?

ciao,Michael

8 thoughts on “Programmiersprachen-Rätsel

  1. Also die Programmiersprache Ada hat ihren Namen von der Gräfin Augusta Ada Byron King, Countess of Lovelace.
    Dann müsste die Pornodarstellerin wohl Pascal(e) Irgendwie heissen.
    ——————-
    Ach Mist, das war ja doch nicht die Frage. Wer lesen kann ist klar im Vorteil… :-/

    Also noch mal von vorne:
    1 – Nach welcher Person wurden gleich zwei Programmiersprachen benannt?
    Also nach einer doch etwas längeren Recherche komme ich auf William Shakepeare. Da gibt es einmal die Sprache Miranda, die nach einer Figur aus Shakespeare’s Werken benannt ist und dann noch die esoterische „Shakespeare Programming Language“, die sich für uneingeweihte wie ein Shakespeareartiges Drama liesst. Ist aber wahrscheinlich auch nicht die Lösung… *kopfkratz*

    2 – Nach welcher Porno Darstellerin wurde eine Programmiersprache benannt?
    Da muss ich passen. Mir fallen zwar ein paar Namen ein, aber keine Programmiersprache, die ebenso heissen könnte.

  2. Moin Hans,

    Mal die ersten Tips:

    Also mit der Gräfin Lovelace warst Du schon sehr nahe an der Pornoqueen. Und Miranda war eine der Vorgänger der beiden Sprachen die nach der selben Person benannt wurden.

    ciao,Michael

  3. Die Linda Lovelace hab ich inzwischen auch gefunden. Aber einen Bezug zwischen der Programmiersprache Linda und der Pornodarstellerin nicht. Also ich passe.

  4. PS: Ein gutes Argument Gastautor zu werden ist:

    Du kannst 3 Weblinks in einem Kommentar haben, und diesen dann selber freischalten.

  5. Akssimet markiert alles was mehr als zwei Links enthält als SPAM, ich habe das auch schon ein paar mal gesagt, aber immer wieder muss ich Kommentare freischalten. Nun habe ich ja drei Leute mehr die das können….

    Ohne gehts aber nicht, weil man sonst von SPAM überflutet wird. Im Juni gab es nach Statistik 6943 SPAM Kommentare, also fast 100-mal mehr als normale Kommentare. Der größte Teil ist relativ einfach zu identifizieren als Linkssammlung oder enthält Phantasiesprache, aber ab und an rutscht einer durch, so auch gestern. Wenn jemand nur über seinen Homepage Link Besucher generieren will.

    Ich kann mal schauen ob ich das abschalten kann (Verlinkung auf die Homepage) und im Gegenzug mehr Links erlauben kann. Würde das viele stören? Die meisten geben ja eh keine an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.