Bilder und OpenOffice

 33 total views

Da ich nun wieder Bilder in mein Buch einfüge fällt mir auf, wie stiefmütterlich das Thema von OpenOffice gehandhabt wird. Bevor nun irgendeiner herkommt, das man damit auch keine Bücher schreibt, sondern dafür irgend ein DTP Programm nimmt – ich habe mich dran gewöhnt und werde auch dabei bleiben.

Es gibt zwei Dinge die nerven. Das erste sind die vielen Klicks die notwendig sind um ein Bild so einzufügen wie ich will. Das geht so vor sich:

  • Einfügen Bild -> Haken bei „Mit Grafik verknüpfen setzen“
  • Bild rechts anklicken, im Menü auf „Bild klicken“
  • Nun erst die Größe anpassen „Reiter Zuschneiden“
  • Dann die Orientierung in Typ anpassen (unten/oben, links/rechts)
  • Eventuell bei umlauf die Umlaufart und Abstände anpassen
  • Nun das Menü schließen und die Beschriftung anpassen: Rechts auf das Bild klicken und „Beschriftung“ wählen
  • Es wird nun ein Rahmen erstellt, der netterweise die Ausrichtung des Bildes übernimmt. Aber das Bild wird innerhalb des Rahmens trotzdem nach dem Absatzformat ausgerichtet, also ein neuer Klick rechts auf das Bild und bei „Typ“ nun auf Ausrichtung Vertikal an „Rand“ korrigieren. Continue reading „Bilder und OpenOffice“

OpenOffice, DudenKorrektor und das Lebensmittelbuch….

 43 total views

Fallen Ihnen auch Dinge an der Software auf, von denen sie denken, "Das müsste doch jemand vor Dir schon bemerkt haben". Mir geht es so bei meinen Büchern und OpenOffice. Ich nutze Tabellen und die sitzen in Rahmen. Ich kann zwar angeben, dass ein Rahmen gespielt werden soll (sodass er immer außen oder innen auf einer Seite ist). Aber wenn ich dann den Abstand zum Text angebe, gibt es nur eine Einstellung für "Links" und "Rechts". Nur wird "Links" und rechts nicht gespielt, sodass der Abstand nicht stimmt. Das ist ein Fehler, der mir ziemlich bald aufgefallen ist – und das bei der Version 3.01 von OpenOffice, nach einigen Jahren Entwicklungszeit? Schon 1993 habe ich mir Wordstar für Windows gearbeitet – bei der gehörte das zum Standard.

Continue reading „OpenOffice, DudenKorrektor und das Lebensmittelbuch….“