Wikipedia

Die Wikipedia gilt inzwischen bei vielen als der Standard bei den Lexikas. Wann immer man eine Meinung bekräftigen will schickt man einen Link zur Wikipedia, oder man zitiert daraus.

Was dabei vergessen wird: Die Wikipedia ist immer nur so gut wie ihre Autoren. Ich bin da in der letzten Zeit kritischer geworden. Zum einen weil ich öfters in der englischen Wikipedia und der deutschen simultan suche. Manchmal wegen Infos zum Thema Raumfahrt (was nicht amerikanische Raumfahrt angeht ist hier komischerweise die deutsche meist ausführlicher). Zum zweiten weil wenn ich mit jemanden diskutiere, der English als Muttersprache habe, ich natürlich die englische Wikipedia als Referenz angebe.

Mir fiel da einiges drauf. So steht in der englischen Wikipedia die Aussage, das Natrium den Blutdruck erhöht. Das basiert auf einer nicht repräsentativen Studie an Tieren aus den zwanziger Jahren.die ersten Nachprüfungen dieser These, die zeigten, dass diese Aussage nicht stimmt sind aus den 50 er Jahren. Seit etwa 20 Jahren hat es sich auch bei den Medizinern und inzwischen schon in der Allgemeinheit bei uns herumgesprochen, das Natrium keinen Einfluss auf den Blutdruck hat.

Da die Wikipedia von Laien geschrieben wird, findet man in der deutschen Wikipedia auch diesen Hinweis. In Amerika scheint man davon noch nichts gehört zu haben und so findet man dort die gegenteilige Behauptung. Das ist ein Hauptkritikpunkt: An der Wikipedia schreiben Laien und die Infos sind nur so gut wie ihre Autoren.

Ein anderes Beispiel: Ich habe gerade für Buran recherchiert und fand da auf der Seite

http://de.wikipedia.org/wiki/Vergleich_von_Buran_und_Space_Shuttle

folgende Aussage:

„Das Verhältnis von Auftrieb zu Luftwiderstand im Gleitflug beträgt bei der Buran 6,5, beim Space Shuttle 5,5. Deshalb hätte die russische Raumfähre 20 Tonnen Nutzlast wieder zur Erde fliegen können, anstelle von 15 Tonnen beim Space Shuttle.“

Das ist ein recht typisches Beispiel was ich an der Wikipedia zu bemängeln habe. Es ist eine Kombination einer waren Aussage mit einer falschen Interpretation.

Zuerst zur Aussage: Buran hat eine Flügelfläche von 250 m, verglichen mit 148 m beim Space Shuttle. Als Folge ist der auftrieb natürlich im Gleitflug größer. Das führt zu einer niedrigen Landegeschwindigkeit und besseren Gleitflugeigenschaften.

Mit der Landenutzlast hat dies aber gar nichts zu tun. Diese wird bestimmt durch die Kräfte die beim frühen Wiedereintritt. Diese sind bei Buran eher größer als beim Space Shuttle, bedingt durch die größeren Flügel. Das zeigt sich an den höheren Temperaturen die erreicht werden und der etwas stärkeren Verzögerung von 1.6 anstatt 1.5 G. Beim Space Shuttle darf das Gesamtgewicht des Space Shuttles plus Nutzlast einen bestimmten Wert nicht überschreiten und dies definiert die Landenutzlast und nicht die Größe der Flügel. So steig diese inzwischen auch auf 22 t weil das Shuttle leichter wurde. Der gleiche Sachverhalt dürfte bei Buran vorliegen und mehr noch: Das Landegewicht ist nahezu dasselbe wie beim Space Shuttle. Nur ist eben Buran durch die fehlenden SSME einige Tonnen leichter und dadurch eben auch die Landenutzlast höher.

Wenn ich in meinem Fachgebiet – Raumfahrt – nach Infos suche, dann stolpere ich über viele solche Dinge. Ein Gemisch von Fakten und Deutungen oder das Abschreiben von anderen Infos die nicht unbedingt richtig sein müssen.

Es wurde auch schon gesagt, dass die Korrektur der Artikel durch andere dies verbessert, doch dem ist nicht immer so. Vielmehr kann jeder editieren und oftmals werden falsche Teile die ich korrigiert habe dann wieder reaktiviert. Im Prinzip fehlt eben doch so etwas wie eine Kontrollinstanz.

Was bleibt? Nun ein kritisches Auge, nicht einfach übernehmen was dort steht sondern hinterfragen. Vor allem sich aber klar machen, dass die Wikipedia nicht in allen Gebieten das Maß aller Dinge sein kann. Ich denke das gilt sicher für viele Infos die Laien zusammentragen können. Sei es über Stars, Geschichte, Politik, Gesellschaft oder Geographie (z.B. Städte, bei denen die Artikel oft von Bewohnern editiert wurden). Je spezieller ein Gebiet ist, desto weniger Leute gibt es die sich wirklich damit auskennen und desto größer das Risiko, dass die Infos eben nicht ganz korrekt sind.