Mir hat’s gefallen

Ich habe ja schon mal durchblicken lassen, dass ich „Wetten Dass“ Fan bin und (nicht nur) meiner Ansicht nach die Show unter Lanz einen ziemlichen Abwärtstrend hatte, mit dem Tiefpunkt mit dem Mallorca Spezial. Drittklassige Prollgäster, Scherze unter der Gürtellinie (Eiswürfel in die Hose) und diese unerträgliche Cindy von Marzahn. So bekommt man eine Show klein. Zumindest meiner Ansicht nach. Aber wenn Pocher und Marzahn schon den deutschen Fernsehpreis moderieren, scheine ich ja eine Ausnahme zu sein, wenn ich Scherze auf die Kosten anderer oder Proll-Humor nicht für passend für das allgemeine Publikum finde. In einem Sparten- oder Tittensender wie RTL2 passt das sicher gut rein, aber bei ARD & ZDF zur Primetime?

Nun Die Cindy kann woanders in ihren Leberwurst-Kostümen in Lila auftreten. Sie hat aufgegeben. Ob es wegen dem verlorenen Wetteinsatz von Hunzinger war (einmal Assistentin geben) oder es eine redaktionelle Entscheidung war? Wer weiß.

Wie ich in der Berichterstattung feststellte, war das neue Konzept von der Redaktion vorgegeben, die sich dem „jüngeren“ Publikum anbiedern wollte, das vom Privatfernsehen kommt und dann auch eben Leute einlädt die man nur von besagten Titten- und Krawallsendern kennt. Dafür setzt man dann Tom Hanks eine dämliche Mütze auf, über die er sich noch Wochen später auf Pressekonferenzen lustig macht. Die Frage ist warum Lanz das mitgemacht hat, wo er angeblich doch auch nicht mit dem Konzept einverstanden war. Schließlich ist er der Showmaster, er ist die Aushängefigur der Show.

Nun ja nun gab es einen Neuanfang. Der letzte Werbungsblock (für Audi, mit dem Wettgewinn) flog raus. Leider auch die Wette Publikum gegen Lanz. Da Lanz sehr sportlich ist und schon in der Antarktis war, war das für die Kandidaten keine leichte Aufgabe. Aber auch das hatte ja in der letzten Sendung mit dem Schummel-Lambada und Howi als „Privatperson“ nachgelassen.

Diesmal war’s fast wieder wie bei Gottschalk. Im Gegenteil: nach einem schlaffen Anfang indem er Harrison Ford eigentlich nur auf die Indy Jones Rolle reduzierte und dauernd auf das zurückkam wurde Lanz besser und man erfuhr anders als bei Gottschalk durchaus auch ein paar Dinge von den US-Promis die man noch nicht kannte. Das Ford mal bei Rettungsaktionen mitgemacht hat, habe ich nicht gewusst. Ein paar Fragen hätte ich mir aber gewünscht. Zum Beispiel woher Stallone den Sonnenbrand im Gesicht hat und welchen Schönheitschirurg Cher hat. Erstaunlich: Ford, Stallone und Cher sind im fast gleichen Alter. Stallone und Cher sind 67, Ford ist 71. Während man es bei den Männern sieht, ist Cher wie glattgebügelt, aber anders als andere Hollywood Schauspieler noch ohne erstarrte Botox-Miene. Aber wie sie ja selbst sagt man muss im Showgeschäft mit Zwanzigjährigen konkurrieren. Da gibt es nicht die Rolle des „Charakterschauspielers“ für Sänger wo man auch altern darf.

Na ja Cher blieb ihrem Klischee rtrue und kam mit kurzem Rock, wenn auch nicht so kurz wie 1987, auf jeden Fall für eine Rentnerin zu kurz. Immerhin hat sie gut und live gesungen und ohne „Believe“ Effekt. Die Promis waren wieder hochkarätig. Wenn man dann noch als Außenreporter nicht solche Typen wie Elton hat, sondern auch hier echte Prominente, dann wird’s vielleicht wie früher, vielleicht sogar noch besser. denn eines kann Lanz besser als Gottschalk: Gespräche führen. Leider hat man von denen nicht so viel mitbekommen. Bei Ford hätte ich mir gewünscht dass dessen Mikro lauter war, denn sein Übersetzer hinkte hinterher und so hätte ich den Originalton mitbekommen. Bei Cher war die Übersetzerin parallel, aber genauso laut und daher ging eines im deutsch-englischen Kuddelmuddel unter.

Auf jeden Fall: es geht wieder aufwärts. Mal sehen ob die Quoten das gleiche aussagen.

One thought on “Mir hat’s gefallen

  1. Wetten dass, war mal eine hervorragende Show für dem Samstagabend. Nach dem Weggang von Thomas Gottschalk und die Neuauflage mit Markus Lanz hat es die Sendung nie mehr zu ihrer vorherigen Große geschafft. Markus Lanz als Moderator wirkt jedesmal sehr nervös und unmöglich. Meiner Meinung nach wäre es die beste Lösung gewesen, die Sendung Wetter dass nach der Ära „Gottschalk“ zu Beenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.