Überflüssige Geräte

Nachdem ich in den letzten Wochen vornehmlich Wissensblogs veröffentlicht habe, zu denen man recht wenig kommentieren kann, habe ich heute einen Blog, der deutlich kürzer ist, aber zu dem jeder etwas beitragen kann. Es geht um überflüssige Geräte, die nichts desto trotz auf dem Markt sind und auch gekauft werden. Ich beschränke mich mit Absicht auf Geräte, die in irgendeiner weise irgendwo einen Motor haben oder Strom benötigen. Ansonsten wäre die Auswahl noch viel größer. Ebenso beschränke ich mich auf das, was ich kenne oder zumindest mal bei anderen gesehen habe. Ich weiß das es Unmengen an Gadgets und Gerätschaften gibt. Ab und an stolpere ich über welche wenn ich bei Amazon angezeigt bekomme, was andere Käufer zusammen mit einem Artikel erworben haben. Continue reading „Überflüssige Geräte“

Der Frühling und das Eis

Das heutige Thema liegt auf der Hand, ich kam aber durch zwei Dinge drauf. Das eine ist eine Radioreportage und das zweite mein letzter Kauf. Fangen wir mal mit dem ersten Punkt an. Am Montag, als es so schönes Wetter gab, kam im Radio, das nun der Run auf die Eisbuden einsetzt und ein Eisbudenbesitzer meint auch „Frühling und Eis, das gehört zusammen, sobald es warm wird, geht der Umsatz in die Höhe“. Es stimmt schon, was wir so an Süßigkeiten konsumieren, ist jahreszeitlich bedingt. Im Winter ist nicht Eissaison. Nicht mal bei dem Supermarkt-Eis, das man ja daheim konsumiert und daher nicht nur weil man gerade im Freien Lust auf Eis hat sondern eher als Nachtisch. Daran haben auch Wintereissorten wie das traditionelle Schoko-, Walnuss- und Haselnusseis oder neuere wie Zimt-Apfel nichts ändern können.

Doch der Wehmutstropfen kam auch gleich: Nach der Reportage haben die Preise erneut aufgeschlagen. Wer die Kugel noch für 1,10 Euro bekommt, hat noch Glück gehabt, 1,30 Euro sind die Regel und 1,50 Euro wurden schon gesichtet. Gut es klingt abgedroschen, aber ich kann mich noch an 3 Kugeln für eine Mark erinnern. Klar alles wird teurer. Vor allem handwerklich Gefertigtes. Die Laugenbrezel kostet beim Bäcker nun auch 55 ct anstatt 25 Pfennig und die Packung Zigaretten 5 Euro anstatt 2 Mark. Bei Zigaretten hält aber vor allem der Staat die Hand auf. Aber 1,30 Euro pro Kugel sind eine Preissteigerung vergleichen zu meiner Erinnerung, die wohl 40 Jahre alt ist, um den Faktor 7,8. Was dann doch deutlich über der Inflationsrate liegt. (5,3 % pro Jahr). Continue reading „Der Frühling und das Eis“