Die Sache mit der optischen Datenübertragung

Ebenso lange, wie Ionentriebwerke als Antrieb postuliert werden, denkt man über optische Datenübertragung nach und in den letzten Jahren gab es da auch vermehrt Ansätze. Allerdings beschränkt auf den Erdorbit. Was mich viel mehr interessiert, ist natürlich, wie es bei der interplanetaren Kommunikation aussieht, denn natürlich ist die Datenrate bei Raumsonden ein wichtiger Parameter.

Fangen wir mit den Grundlagen an. Für die Praxis gibt es vier wichtige Größen eines Kommunikationssystems: Continue reading „Die Sache mit der optischen Datenübertragung“

Wie viel Auflösung brauchen Satelliten und welcher Aufwand ist dafür zu treiben?

Nach dieser Meldung wollen Firmen Fotos mit einer höheren Auflösung als bisher kommerziell verbreiten. Das erstaunt zuerst, sollte doch jede Firma dies selbst entscheiden können. Doch ganz so einfach ist es nicht. Größter Kunde der US-firmen wie Digiglobe ist die NRO, die erst mal alles aufkauft und dann die Erlaubnis gibt es wieder in geringerer Auflösung zu verkaufen (wenn nicht gerade mal wieder ein Krieg ansteht, vor und während des Afghanistan und Irak Krieges gab es zumindest keine Fotos dieser Länder). Bei Frankreich sind die Satelliten in „government-privat“ Partnership finanziert. Warum von Frankreich die Rede ist, ist mir ein Rätsel. Die Plejades haben 0,7 m Auflösung. Helios II haben 0,35 m Auflösung, sind aber reine Regierungsnutzlasten, von ihnen werden gar keine Aufnahmen veröffentlicht. Continue reading „Wie viel Auflösung brauchen Satelliten und welcher Aufwand ist dafür zu treiben?“