Die europäische Rakete mit dem Prometheus

Loading

Eigentlich wollte ich im letzten Blog auf von mir schon durchgerechnete Prometheus Konzepte verlinken. Aber ich finde sie auch mit Google nicht mehr, obwohl ich mir sicher bin, dass ich welche erstellt habe, aber ich fand eben immer Einsatzmöglichkeiten nur eben nicht eine komplette Raketenfamilie auf der Basis fes Triebwerks. Daher das ganze nochmals. Continue reading „Die europäische Rakete mit dem Prometheus“

Das Prometheus – eine verpasste Chance für die ESA

Loading

Ich schließe an meinen Blog zum Jungfernflug der Ariane 6 an, und zwar indem ich eine Alternative offeriere, nicht nur zur Ariane 6, sondern auch der Vega und Sojus. Bevor nun Einwände kommen: ich betrachte das natürlich aus der Sicht der damaligen Zeit. Die Ariane 6 wurde im Dezember 2014 vorläufig und im Juli 2016 endgültig beschlossen, das Prometheusprogramm startete 2017. Damals war die Sojus noch aktiv und wurde auch gut von der ESA gebucht.

Den Entschluss für Prometheus war ja eine Folge der Aufträge, die an SpaceX gingen. Ziel war ein neues Triebwerk, das bedeutend billiger ist als das Vulcain 2. Meine Idee: man hätte da ja überlegen können, ob man wirklich die Ariane 6 baut oder doch nicht eine neue Rakete oder bessere eine Gruppe von Trägern entwickelt. Für mich macht die Entwicklung eines Triebwerks ohne eine Trägerrakete keinen Sinn. Für Ariane 6 sprach damals wohl, dass sie auf bestehender Technologie aufbaut und man erwartete daher auch einen ersten Start im Jahr 2020. Eine neue Rakete würde länger in der Entwicklung brauchen. Aber wie wir heute wissen, dauerte die Entwicklung von Ariane 6 sehr viel länger als geplant, ja sogar länger als die Entwicklung der Ariane 5, obwohl diese komplette neu konstruiert wurde. Hätte man 2017 die Entwicklung einer Prometheus Rakete beschlossen, so wäre sie wohl heute auch startbereit. Continue reading „Das Prometheus – eine verpasste Chance für die ESA“

Eine Trägerrakete mit dem Prometheus Triebwerk

Loading

In meinem letzten Artikel habe ich die Möglichkeiten der Clusterung bei Europas Stufen für eine neue Trägerrakete skizziert. Nun ist aber klar: so bald wird keine neue europäische Rakete kommen. Zwischen Entwicklungsbeginn von Ariane 1 und 5 lagen 15 Jahre, zwischen Ariane 5 und Ariane 6 sogar 28. Das heißt, dass man wohl kaum die ESA-Mitgliedsstaaten für ein neues Programm begeistern wird können. Zudem gibt es schon einige Reihe von Upgradevorhaben für die Ariane 6 die auch erst in einigen Jahren abgeschlossen sind und dann soll sie ja noch einige Zeit fliegen. Continue reading „Eine Trägerrakete mit dem Prometheus Triebwerk“

Zwei Beispiele für eine Clusterung

Loading

Ich schließe an meinen letzten Artikel zu dem Thema an, in dem ich mich mit den Möglichkeiten befasst habe, eine Rakete der Nutzlast anzupassen. Vom wirtschaftlichen Standpunkt aus ist die Clusterung, also das Bündeln identischer Raketen, die beste Option:

  • Ich reduziere die Zahl der benötigten verschiedenen Stufen.
  • Dadurch sinken bei der Entwicklung die Kosten, da weniger Stufen entwickelt werden müssen.
  • In der Produktion sinken die Kosten, weil man eine größere Stückzahl produziert und so die Stufen wirtschaftlicher fertigbar sind.
  • Theoretisch steigt auch die Zuverlässigkeit da ich weniger verschiedene Subsysteme habe die Probleme machen können.

Continue reading „Zwei Beispiele für eine Clusterung“

Ein möglicher Ariane 6 Nachfolger

Loading

Dirk schrieb am 14.7.2023:

Ich glaube niemand mag die Ariane 6. Ich hätte mir auch eher eine Weiterentwicklung der Ariane 5 als Lückenfüller bis zur Ariane Next gewünscht. Wobei mir die Ariane Next wenig ambitioniert vorkommt. Wobei wenn man sich den Weg der Ariane 6 anschaut kann sich ja noch viel ändern… Continue reading „Ein möglicher Ariane 6 Nachfolger“