50 Jahre Star Trek – Visionär oder billige Effekte?

 79 total views,  1 views today

Derzeit feiert ja Star Trek sein 50-Jähriges. Und da gibt es einige Berichte, sogar Sonderausstellungen. Bei einer hat ein Radioreporter einen Sammler interviewt, der für eine Ausstellung Stücke zur Verfügung stellte und auf ZDF-Info kam auch eine 90-minütige Dokumentation über zwei Ausstellungen und die Probleme mit der Restauration und dem Beschaffen der alten Requisiten. Dabei ging es auch um die postulierten Techniken und ob sie umsetzbar sind. So was Ähnliches sagte auch der Sammler. Star Trek wäre richtungsweisend gewesen und habe z.B. die Mobiltelefone vorhergesagt.

Ich dachte mir das ist ein gutes Thema für einen Blog. Fangen wir mal an mit dem, was Star Trek bringt und wie realistisch es ist. Continue reading „50 Jahre Star Trek – Visionär oder billige Effekte?“

Selektive Wahrnehmung bei Science Fiction Filmen

 118 total views

Was mich immer wieder erstaunt, ist eine selektive Wahrnehmung bei Science Fiction Filmen. Obwohl ja alle Filme eine erfundene Handlung wiedergeben, mal einfach mal kompliziert bis zu einer konstruierten Geschichte, wie sie in einigen Jahrzehnten ja in der Star Trek Reihe aufgebaut wurde, glauben manche an die physikalische Umsetzung dessen.

Nun natürlich basieren einige Dinge in den Science Fiction Filmen auf physikalischen Prinzipien oder schon existierenden Technologien und Vorlagen. Manchmal ist das offensichtlich. So sehen Raumschiffe immer schnittig aus, obwohl das im Weltraum völlig unnötig ist (die ideale Form wäre da wohl der Borg-Kubus oder eine Kugel – maximales Innenvolumen pro Masse). Die beliebten Strahlenwaffen haben ihre Vorlage in dem schon Anfang der sechziger Jahre erfunden Laser und Projektile wie die Photonen Torpedos (die noch schneller als die Raumschiffe sind die ja mit Überlichtgeschwindigkeit fliegen) kennt die Menschheit auch. Manchmal werden sogar Beschränkungen kopiert. So gab es bei Str Trek lange Zeit eine Beschränkung der Geschwindigkeit auf „Warp 10“, obwohl es natürlich kein Gesetz gibt, das die Überlichtgeschwindigkeit beschränkt (wohl aber eines für die Unterlichtgeschwindigkeit). Continue reading „Selektive Wahrnehmung bei Science Fiction Filmen“

Mach nur keine Fortsetzung….

 32 total views

Ich habe mir gerade Star Wars Episode III angeschaut. Verglichen mit dem Original, dass vor 30 Jahren entstand, ist es grafisch viel anspruchsvoller, hat noch mehr Action. Und doch: Mir gefiel die erste Folge besser. Warum? Zu seiner Zeit waren die Trickeffekte revolutionär und diese Mischung aus Science Fiction und Ritterfilm war neu. Auch wenn die Effekte doch manchmal doch wirklich billig waren, so die Laserschwerter. die nicht nur wie Leuchtstoffröhren aussahen, sondern auch wie Leuchtstoffröhren summten, oder das Geräusch von der Atmung von Darth Vader, das irgendwie an ein Beatmungsgerät in der Intensivstation erinnert.

Continue reading „Mach nur keine Fortsetzung….“