Verschwendete Zeit und die Taurus II

Ich komme gerade zurück von einer Woche Arbeitsurlaub in unserem Ferienhaus in Nesselwang. Das ist eine Woche in der ich den Großputz mache, mich um den Garten kümmere, Unkraut aus den Fugen kratze und alles mit dem Hochdruckreiniger reinige. Dieses mal stand auch noch eine Innenreinigung mit dem Dampfreiniger und das Neustreichen der Außentüren und des Garagentors mit auf dem Programm. Kurzum: es ist eine Woche mit viel Arbeit, mindestens die Hälfte des Tags ist damit voll.

Daheim habe ich Probleme, mich 1-2 Stunden pro Woche für den Garten und Hausputz aufzuraffen. Hier mache ich das jeden Tag. Warum? Nun zum einen weil ich es eben eine Woche lang tue, danach fahre ich wieder heim. Zum anderen weil es notwendig ist und das Haus vermietet wird. Würde ich es nicht tun, so müsste ich dafür bezahlen. vor allem für mich aber wesentlich: Es gibt kaum Ablenkung. Obgleich in der Verwaltung Internetzugang ist habe ich drauf verzichtet eine Woche lang zu surfen, Mails abzurufen oder andere Dinge zu tun. Ich habe mir mal Gedanken gemacht, wie viel Zeit dafür drauf geht. Das ist eine ganze Menge. Rechne ich das zusammen, so sind das einige Stunden am Trag. Vor allem lenkt es viel ab. Da möchte man nur "mal kurz" die Mails checken und zack hockt man wieder längere Zeit am Rechner und vertrödelt seine Zeit.

Ich habe ja in den letzten Jahren vieles  von den interaktiven Teilen des Webs durchprobiert: Foren beigetreten, Chats besucht, Messenger Kontakte gepflegt, Videos gedreht, einen eigenen Blog aufgemacht. Von vielem habe ich mich wieder verabschiedet: Bei den Videos als ich gemerkt habe, dass ich nach dem begrenzten künstlerischen Potential auch an die Grenzen der technischen Möglichkeiten von VirtualDub kam. Chats sind Zeitverschwender und enorm ineffektiv, ich mache das nur noch mit einigen Freunden in einem privaten 3-4 Personen Chat über Messenger. Man kann praktisch nichts daneben machen und trotzdem wenig sagen.

Messenger nutze ich nur für wirklich wichtige Dinge: Meistens inzwischen beruflich, weil wir auch einen XMPP Server an der Hochschule haben, und ich so eher die Leute erwische die dauernd im Haus unterwegs sind als per Mail oder Telefon. In meinem Urlaub habe ich darüber nachgedacht und mich entschlossen noch etwas weniger zu tun. Das betrifft hier nun den Blog. Ich habe den eigentlich als einen "Blog anderer Art" etablieren wollen. Für Themen, Meinungen die nicht  In den letzten Monaten habe ich versucht jeden Tag so etwas zu finden und zu schreiben und meine Webseite vernachlässigt. Ich will dies nun wieder zurückführen auf das, als was er mal gedacht war: Eine Sparte mit ergänzenden Infos und die müssen vielleicht nicht so regelmäßig kommen, weil mein Hauptinteressengebiet ja Raumfahrt ist und da gibt wes nicht so viel Neues, als das es für eine tägliche Kolumne reicht und die Nachrichten die man in Space.com, Spaceref.com etc. findet nachzubeten habe ich auch nicht vor.

Daher ab heute eine Änderung: Den Blog wird es seltener geben. Ich würde mir auch mehr Interaktivität wünschen. Ich könnte mir z.B. vorstellen hier Fragen zu beantworten. Fragen zu dem Gebiet von dem ich etwas verstehe: Satelliten, Raumsonden und Trägerraketen.

Doch heute gibt es ein aktuelles Thema: In den USA wird eine neue Trägerrakete entwickelt. Es ist die Taurus II. Über sie selbst gibt es wenig Daten. OSC (Orbital Sciences Corporation), Hersteller der Rakete gibt als Nutzlast die "Delta II" Klasse an, das sind etwa 5-6 t. Die Rakete soll ein Versprgungsrausmschiff starten Dieses transportiert 2.3 t Fracht zur ISS und 1.2 t zurück zur Erde (offen ist ob sie beim Wiedereintritt verglüht oder heil ankommt). Es gibt dann noch eine Zeichnung aus der man die Stufenzahl herauslesen kann und die Höhe und Durchmesser. Alles andere ist Spekulation.

Interessant daran sind folgende Dinge:

  • Die Rakete soll schon 2010 fertiggestellt werden und ab 2011 sollen zahlreiche Flüge zur ISS stattfinden.
  • OSC zahlt 130 Millionen Dollar aus eigener Tasche, 170 Millionen steuert die NASA bei. Man rechnet also mit vielen Starts um diese Kosten wieder einzuspielen.

Die NASA hat auch einen Auftrag an SpaceX vergeben, Hersteller der Falcon. Im Rahmen des COTS Programmes entwickeln diese eine Kapsel namens Dragon. Aufgrund der höheren Nutzlast der Falcon 9 kann die Dragon nicht nur 2500 kg zur ISS bringen, sondern auch 2500 kg Fracht zur Erde zurückbringen, ja es wären sogar bemannte Missionen (z.B. als Rettungsraumschiff) möglich. 3 Teststarts sind 2009 geplant (zumindest nach der SpaceX Website, wahrscheinlich ist dieser Zeitplan nicht zu halten).

Die Frage ist nun in wie weit sich diese neue Kapsel und neue Trägerrakete in das ISS Konzept einfügt. Klar ist, dass die USA ihren Beitrag zur Versorgung leisten müssen. Sie haben den größten Anteil an der ISS. Japan und Europa führen etwa 1 Flug pro Jahr aus, und transportieren 6-9 t Fracht/Jahr zur ISS. Russland 4-5 Flüge mit noch etwas mehr Fracht. Die USA müssten viel mehr Fracht als die anderen Partner transportieren. Dafür würde eine größere Kapsel viel mehr Sinn machen. Sonst braucht man sehr viele Flüge. Ein Raumtransporter selbst ist preiswert zu fertigen. Die Entwicklungskosten sind der Knackpunkt. Das ATV kostete z.B. 1.35 Milliarden Euro für die Entwicklung und den Start des ersten ATV Jules Verne. Jeder weitere kostete aber nur 220 Millionen Euro. Wenn man das ATV nur halb so groß fertigt wird man kaum etwas einsparen. Das teure ist ja nicht die Struktur zum Aufnehmen von Fracht, sondern die Triebwerke, die Ankopplungsadapter, die Steuerung und Triebwerke.

Doch selbst, wenn man kleinere Raumschiffe entwickelt. Warum braucht man eine neue Trägerrakete? Es gibt ja die Delta II schon. Sie ist zuverlässig und verfügbar. Es ist nicht ausgemacht ob die Taurus II preiswerter ist. Die Pegasus und Taurus I sind teuer und wurden in den letzten Jahren kaum noch eingesetzt. Umgekehrt kann man bei vielen Delta Starts Rabatte erhalten. Einen solchen handelte die NASA Ende der 90 er Jahre aus, als sie für zahlreiche Starts von Raumsonden die Delta II nicht mehr einzeln sondern in Losen kaufte.

Wahrscheinlicher wäre aber ein größeres Versorgungsraumschiff und der Start mit einer Atlas V oder Delta IV eine bessere Lösung, einfach weil die Kosten pro Start geringer werden.

2 thoughts on “Verschwendete Zeit und die Taurus II

  1. Hallo Bernd

    Hab mir dein Buch gekauft und finde es recht gut gelungen. Zwar Leitenberg typisch einige Rechtschreibfehler aber sehr interessante Informationen. Ich hab dazu einmal eine Frage, weißt du wie viele Titan 2 Raketen es noch gibt und wo sie sind?

    So und jetzt noch mein Senf zu COTS, ich finde die Idee gut neue Träger, die angeblich billiger sein sollen, mit diesem Förderinstrument zu entwickeln wobei die NASA nur wenig Geld riskiert. Und dabei können auch kleinere Firmen zeigen ob sie gegen die größeren Firmen Bestehen können.

    Der Preis für die Fracht hängt ja auch zum Teil von dem Träger ab mit dem es transportiert wird.

    Hochachtungsvoll jörg (der auch viele Fehler macht beim schreiben)

  2. Die restlichen Titan II Raketen wurden verschrottet, vielleicht mit Ausnahme einiger Museumsstücke. Mindestens eine wurde als Demonstration eines Lasers für das SDI Programm benutzt (das ging damals groß durch die Presse weil sie gefaked war). Von den 14 zu Trägerraketen umgerüsteten Titan II wurden nur 13 gestartet, eine ist noch übrig. Diese wird aber nicht mehr starten.

    Zu COTS und Taurus II und Cygnus: OSC ist ja kein Unbekannter im Geschäft wie SpaceX. Die Firma hat zahlreiche Satelliten und Raumsonden gefertigt und auch zwei Trägerraketen die Pegasus und Taurus. (Angeboten aber bisher noch nicht geflogen ist die Peacekeeper und die Minotaur ist eine umgerüstete Minuteman Rakete)

    Die bisherigen Raketen sind zu teuer und haben daher in den letzten Jahren kaum Starts gesehen. Daher kommt meine Skepsis. Des weiteren ist die Fertigung eines solchen Raumtransporters recht preiswert. Ein 20 t schwerer ATV kostet etwa 270 Millionen Euro, das ist so viel wie ein wesentlich kleinerer Forschungssatellit. Schon aus diesem Grunde wäre es sinnvoll einen großen anstatt 4 kleine zu starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.