Pioneer 10 meldet sich

 238 total views

Die NASA wird heute auf einer Pressekonferenz um 14:00 Ostküstenzeit Details des Kontakts mit Pioneer 10 vorstellen. Eine Zusammenfassung wurde schon vorab über die Maillingliste für Announcements verbreitet und diese sind in der Tat sehr mysteriös.

Die NASA verlor am 22.1.2003 den Kontakt mit Pioneer 10, als das Sendesignal zu schwach war um noch Daten zu extrahieren. Im letzten Juli empfing die 70 m Antenne von Goldstone bei einer Routineübertragung mit Cassini, die zu dieser Zeit im selben Raumsektor stand, Telemetrie von Pioneer 10. Obwohl die Übertragung mit Cassini eigentlich nur 6 Stunden dauern sollte, behielt die NASA den Kontakt über 14 Stunden auch mit den Antenne von Perth.

Das erstaunliche war, das nicht nur ein Signal empfangen wurde sondern es sehr deutlich war und sämtliche Telemetrie extrahiert werden konnte. Das alleine ist schon sensationell. Den Pioneer 10 hatte als der Kontakt verloren wurde zu wenig Strom, um den Sender mit genügend Leistung zu betreiben. Nun scheint die Sonde wieder über genügend Strom zu Verfügen: Nicht nur für die Sender sondern alle Systeme waren aktiv! Während der ganzen Zeit sank die Spannung nie unter 27,5 V (nominell 28 V), weit oberhalb des Pegels von 26 V der benötigt wird, und ab dem begonnen wird, Experimente abzuschalten. Continue reading „Pioneer 10 meldet sich“