Gekaufte Blogbeiträge – nicht mit mir!

Neulich flatterte folgende Serienmail ohne persönliche Angabe in mein Postfach:

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir suchen nach erstklassigen Seiten für www.trustlink.de mit einzigartigen
Inhalten. Ihr Internetangebot hat uns angesprochen.

Besteht Ihrerseits Interesse, Geld mit bezahlen Artikeln auf Ihrer Seite zu
verdienen und eine wertvolle Einnahmequelle aufzubauen?

Trustlink.de ist ein Online-Marktplatz und wurde erfolgversprechend im
Januar 2012 gegründet. Im Vordergrund steht die Vermittlung zwischen
Advertisern und Publishern. Sie als Publisher (Seitenbetreiber) haben die
Möglichkeit, Ihre Seite bei uns zu registrieren und dadurch lukrativ zu
vermarkten. Ihre Seiten erscheinen im Trustlink Online-Marktplatz und werden
für Buchungen für ausgezeichnete Advertiser angeboten.

Ihr Eintrag/Registrierung stellt keine Verpflichtungen dar und Sie selber
legen fest, ob ein Auftrag von Ihnen angenommen wird. Unser Webauftritt und
Online-Marktplatz ist sicher geschützt, sodass Ihre Seite nicht öffentlich
sichtbar ist. Erst nachdem ein Auftrag angenommen wird, erhält der
jeweilige Advertiser die nötigen Infomationen!

Über eine Registrierung als Publisher unter www.trustlink.de würden wir
uns sehr freuen und bedanken uns im Vorraus!

Sollten Sie noch Fragen haben, so stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Gehts noch? Gekaufte Beiträge, vielleicht noch Werbung für SpaceX, Calgon und Rügenwalder auf meiner Seite? Wie tief kann man denn sinken, dass man auf so was eingeht. Also liebe Leute von trustlink.de: Ich bin käuflich, aber nicht für Peanuts. Macht mir ein Angebot wie dieser Herr hier:

Ja seit Wulff und Wowereit sollten wir uns nicht mehr mit Almosen zufrieden geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.