Was ist billiger – Passiv oder Aktiv?

 201 total views,  1 views today

Die Diskussion über die Milliarden die mit Fußball umgesetzt werden hat mich auf eine Idee gebracht, und zwar mal das passive konsumieren von Fußball mit einer aktiven Tätigkeit in der gleichen Zeit zu vergleichen. Eigentlich wollte ich, da ja Orakeltiere zu WM/EM-Zeiten so in Mode sind, meinen gefräßigen Kater für ein Orakel einspannen, aber bei den ersten 4 Spielen hat er kläglich versagt: er nimmt reproduzierbar immer das von mir rechte Leckeli zuerst.

Daher geht es heute darum die Kosten des Fussball-Guckens mit sinnvollem Sport zu vergleichen. Ich habe nicht Fußball genommen, weil man dies nicht in jedem Alter machen kann, nur zu bestimmten Zeiten möglich ist, man auch Talent braucht und es die Verletzungsgefahr gibt. Stattdessen habe ich drei Sportarten genommen, die man ohne Problem fast immer ausüben kann in jedem Alter und die erwiesenermaßen gesund sind: Gehen, Radfahren und Schwimmen. Alles drei betreibe ich. Mit Gehen habe ich letztes Jahr im Juli angefangen, als ich lange ziemliche Rückenschmerzen hatte. Bis Mai bin ich jeden Tag eine stunde gegangen, 10 Minuten davon gelaufen. Seitdem habe ich es eingestellt, weil ich eine Saisonkarte fürs Freibad habe und jeden tag 60 bis 90 min schwimme, das reicht mir dann an Sport. Schwimmen tue ich regelmäßig seit 10 Jahren, Im Winter gehe ich immerhin 2-3 Mal in der Woche für zusammen etwa 4 Stunden schwimmen. Radfahren betreibe ich nicht als Sport, aber ich habe kein Auto und die Schwimmbäder sind in den Nachbarorten. So komme ich alleine mit dem Einkaufen auf 30 km im Winter und 90 km im Sommer pro Woche. Continue reading „Was ist billiger – Passiv oder Aktiv?“