Jamaica-Koalition und die Wahl, bei der es nur Gewinner gibt

Ja ich hinke mit dem Blog etwas hinterher. Aber inzwischen habe ich mich in das Buch über Raumsonden reinvergraben und aktualisiere nebenbei die Webseiten, weil ich vor allem bei den nun anstehenden sowjetischen Missionen noch einiges nachtragen kann. Ich habe ein gutes Gefühl, auch wenn es nicht so ausführlich wie die Webseiten wird, doch sicherlich besser als Wikipedia oder die Bücher des Plagiators. Auf das heutige Thema kommt nach der Wahl zwangsläufig: Die Jamaica-Koalition. Ehrlich gesagt, ich sehe wenig Gemeinsamkeiten zwischen Grünen und FDP. Die Grünen, so hat es mal Erhard Eppler von der SPD gesagt seien ja eigentlich nicht links, sondern „wertkonservativ“, sprich sie wollen die Welt so erhalten, wie sie ist, auch wenn das etwas kostet. Die FDP vertritt inzwischen eine Politik, die nur drauf aus ist eine bestimmte Klientel mit hohem Einkommen zu bedienen. Daher der Ruf nach weniger Staat (weniger Steuern, weniger Sozialausgaben). Mein Bruder, der vermögensmäßig zu der Gruppe gehört, meint ja sie vertritt den Mittelstand. Na ja der schrumpft ja, nur die FDP legt bei den Wahlen zu.

Kommentatoren sehen aber erst den Knackpunkt in der CSU, die ja inzwischen sogar nur noch wenige Gemeinsamkeiten mit der CDU hat. Genützt hat es ihr wenig. Ihre fremdenfeindliche Politik hat sie in Bayern genauso viele Stimmen gekostet wie die Haltung der CDU im Bundesgebiet. Das Anbiedern an Positionen der AFD hilft wenig, denn die Leute wählen das Original. Das war schon früher so. Die AFD ist ja nicht die erste Partei, die mit solchen Parolen kommt. Es gab ja schon NPD, Republikaner und DVU. Doch dazu noch mehr.

Zurück zur Jamaica-Koalition. Wenn es gut läuft, bekommen wir das Beste aus allen Parteien:

  • Die Legalisierung von Cannabis und den Braunkohleausstieg von den Grünen
  • Weniger Bürokratie und mehr Geld für Bildung von der FDP
  • eine humane Flüchtlingspolitik von der CDU (gäbs auch von den Grünen, aber mir ist sonst nichts eingefallen)
  • Die Opposition in der Regierung und viel Unterhaltungsprogramm von der CSU

Ich befürchte nur es wird wie die letzte CDU/FDP Regierung enden – es kommt nichts zustande. Denn die CDU alleine ist unter Merkel ja in etwa so beweglich wie die Zugspitze. Und wie die wird sie immer kleiner und bröckelt unter dem Klimawandeln langsam ab. Trotzdem habe ich mir auf die kommende Jamaica-Kolation schon wegen des schönen Begriffs gestern einen Haschkeks gegönnt.

Zum Zweiten: Bei Tatsachen kommt es ja immer drauf an, wie man diese sieht. In Anlehnung an ein Rhetorikbuch, dass ich mal gelesen habe hier eine Lektion wie man die Wahl so deuten kann, dass es nur noch Sieger gibt:

  • CDU: Sie ist und bleibt die größte Partei und stellt die nächste Regierung, hat also die Wahl gewonnen.
  • SPD: Hat den Sprung von der zweiten Regierungspartei zur ersten Oppositionspartei gemacht, hat die Wahl also auch gewonnen.
  • Linke: Haben bei der Wahl zugelegt. Haben also auch gewonnen
  • FDP: Sind ins Parlament eingezogen, haben zugelegt und sind in der Regierung: Dreifach-Gewinner!
  • Die Grüne: Haben zugelegt und sind sogar in der nächsten Regierung, haben also doppelt gewonnen.
  • AFD sind auf den Stand drittstärkste Kraft geworden. Auch ein Gewinner

Zur AFD: Die Wähler dürfen sich freuen, so wie es aussieht bekommen sie für eine Stimme bald zwei Parteien, nämlich die AFD und die AZA (Alternative zur AFD). Die Wähler haben da doch dann gleich doppelt gewonnen!

Verwundert hat mich Petry nicht. Wenn ich mich an bisherige „Protestparteien“ erinnere, so ist eines ziemlich konstant. Sobald die einen prominenten Kopf haben, wird der von den eigenen Leuten abgesäbelt. Das ging Franz Schönhuber von den Republikanern so, bei DVU haben sich Leute abgespalten und nicht zuletzt hat Perty ja selbst Bend Lucke aus der AFD geworfen. Mein Tipp. Als Nächstes erwischt es Alexander Gauland. Ich gebe dem keine 12 Monate mehr und ich prophezeie, dass er von Alice Weidel gestürzt wird. Wetten dass?

So gesehen mache ich mir keine Sorgen um die AFD. Protestparteien (dazu gehören auch Schill-Partei und Piraten) kommen und gehen. Das schlimme sind zwei Dinge. Das eine ist, das es 13% der Bevölkerung gibt, die diese Leute wählen die die „Regierung jagen“ oder „rückstandslos tilgen wollen“ (ich vermute mit Salpetersäure, sonst fällt mir nichts ein mit der man die Regierung rückstandslos beseitigen kann). Besonders schlimm ist, dass die meisten im Osten sind. Die haben doch 40 Jahre antifaschistische Erziehung hinter sich und wurden dann mit 1 Billion Euro aus dem gesamtdeutschen Haushalt finanziert. Das Geld hätten wir uns sparen können. Achtspurige Autobahnen, damit man die Zone schneller durchqueren kann, hätten es auch getan.

Die etablierten Parteien haben zwei Grundfehler gemacht. Sie sind zum einen auf diese 13 % eingegangen die der unzufriedene Bodensatz der Bevölkerung sind. Besonders die CSU mit ihrer Obergrenze. Sorry, aber nach dem Krieg konnte man Millionen von Flüchtlingen aufnehmen, die alle hier blieben und da ging es uns nicht gut. Nun haben wir eine boomende Wirtschaft, stabile Preise, geringe Arbeitslosigkeit und ein paar Hunderttausend machen Probleme? Nein machen sie nicht. Und ich spreche aus Erfahrung, 100 m von mir wurden rund 70 in einer alten Schule untergebracht. Wenn ich anfange zu unterscheiden zwischen Deutschen und Ausländern, wenn jemand Hilfe braucht, dann sollte man überlegen ob man nicht auch zwischen Westdeutschen und Ostdeutschen unterscheiden sollte. Ich kenne Flüchtlinge die sind gebildeter und sprechen besseres Deutsch, als der Mob der Merkel im Osten auf Wahlkampfveranstaltungen begegnet ist. Warum schieben wir die nicht ab in östliche Nachbarländer die auch keine Flüchtlinge wollen wie Ungarn, Polen. Dort würden sie sich sicher wohler fühlen.

Der zweite Fehler war, dass die Parteien zuließen, das dieses Thema die Wahl diktierte. Dauernd Auseinandersetzungen um Flüchtlinge, Abschiebungen, Obergrenzen und natürlich mit der AFD. (Alterative für Dumpfbacken). Damit hat man die wichtiger gemacht, als sie ist. Tatsache ist: Den großen Zustrom haben wir 2015 gehabt, 2016 ebbte er ab und 2017 weiter. Die angesprochene Schule wurde dieses Frühjahr abgerissen, weil sie nicht mehr als Flüchtlingsheim gebraucht wurde. Die meisten, die damals geflohen sind, sind inzwischen wieder in ihr Heimatland zurückgekehrt. Man hat sich also ein Thema diktieren lassen, das gar nicht mehr aktuell ist. Ich habe dagegen wenig von den etablierten zu den wirklichen langfristigen Problemen wie bezahlbare Krankenversicherung für Alle, Rentenfrage, Ausgaben für Bildung und gleiche Chancen für alle, Leben vom eigenen Einkommen, und Vereinbarkeit von Beruf und Kinder bekommen gehört. Alle diese Fragen halte ich für gesellschaftlich wichtiger aber kamen die im Wahlkampf vor? Fehlanzeige.

Noch peinlicher wirkt auf mich das man extra die Wahlordnung abändert, nur damit Naziopa Gauland nicht mehr der Alterspräsident ist. Also ehrlich. Glaubt ihr wirklich die Demokratie, hält einige Stunden Gauland nicht aus? Also die USA haben seit 8 Monaten Donald Trump und sind immer noch nicht untergegangen. Und der ist noch eine Nummer schlimmer. Das ist doch die beste Gelegenheit das er sich öffentlich blamiert. Es war mal Stefan Heym Alterspräsident und der war mit seiner Glorifizierung der DDR auch in der Kritik. Erinnert sich heute noch jemand daran? Eine Auseinandersetzung mit der AFD bedeutet ihre falschen Behauptungen argumentativ zu wiederlegen, ansonsten nicht auf das dumme Geschwätz einzugehen. wer andere nur beledigt und bedroht demontiert sich am Schluss nur selbst

Mich selbst hat das Ergebnis nun nicht so überrascht. Zum einen sagten es Umfragen schon Wochen vor der Wahl voraus. Nur das die CDU und SPD noch etwas mehr bröckelten war anders. Aber auch nicht überraschend. Wenn man eine große Koalition hat, erwartet man die Lösung von großen Problemen. Welche? Siehe oben. Aber passiert ist nichts. Die einzige Partei, die ihr Nonsensprogramm in der letzten Regierung völlig durchgesetzt hat und mehr gegen die Regierung war, als die beiden Oppositionsparteien, war die CSU. Schade das Jamaica eine so kleine Mehrheit hat. Sonst würde ich Merkel wirklich raten auf die CSU zu verzichten. Leider fehlen dann 8 Sitze. So befürchte ich werden die 46 Abgeordnet der CSU (nur knapp halb so viele wie die FDP und 10 weniger als 2013) wieder die Politik bestimmen.

Wie wird die nächste Wahl werden? Nun die CDU wird die Grünen und FDP runterregieren wie schon die FDP 2013 und SPD 2009/2017. Aber auch selbst verlieren. Die SPD könnte in der Opposition zulegen. Es wird wieder zur Großen Koalition 2021 kommen, nur mit zwei von der Abgeordnetenwahl fast gleich großen Parteien.

18 thoughts on “Jamaica-Koalition und die Wahl, bei der es nur Gewinner gibt

  1. Ich hoffe das es nicht zu einer Jamaika Koalition kommt, denn es wird nicht gehen, ohne dass die beiden kleinen Partner ihre kruden Ideen umsetzen können. Die FDP wird irgend eine Umverteilung hin zu den Reichen durchgesetzt bekommen (wie beim letzten mal die Aufnahme alter Privatversicherten in die Gesetzliche KV und das Geschenk an die Hotellbesitzer. Schlimmer wird es bei den Grünen, ich tippe mal auf Erhöhung der Dieselpreise und mehr Windparks an stellen wo sie nicht einspeisen werden, völlige Öffnung der Grenzen und Verhinderung von Großprojekten wie den nötige Stromtrassen, Brücken u Autobahnen.
    Ich hoffe auf eine CDU-Minderheitsregierung mit wechselnden Mehrheiten.

  2. Du machst es dir mit der AfD im Osten etwas zu einfach. Nicht nur im Osten hat die AfD viele Stimmen geholt, im Westen genauso. Merkel wurde auch nicht nur im Osten ausgepfiffen, sondern auch im Westen. Selbst in München. Ist aber auch nicht verwunderlich. Ich kenne einige AfD Wähler. Das sind keine Nazis, sondern Leute, die mit der Politik aller etablierten Parteien nicht zufrieden sind. Seit die CDU unter Merkel einen satten Linksschwenk absolviert hat, besetzt jetzt die AfD diese Position. Man braucht sich nur mal das AfD-Parteiprogramm durchzulesen. Das unterscheidet sich nur minimal vom Parteiprogramm der CDU im Bundestagswahlkampf 1994, als Helmut Kohl zum letzten Mal Bundeskanzler wurde. War Kohl deswegen ein Nazi?
    Dass so viele Wähler zur AfD übergelaufen sind, überrascht mich nicht. Es wären noch viel mehr geworden, wenn die FDP nicht eine ebenso harte Flüchtlingspolitik propagiert hätte. Da brauche ich mir nur meine Mutter anzusehen: Eigentlich hat sie mit Nazis und Rechten nichts am Hut, selbst die CDU ist ihr eigentlich schon zu konservativ. Meine Mutter hat mit Religion nichts am Hut, ist für die Homoehe und auch für Abtreibung. Ungefähr die gleichen Positionen, die auch ich vertrete. Sie ist 63 und geht im kommenden Jahr in Rente. Sie hat seit sie 15 ist (schwer) gearbeitet. Zur Wendezeit war sie 2 Jahre Arbeitslos, seit damals hat sie bis heute 2 Jobs, einmal 6 Stunden und einmal 3 Stunden. Sie hat praktisch ihr ganzes Leben gearbeitet. Was bekommt sie als Rente? Ungefähr so viel wie ein Hartz 4 Bezieher. Noch Fragen?
    Da kommen 100.000de in unser Land, angebliche Kriegsflüchtlinge, von denen die Hälfte aber kein Bleiberecht hat, also selbst nach dem großzügigen deutschen Asylrecht keine Asylanten sind. Nimmt man die Kosten für Essen und Unterkunft mit dazu, bekommen die ungefähr so viel wie ein Hartz 4 Bezieher. Dabei haben diese Menschen nicht einen einzigen Cent in unsere Sozialsysteme eingezahlt. Abgeschoben wird kaum, selbst Verbrecher und abgelehnte Asylbewerber werden hier über Jahre hinweg mit durchgefüttert, auf Steuerzahlerkosten. Gutes Beispiel ist BiFi (oder wie sie heißt) aus Nepal. Diese Familie hat es geschafft, ihre berechtigte Ausreise bzw. Abschiebung über 15 Jahre (!!!) zu verzögern. Dann werden sie doch abgeschoben, aber gleich regt sich die Asyllobby auf und natürlich muss diese Familie sofort zurückgeholt werden. Dabei hatte diese Familie nie einen Asylgrund und bei ihren Anträgen sogar noch falsche Angaben gemacht. Wenn so ein Verhalten auch noch belohnt wird, dann braucht man sich über die zahlreichen AfD Wähler nicht zu wundern.
    Ist es unser Problem, wenn die in ihren Ländern keine anderen Hobbys haben als Bürgerkrieg zu spielen und sich wegen Kleinigkeiten wie Religion über den Haufen zu schießen? Warum kämpfen unsere Soldaten in Afghanistan? Hier liegen zig tausende Afghanen im wehrfähigen Alter in der sozialen Hängematte, warum kämpfen die nicht für ihr Land? Warum wird permanent von Integration geredet, wenn Asylanten doch eigentlich nach Wegfall des Asylgrundes wieder in ihre Heimat zurückkehren sollen? Warum werfen wir hier so viel Geld für Flüchtlinge raus und helfen nicht in den Nachbarländern von Syrien? Dort könnten wir mit dem Geld viel mehr Menschen helfen. Aber dann verdient ja die Asyllobby nichts…
    Oder nehmen wir Afrika. Wenn es nach den Linken und den Grünen geht, dann sollen wir auch noch jeden afrikanischen Wirtschaftsflüchtling aufnehmen und hier durchfüttern. Doch dort verdoppelt sich alle 20 Jahre die Bevölkerung, ohne das die Wirtschaft da mithalten kann. Klar das da Armut und sogar Hungersnöte unausweichlich sind. Aber ist die Aufnahme der Wirtschaftsflüchtlinge eine Lösung? Kaum einer von denen hat eine vernünftige Ausbildung, ein Teil kann nicht mal in der Muttersprache Lesen und Schreiben? Wie will man die jemals in den deutschen Arbeitsmarkt eingliedern? Die werden lebenslang Hartz 4 beziehen. Wenn man Afrika wirklich helfen will, dann muss dort erst mal eine vernünftige Familienplanung und Verhütung eingeführt werden. Aber da läuft ja die katholische Kirche Amok. Kein Wunder, das Afrika nicht auf die Beine kommt!
    Wenn man dann noch sieht, wie sich einige der sogenannten Flüchtlinge verhalten, da hat man Zweifel, ob sie hier wirklich Hilfe suchen. Köln war da kein Einzelfall. Jeden Tag liest man in den Lokalnachrichten von neuen Vergewaltigungen. Vor ein paar Jahren konnte eine Frau noch allein Nachts nach Hause gehen, heute ist das deutlich gefährlicher. Jedes Volksfest braucht heute Polizeischutz, jedes Schwimmbad einen Wachschutz. Seit 2015 sind sexuelle Belästigungen von Kindern und Jugendlichen in Schwimmbädern drastisch angestiegen. Täter sind zum Großteil Afghanen. Aber ist das ein Wunder? Wenn man 100.000de islamische Männer ins Land lässt, für die Frauen einfach nur Abfall sind, dann passiert so etwas. Ich gebe zu, ich bin ein Islamhasser! Ich kann grundsätzlich mit keiner Religion etwas anfangen. Aber der Islam ist für mich auch keine normale Religion, sondern eine menschenverachtende und frauenfeindliche Ideologie, die eigentlich nicht mit dem deutschen Grundgesetz vereinbar ist.
    Während wir jedes Jahr Milliarden für echte und angebliche Flüchtlinge aufwenden, sind unsere Verkehrswege in einem beklagenswerten Zustand, die Schulen baufällig und kaum für die Erfordernisse der heutigen Zeit ausgestattet, unsere Rentner verarmen und so weiter. Während man den Flüchtlingen alles hinten und vorn reinsteckt, lässt man die Deutschen mit ihren Problemen allein. Braucht man sich da noch über die AfD Wähler zu wundern? Dabei haben die etablierten Parteien zusammen mit der Presse das Problem verursacht. Hätte nicht unsere Politiker die Wünsche der Wähler massiv ignoriert und die Presse in seltener Einigkeit die AfD verteufelt, wären es vermutlich weniger Wähler gewesen, die ihr Kreuz bei der AfD machen. Jetzt die Wähler zu verteufeln, welche die AfD gewählt haben, ist eindeutig zu kurz gedacht.
    Was die Aussagen von einigen AfD Mitgliedern betrifft: Da wollte man die Integrationsministerin, welche Deutschland die Kultur abspricht, in Anatolien entsorgen. Riesiger Aufstand! Aber Komisch: Als die SPD vor der letzten Bundestagswahl verkündete, Frau Merkel entsorgen zu wollen, da fanden das alle in Ordnung? Warum hat sich damals keiner aufgeregt? In meinen Augen ist die Aussage der Integrationsministerin das viel größere Problem. Wie will man Flüchtlinge dazu bringen, sich zu integrieren, wenn man dem Gastland die Kultur abspricht. Was wäre wohl losgewesen, wenn die AfD der Türkei die Kultur abgesprochen hätte?

  3. Provokation:

    Die DDR hat 40 Jahre lang versucht mit Roter Farbe die Leute einzufärben.
    Jetzt stellt sich raus, es war nur Wasserfarbe, bei Regen geht die ab, und der braune Rost kommt wieder raus!

    Provokation ende.

    Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger
    Zeitungsvertreter verkaufen Zeitungen
    und Volksvertreter verkaufen….

    Ich weiß schon, warum ich am Sonntag Hirschkeule gewählt habe und nicht die Volksvertreter!

  4. Bei dem link zum BRD Schwindel handelt es sich um eine Seite , die vor allem rechtsextreme Verschwörungstheorien verbreitet.

    Es gibt dort KEIN IMPRESSUM. Die Seite ist als vermutlich im Ausland ansässig.

    Ich finde so ein bodenloser Schrott hat in einem seriösen Forum nichts zu suchen.

  5. „Ist es unser Problem, wenn die in ihren Ländern keine anderen Hobbys haben als Bürgerkrieg zu spielen und sich wegen Kleinigkeiten wie Religion über den Haufen zu schießen?“

    Zynischer geht´s ja wohl nicht.
    Bitte mal die Geschichte Afghanistans nachlesen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Afghanistans

    Hier mischen sich seit dem 19.Jahrhundert permanent Großbritannien, Russland und USA ein.
    Und zur Erinnerung Deutsche sind auch noch da.

    Und in unsere eigenen Geschichte sieht´s ja auch nicht wirklich toll aus.
    Der 30-jährige Krieg war der grausamste und längste Religionskrieg aller Zeiten – haben wir damals ja auch nur gemacht, weil wir keine Hobbies hatten …..

    „Aber dann verdient ja die Asyllobby nichts…“
    Ich werde den „herzlichen“ Dank an alle ehrenamtlichen Helfer weiterleiten.

    Zur Kriminalität mal bitte hier nachlesen:
    http://www.deutschlandfunk.de/kriminalstatistik-2016-fluechtlinge-sind-nicht-diejenigen.694.de.html?dram:article_id=384547

    Ein sehr hörenswertes Interview mit Christian Pfeiffer, einem der renommiertesten Kriminologen Deutschlands findet man hier:

    http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/eins-zu-eins-der-talk/christian-pfeiffer-kriminologe-104.html

    „In meinen Augen ist die Aussage der Integrationsministerin das viel größere Problem. Wie will man Flüchtlinge dazu bringen, sich zu integrieren, wenn man dem Gastland die Kultur abspricht.“

    Sie sollten den ganzen Text lesen, aus dem das Zitat stammt.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/deutsche-kultur-was-aydan-oezoguz-mit-ihrer-aussage-meinte-15175917.html

    „Islamhass“ ist kein guter Ratgeber, wenn man sich mit dem Thema Integration auseinandersetzen will.

    Kultur wird immer von den Menschen gemacht und man kann eine „Leitkultur“ nicht verordnen.
    Ich habe keine Lust mir von den Trachtenanzugträgern von der CSU vorschreiben zu lassen, wie ich zu leben habe!
    Kultur entsteht und verändert sich immer aus Einflüssen von aussen. Das war schon immer so.

    Die Bayern essen ja gerne Semmeln (Den Weizenanbau haben uns in Bayern die Römer gebracht. Das Brot daraus essen wir heute in Form von Semmeln, kommt von lateinisch semola – Getreide )
    Auch in Bayern nennen manche Leute Ihre Kinder Mario….
    Und das ist durchaus eine Bereicherung.

    Ansonsten finde ich es absolut ERBÄRMLICH, wenn man in einem der reichsten Länder der Welt statt von Menschen die Zuflucht suchen nur unter finanziellen Aspekten spricht.

    Die Ungleichheit in Deutschland war schon vor den Flüchtlingen da. Wer den Ärmeren in unsere Gesellschaft helfen will, sollte das Geld vielleicht dort holen, wo es ist, nämlich bei den Superreichen. Aber denen kommt es ja gut gelegen, dass jetzt auf einmal die Flüchtlinge „schuld“ an der Armut sind.

    Sozialleistungen kürzen, Erbschaftssteuer abschaffen, keine Vermögenssteuer…
    dreimal raten, in welchem Parteiprogramm das steht. Mehr sag ich nicht.

  6. @olaf: Ja, die FDP hat allerlei mögliche Umverteilungen von unten nach oben initiiert, aber die von Ihnen zitierte: „Aufnahme alter Privatversicherten in die Gesetzliche KV“ hat es nicht gegeben. Es gilt weiterhin, dass man jenseits des Alters von 55 Jahren so gut wie nicht in die GKV zurück kommt:

    https://privatekrankenversicherungtests.de/wechsel-pkv-in-gkv-rueckkehr-in-die-gesetzliche-krankenversicherung/#Privatversicherte_ueber_55_Jahre_Rueckkehr_in_die_GKV_kaum_moeglich

    Klar bleibt die Frage, ob sich CSU, Grüne, FDP und CDU zum besten oder zum schlechtesten zusammenraufen. Zum Beispiel wäre es richtig toll, wenn Grüne und FDP gemeinsam ein System von funktionierenden Anreizen für Investitionen in Klimaschutz entwickeln, so dass die Emissionen sinken (und zwar nicht nur bei uns, sondern auch überall dort, wohin wir unsere Autos, Maschinen und Kraftwerke verkaufen) und die Beschäftigung steigt.

    Im Worst Case setzt sich jeder mit seinem privaten Spleen durch. Die CSU bekommt ihre Flüchtlingsobergrenze für Bayern („soll doch Berlin alle aufnehmen“), die FDP darf das nächste Steuergeschenk verteilen (wie wäre es mit 7% Mehrwertsteuer auch für Gaststätten, nachdem Hotels schon 7% haben?), die Grünen bekommen ihren Veggy Day usw. usf.

  7. @mario:
    sehr gut. bin ganz Deiner Meinung.

    Im Zuge der Migranteninvasion spricht die EU von resettlement. Damit ist nicht temporärer Schutz, sondern verbleibende Umsiedlung gemeint. Laut Brüsseler Statuten soll Europa in den nächsten 20 Jahren, 70Millionen, vor allem stark pigmentierte Zudringlinge, aufnehmen. Schon mal was vom Kalergiplan gehört.
    Wie soll ein Arbeiter/Angestellter in Zukunft noch eine Lebensplanung machen, wenn nach den Äußerungen von Macron die Industrie nur noch projektbezogene befristete Anstellungen vergeben braucht.

    @Peter Langer:
    Die Zitate auf http://brd-schwindel.org/ sind doch wahrheitsgemäß wiedergegeben, oder nicht. Ich meine, daß jeder Blog der über Politik etwas veröffentlicht, ein bisschen Warheit um die Ohren gehauen, aushalten können muss.
    Von welcher Seite die Fake news auf uns nieder prasseln, kann nur der erahnen, der sich außer der Mainstreampresse mit gelegentlichen Lichtschimmern wie in „der Anstalt“, „Mitternachtsspitzen“ oder ähnlichem, auch von anderer Seite informiert.
    Zitate aus allen etablierten Parteien legen die echte Gesinnung dieser Kreaturen offen. https://brd-schwindel.org/wichtige-zitate/volksverraeter/
    Als Gutmensch würde man solche Zitate von echten Volksverrätern gerne verdrängen. Beim Schlafmichel kommt daher die Ent-Täuschung erst nach der Täuschung.
    Ich BILD´e mir meine Meinung schon lange nicht mehr aus Blättern, die vom Alliierten Kontrollrat lizensiert sind. Dann hört das auch mit dem Stockholmsyndrom auf.

    Grüße

  8. @ Gerhard

    Mainstreampresse/ die echte Gesinnung dieser Kreaturen /volksverraeter/rapefugees/
    Ich BILD´e mir meine Meinung schon lange nicht mehr aus Blättern, die vom Alliierten Kontrollrat lizensiert sind/stark pigmentierte Zudringlinge

    Wie wär´s , wenn Sie mal ein Lexikon des rechten Neusprechs rausbringen
    Meine links haben Sie ja offensichtlich nicht genutzt um sich zu informieren.

    Offensichtlich ist Ihr Blick auf die Realität auch schon „stark pigmentiert“

    Danke übrigens, dass Sie mich bei den Gutmenschen verorten.
    Ich betrachte das als Auszeichnung.

    Das Gegenteil von Gutmensch ist bekanntlich Schlechtmensch. Aber manche fühlen sich da ja wohl.
    Wünsche Ihnen weiter viel Spass in Ihrer Parallelwelt. Passen Sie bloss auf, dass Sie dort keinem „schwarzem Mann“ begegnen.

    Aber bitte hören Sie auf, uns damit zu langweilen.

  9. Ja Herr Langer,

    gelangweilt ist Ihre Reaktion nicht gerade. Mir scheint die Info wirkt.

    Das „rechte Neusprech“ kann auf der Seite von http://www.michaelwinkler.de/ erlernt werden und ist die satirische Reaktion auf das Neusprech der NWO:
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/08/das-moderne-neusprech-lexikon.html

    Noch was zur Meinungsmache unserer lieben Medien:
    Prof. Dr. Rainer Mausfeld
    Vortrag an der Christian Albrechts Universität Kiel, am 22.06.2015: Warum schweigen die Lämmer? Demokratie, Psychologie und Empörungsmanagement.
    https://www.youtube.com/watch?v=QlMsEmpdC0E&feature=youtu.be

    Prof. Rainer Mausfeld: Die Angst der Machteliten vor dem Volk
    https://www.youtube.com/watch?v=Rk6I9gXwack

    Diskussion der Links von Peter Langer:

    Religion: Sehr Richtig. Die unterschiedlichen Ansichten der Religionen eignen sich leider sehr gut als Spaltpilz.
    Vera F. Birkenbihl Was wir über die Islamische Welt wissen müssen
    https://www.youtube.com/watch?v=gtVb1YHcHxw

    Afghanistan Wikipedia link: Der Sieger schreibt uns die Geschichte; „Die deutsche Freiheit wird am Hindukusch verteidigt“. Lachhaft. Dort geht es den internationalen Konzernen um Raub von Bodenschätzen wie Lithium und Finanzierung von Geheimorganisationen der CIA wie Gladio, Stay behind, P2,…mittels Drogengeldern, die vom Besatzungsmilitär abgeschöpft werden.

    Die dunkle Seite der Wikipedia: https://www.youtube.com/watch?v=wHfiCX_YdgA
    oder hier ab min 4 https://www.youtube.com/watch?v=ogvPo6_9Skk

    zur Kriminalstatistik:
    In Ihrem Link wird diese Zerredet.
    „Deshalb ist es klar, wenn junge Männer nach Deutschland kommen, wäre alles andere ein Wunder, wenn die hier nicht auch straffällig werden würden.“
    „…schwierig, diesen Migrationshintergrund darzustellen,weil… die Herkunft nicht geklärt.“
    „Das liegt ganz schlichtweg daran, dass es sich bei den Zuwanderern primär um junge Männer handelt, und das ist die Gruppe, die am meisten Straftaten begeht.“
    Die bisher proklamierte angeblich durchweg gemischte Zusammensetzung besteht nun hauptsächlich aus jungen Kriegern, was auch in Ihrem zweiten Link von Christian Pfeiffer bestätigt wird.
    Wie wärs mit diesen Komentaren:
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=9&v=RIub8ND2K68
    http://info-direkt.eu/2017/04/28/multi-kriminell-60-000-auslaendische-gewaltverbrecher-in-der-brd/

    Özoguz:
    Wenn als Integrationsbeauftragte jemand mit Migrationshintergrund bestellt wird, ist das so als wenn das Haustürschloss per default auf offen ist. Einem Befangenheitsantrag müsste bei Prüfung Ihrer eigenen Aussagen stattgegeben werden.
    Relevant ist was gesagt wurde und nicht was die Frau evtl. mit ihrer Aussage heruntergespielt gemeint haben könnte???
    „Kulturelle Regeln seien nicht ohne Grund ungeschrieben“ Kultur wird gelebt und dokumentiert sich in Liedern, Märchen, Brauchtum u.A.
    Es nützt auch wenig, wenn Sie sich auf das Grundgesetz und Teilhabe beruft. Flüchtlinge haben allefalls ein Recht auf temporären Schutz und nicht auf Integration.

    Grüße Gerhard

  10. Bin ich der einzige den diese Argumentationsweise stark an die der Mondlandeverschwörer erinnert?
    Nach dem Motto: „Die Regierung und die Presse stecken unter einer Decke um uns hinters Licht zu führen. Aber ich bin ja so viel schlauer als ihr anderen und habe mich auf super seriösen Webseiten informiert um die Wahrheit herauszufinden! Wie ich es schon immer geahnt habe!“
    Leider enden hier die Gemeinsamkeiten, denn wo die Mondlandeverschwörer schlimmsten Falls nervig sind kommt hier zur Dummheit noch diese Nazirhetorik und Menschenverachtung hinzu.

    @Gerhard (gehe ich recht in der Annahme, dass die Rs schön kräftig gerollt werden?) kann ich nur sagen:
    Danke, dass sie meine Einschätzung noch einmal in vollem Umfang bestätigt haben.

  11. Seit Jahren gibt es Gejammer wegen der Überalterung. Die einfachste Lösung dieses Problem wäre, junge Flüchtlinge ins Land zu lassen. Aber das wäre ja sinnvoll, darf also nicht sein. Nach den Vorstellungen einiger Politiker sollen die dort bleiben, wo auf sie geschossen wird. Eine recht merkwürdige Version der christlichen Nächstenliebe. Da bin ich als überzeugter Atheist wohl christlicher, als eine Partei die sich als christlich bezeichnet.
    Jahrtausendelang werden die verschiedenen Religionen mißbraucht, um Menschen gegeneinander aufzuhetzen. Das funktioniert bei der AFD genau so wie beim IS. Das altbewährte „Teile und herrsche“. Und es gibt genügend Dumme, die sich für sowas mißbrauchen lassen.

  12. Es ist halt leider so, dass man mit Verschwörungstheoretikern nicht diskutieren kann.
    Man kommt früher oder später (meist früher) auf den Punkt, dass alles, was die Theorien wiederlegt als Lüge oder Manipulation bezeichnet wird.

    Meist werden diese Theorien von Menschen verbreitet, die sich machtlos und hilflos fühlen und verängstigt sind.
    Durch die Theorien glauben Sie, Wissen zu besitzen mit dem sie Aufmerksamkeit auf sich ziehen können, die Sie sonst nicht haben.

    Eigentlich sollten einem solche Menschen leid tun.

    Wenn dann auch noch unverhohlener Rassismus dazu kommt wird es nicht nur eklig sondern auch gefährlich.

    Ich werde deshalb auf solchen Unsinn nichtmehr eingehen.

    Ich fordere „Gerhard“ auf endlich seine Unsäglichen rassistischen Sprüche zu unterlassen.

  13. Der Moment wo Gerhard etwas vom Kalergi-Plan gefaselt hat, war klar, woher er kommt. Rechte Spinner zitieren gerne Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi, um die geplant Ausrottung europäischer Kulturen zu „beweisen“. Fakt ist, dass Kalergi lediglich ein sehr früher Europäer war. Bereits vor dem zweiten Weltkrieg als Deutschland im Nationalen Taumel gefangen war, forderte er die Vereinigten Staaten von Europa. Unter anderem hat er die Ode an die Freude als Europa-Hymne vorgeschlagen und Churchill zu seiner Europa-Rede 1946 inspiriert und die Ode an die Freude als Europa-Hymne vorgeschlagen.

    Im Zuge dieser europäischen Einigung hat Kalergi vorhergesagt, dass sich die nationalen Unterschiede auflösen. Besonders folgendes Zitat erregt die rechtsnationalen: „Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen“.

    Damit sagt er jedoch lediglich, dass wenn Grenzen verschwinden, mit der Zeit auch Unterschiede zwischen Menschen innerhalb dieser Grenzen verschwinden. Man kann anderer Meinung sein, ein „Plan“ steckt jedoch nicht dahinter.

    Außerdem wird ihm noch vorgeworfen den Begriff „jüdische Adelsrasse“ benutzt zu haben. Auch hier ist der Kontext wichtig. Das Zitat lautet:
    „So ging schließlich aus all diesen Verfolgungen eine kleine Gemeinschaft hervor, gestählt durch ein heldenmütig ertragenes Martyrium für die Idee und geläutert von allen willensschwachen und geistesarmen Elementen. Statt das Judentum zu vernichten, hat es Europa wider Willen durch jenen künstlichen Ausleseprozess veredelt und zu einer Führernation der Zukunft erzogen. Kein Wunder also, dass dieses Volk, dem Ghetto-Kerker entsprungen, sich zu einem geistigen Adel Europas entwickelt. So hat eine gütige Vorsehung Europa in dem Augenblick, als der Feudaladel verfiel, durch die Judenemanzipation eine neue Adelsrasse von Geistes Gnaden geschenkt.“

    Hier argumentiert Kalergi mit Sozialdarwinismus. Weil die Juden so stark verfolgt wurden, haben nur die Klügsten überlebt und konnten sich fortpflanzen. Aus heutiger Sicht wissen wir zwar, dass Darwin auf Menschen nicht 1 zu 1 übertragbar ist, man sollte aber bedenken, dass diese Art zu denken in der Zeit der Weltkriege schwer in Mode war. Man sollte dieses Zitat also im Kontext seiner Zeit sehen.
    Auch in diesem Zitat steckt jedoch keine Forderung. Es ist lediglich eine Observation.

    TLDR: Das bringt mich zur Zusammenfassung: Wenn jemand nur das Stichwort „Kalergi-Plan“ ernsthaft benutzt, kann man getrost jedes weitere Wort, dass er oder sie sagt und schreibt komplett ignorieren. Es kann nur dummes Geschwätz sein.

  14. Hallo,

    meine Anmerkungen sind einigen übel aufgestoßen?

    „Kalergiplan gefaselt;dummes Geschwätz; Rechter Spinner; mit Verschwörungstheoretikern nicht diskutieren kann; solche Menschen leid tun; glauben Sie, Wissen zu besitzen; unverhohlener Rassismus; rassistischen Sprüche; Rs schön kräftig gerollt; Mondlandeverschwörer; kommt hier zur Dummheit noch diese Nazirhetorik und Menschenverachtung.“

    Ich möchte mich für Polemisierungen meinerseits entschuldigen und hoffe zukünftig sachlich zu bleiben.

    Ist das Zitat: „So hat eine gütige Vorsehung… eine neue Adelsrasse von Geistes Gnaden geschenkt.“ nicht nur eine verblümtere Ausdrucksweise der Kurzfassung?
    Wieso empfielt Barbara Lerner Spectre für Europa das Gegenteil dessen was in Israel gilt: https://www.youtube.com/watch?v=XYMpBCoTO_s

    @ Elendsoft
    „Nach den Vorstellungen einiger Politiker sollen die dort bleiben, wo auf sie geschossen wird.“ Sollte man im Zusammenhang mit folgendem sehen:
    Über die US AFRICOM-Zentrale in Stuttgart werden paramilitärische Einsätze mit angeheuerten Söldnern in nahezu allen afrikanischen Staaten geführt. Wer schießt also dort? Interventionen des Westens müssen aufhören.

    Grüße

  15. Es gibt einige Dinge, mit denen der Autor des Beitrages falsch liegt. Mit Ausnahme der FDP hat die Union an keine Partei mehr Stimmen verloren als an die AfD: https://www.shz.de/deutschland-welt/bundestagswahl/waehlerwanderung-wie-sich-die-parteien-gegenseitig-die-stimmen-abluchsten-id17921181.html Die CSU wurde wahrscheinlich nicht dafür abgestraft, dass Sie für eine Obergrenze war, sondern dafür, dass sie sich aus Sicht ihrer Wähler zu wenig durchgesetzt hat. Dazu passt auch, dass die AfD in den CSU-Hochburgen in Bayern am Besten abgeschnitten hat. Ebenfalls ist es eine emotionale Sichtweise, anzunehmen, man müsse das Migrationsthema nur ignorieren, dann wäre das Problem gelöst. Die Mehrheit der Deutschen ist für eine Obergrenze: https://www.welt.de/politik/deutschland/article169364209/Mehrheit-der-Deutschen-will-Obergrenze-fuer-Fluechtlinge.html Gestalten wie Höcke bekommen zurecht nicht viele Stimmen, aber Tatsache ist, dass die AfD weiter wachsen wird, wenn dieses Thema weiterhin ignoriert wird. Damit ist es nicht nur der „Bodensatz“: Herr Leitenbergers Vorschlag läuft darauf hinaus, eine Demokratie zu betreiben, die nur von einer Bevölkerungsminderheit gestützt wird. Der Vergleich von damals zu heute hinkt etwas, da es die damaligen Flüchtlinge auch Deutsche waren, also erstens eine vergleichbare Bildung aufwiesen und zweitens die Werte Deutschlands gar nicht in Frage stellen konnten (auch wenn diese damals nicht die Besten waren). Hinzu kam, dass damals noch wesentlich mehr ungelernte Kräfte gebraucht wurden, als dies heute der Fall ist. „Man hat sich also ein Thema diktieren lassen, das gar nicht mehr aktuell ist. Ich habe dagegen wenig von den etablierten zu den wirklichen langfristigen Problemen wie bezahlbare Krankenversicherung für Alle, Rentenfrage, Ausgaben für Bildung und gleiche Chancen für alle, Leben vom eigenen Einkommen, und Vereinbarkeit von Beruf und Kinder bekommen gehört. Alle diese Fragen halte ich für gesellschaftlich wichtiger aber kamen die im Wahlkampf vor? Fehlanzeige.“ Genau das hat Martin Schulz versucht, aber die Mehrheit war anderer Ansicht. Sicherheit und Migration waren nach allen Umfragen die beherrschen Themen im Wahlkampf.

  16. Ganz genau, die CSU wurde nicht dafür abgestraft, dass sie für die Obergrenze war, sondern dass sie sehr lasch war, was Praxis und Umsetzung anging. Siehe das Rumgegurke von Seehofer. Da dachten sich die Wähler, dass sie eben eine Partei wählen, die sich radikal für eine Obergrenze und einen Einwanderungsstopp einsetzt, und diese Partei ist natürlich die AfD.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.