Herstellung von Kraftstoffen Teil 3: Cracken, Reinigen und Mischen

 397 total views

Mit der energieaufwändigen Destillation (siehe gestriger Blog)ist man leider noch lange nicht am Ende der Herstellungskette angelangt. Der Weg zum Kraftstoff ist immer noch weit, denn es befinden sich noch unerwünschte Verbindungen im Erdöl.

Continue reading „Herstellung von Kraftstoffen Teil 3: Cracken, Reinigen und Mischen“

Herstellung von Kraftstoffen Teil 2: Die Destillation

 961 total views

Nachdem gestern der Ausgangsstoff Erdöl (siehe Blogeintrag) vorgestellt wurde, geht es heute um die ersten Verarbeitungsschritte.

4. Herstellung von Kraftstoffen

4.1. Gründe für die Verarbeitung von Erdöl

Rohöl ist für die Nutzung als Kraftstoff denkbar ungeeignet. Da es unterschiedliche Erdölsorten gibt, ist keine gleichbleibende Qualität einhaltbar, außerdem sind einige Sorten sehr zähflüssig, was sie schwer förderbar macht. Ein großes Problem ist außerdem das enthaltene Salz, welches zum Rosten von Tanks und Maschinen beiträgt. Ein Kraftstoff sollte jedoch genau entgegengesetzte Eigenschaften haben, was zahlreiche Verarbeitungsschritte nötig macht. Continue reading „Herstellung von Kraftstoffen Teil 2: Die Destillation“

Wie entstehen Kraftstoffe?

 815 total views,  2 views today

oder besser: Wie werden sie hergestellt? In der heutigen Welt nutzt eigentlich jeder Kraftstoffe, ob nun unmittelbar oder indirekt. Bekannt ist, das heutzutage die meisten Sorten aus Erdöl hergestellt werden. Zeitweise war auch die Herstellung durch Kohlehydrierung populär, so im deutschen Reich während des zweiten Weltkrieges, und heutzutage steigt der Anteil an Kraftstoffen auf direkter Basis von Pflanzen. Trotzdem hat der Kraftstoff auf fossiler Basis die Oberhand behalten, natürlich vor allem der Kosten wegen. Das heißt aber nicht, dass hinter Benzin, Diesel, Kerosin un Co. nicht viel Arbeit steckt, stattdessen ist dazu eine ausgeklügelte Verarbeitung notwendig, und um genau diese soll es heute gehen. Continue reading „Wie entstehen Kraftstoffe?“

Angewandte Chemie: Ratgeber fürs Putzen

 227 total views

Vor dem eigentlichen Beitrag noch eine Bemerkung. Ich habe mich entschlossen ein neues Plugin zu installieren, mit dem ihr die Beiträge der Autoren gleich anspringen könnt, (siehe rechts) vielleicht inspiriert das ja noch einige zu noch mehr Gastbeiträgen. wer schon mehrere Gastbeiträge hatte, wurde nun als „Herausgeber“ des blogs registriert und das Passwort an die mir bekannte Emailadresse geschickt. Damit können alle auch direkt posten und sollten das auch tun, das erspart mir nämlich Arbeit. Nur bitte vorher mir eine Mail schicken, da ich meist mehrere Tage im voraus poste, wenn ich gerade genug Themen habe (so auch derzeit bis zum 7.7). Für alle die schon Gastbeiträge hatten und die ich noch vergessen habe bitte melden und die Beiträge nennen. Dann registriere ich euch auch

So und nun zum eigentlichen Beitrag

Da ich heute drei Stunden lang Fließen mit dem Dampfreiniger gereinigt habe, liegt das heutige Thema auf der Hand. Putzen und zwar was passiert, was das mit Chemie zu tun hat und wie kann man als Chemiker es effizienter machen oder sich Arbeit ersparen, wenn man seine Grundkenntnisse (mehr ist es nicht) anwendet?

Fangen wir mal an mit dem Schmutz. Anders als uns die Werbung suggeriert gibt es nicht DEN Schmutz, es gibt aber auch nicht hunderte von Schmutzarten für die man hunderte von Spezialmitteln braucht. Das heißt, man kommt weder mit dem Allzweckreiniger alleine zurecht, noch braucht man etliche teure Spezialreiniger. Continue reading „Angewandte Chemie: Ratgeber fürs Putzen“

Alles ist giftig, wenn man nur die chemische Bezeichnung wählt…

 444 total views,  3 views today

Das ist überspitzt ausgedrückt mein Resümee, wenn man die vorherrschende Meinung zahlreicher Verbraucher nimmt, vor allem wenn es um Zusatzstoffe geht. Das liegt wahrscheinlich schon am Begriff „Zusatzstoffe“, der gesetzlich verordnet ist. Anders als er suggeriert, ist es aber nicht so, das Zusatzstoffe überflüssige Stoffe sind, („zusätzlich“) sondern sie sind technologisch notwendig. Vieles wurde vor der Einführung des Begriffes schon verwendet, nur eben dann als Zutat deklariert. Guarkernmehl und Johannisbrotkernmehl wurden eben als Zutat zugegeben und Backpulver ebenso. Oder es wurden Auszüge aus Lebensmitteln zugegeben die einen Stoff enthielten, wie Auszüge aus Soja, die lecithinreich waren. Continue reading „Alles ist giftig, wenn man nur die chemische Bezeichnung wählt…“