Facebook Heuchelei

Facebook kommt immer wieder in die Schlagzeilen. Jetzt gerade, weil dort eine falsche Meldung „Fake News“ über eine angebliche Äußerung von Renate Künnast nicht zeitnah gelöscht wurde. Vorher waren es rechtsradikale Äußerungen, gegen die protestiert wurden, zu deren Löschung sich aber Facebook sich nicht genötigt führte. Ganz im Gegensatz zu Bildern auf denen Brüste zu sehen sind, selbst ohne sexuellen Hintergrund z.B. bei einer stillenden Frau. Aus der Sicht von Facebook ist das auch logisch: es gibt etwa 7 Milliarden Brüste auf der Welt, aber nur wenige Millionen rechtsradikale die auf Facebook posten. Also sind Brüste viel gefährlicher als Rechtsradikale … Continue reading „Facebook Heuchelei“

Das Netz hat für jeden etwas.

Ein paar Dinge habe ich mal zusammengenommen für einen kleinen Beitrag im Bereich „Vermischtes“. Samstag, Wilsberg, mein Lieblingskrimi kommt. Der Strunz doofe Bulle Overbeck kommt zu einer Leiche „Weis man schon wer es ist“ – „Overbeck kennen sie noch nicht die Gesichtserkennungsapp – 3000 liken das“. Nachdem die Kommissarin Overbeck auf die Schippe genommen hat präsentiert sie den Personalausweis des Opfers.

Einen Tag später Auslands Journal, Bericht über ein Unternehmen das Gesichtserkennung für Unternehmen anbietet. Es ist schon im Einsatz bei der US-Polizei. Jemand ist dort verdächtig (das ist man anscheinend schnell) wird mit der Rückseite eines Tabletts fotografiert, die App präsentiert dann „ähnliche“ Gesichert aus den Fahndungslisten. Dabei war kein Treffer. Über die App will ich mich nicht so sehr äußern, denn zum fotografierten Mann der zwar dunklere Hautfarbe hatte, aber nicht schwarz war (offenbar Mexikaner oder ähnliches) wurden als Vergleich nur Gesichter von Schwarzen präsentiert. Rassismus scheint in den USA sogar bei den Apps gängig zu sein. Continue reading „Das Netz hat für jeden etwas.“

Facebook – ich mag das nicht

In einer Woche haben die Aktien von Facebook ein Drittel an Wert verloren – Das gefällt mir. Ich fand Facebook noch nie sympathisch. Nicht nur seit das Unternehmen vor einigen Jahren wegen seiner Datenschutzbestimmungen in die Kritik geriet. Das wurde ja immer schlimmer. Inzwischen geht es ja in Richtung völliger Überwachung des Users und Nutzung aller dabei gewonnenen Daten für Werbung (und was kommt dann noch?). Wenn ich mir die aktuelle ct‘ ansehe, dann ist das beängstigend was da gemacht wird und was möglich ist. Es geht in Richtung „Big Brother“, denn Facebook kann auch ihr Surfverhalten überwachen. Man braucht dazu nur einen „I like Button“ auf einer Seite, denn man nicht mal anklicken muss. Das laden der Seite reicht und in den Cookies legt Facebook ab, dass sie das besucht haben. (dieser Blog hat natürlich keinen „I like that“ Button). Überflüssig zu sagen, dass ich nicht bei Facebook bin. (es gibt einige Namensvetter dort, aber mich nicht). Continue reading „Facebook – ich mag das nicht“