2 Millionen Klicks und Asterix

Beim letzten Feiertag strahlte der Bayrische Rundfunk die Nokia Night of the Proms aus. Wer es noch nicht kennt: Künstler deren Karriere schon etwas weiter zurückliegt singen in der Vorweihnachtszeit zusammen mit einem Orchester und einem großen Chor. Dazwischen gibt es auch einige klassische Stücke. Das ist durchaus sehenswert, vor allem wenn die Sänger gut sind – es gibt auch einige die treffen live durchaus nicht immer die richtigen Töne und viele der Hits bekommen mit einem Orchester einen durchaus interessanten Sound. Dauergast ist John Miles, dessen einzige Hit „Music“ ja auch ein Orchester beinhaltet und da auch der Höhepunkt der Konzertreihe ist und jedes Jahr gespielt wird. Continue reading „2 Millionen Klicks und Asterix“

Mein Jahr mit Lynne & Tessa

Durch die Show sind die beiden diesmal zweimal in einem Blog drin, und in der Tat habe ich in der letzten Woche durch die Show, dem Aufspielen des Mitschnitts, zweier „Best of Clips“ und nun einer Version mit Untertiteln sowie dem Ergänzen der Fanpage wieder mal mehr mit den beiden zu tun gehabt, allerdings sieht es so aus, als wäre es dann endgültig. Vielleicht nicht das schlechteste, zumindest nicht für mich und Lynne. Tessa dürfte der Rummel wahrscheinlich fehlen.

Warum ich schreibe: Ich denke vor genau einem Jahr habe ich die beiden für mich entdeckt. Die älteste Kopie eines Videos auf der Festplatte trägt als Zeitstempel den 8.6.2006, doch ich bin mir sicher ich habe sie einige Tage vorher gesehen und brauchte etwas Zeit um herauszufinden wie man die Videos lokal speichert. In diesem letzten Jahr hat mich kein anderes Ereignis (außer meiner Arbeit) so eingenommen, so viel Zeit und Nerven gekostet wie L&T.

Nun ja was ist in diesem Jahr passiert? Als ich die Videos von ihnen sah war ich wie viele fasziniert, vor allem weil ich damals in einer ziemlichen Krise (ich glaube man nennt es Midlife-Crisis) steckte. Ich habe mich bei Google Idol registriert und dort im Forum mit Lynne diskutiert. Als die beiden dann ihre Homepage aufmachten habe ich mich an sie gewandt mit Verbesserungsvorschlägen.
Gelandet bin ich bei Tessa. Über dies und andere Dinge kamen wir ins Gespräch und über die nächsten Wochen wurde daraus ein intensiver Mail kontakt mit Tessa.

Die beiden bekamen rasch professionelle Unterstützung bei der Website, ein eigenes Forum und einen eigenen Blog. Ende Juli / Anfang August erschienen die beiden dann auch in der Presse und im Fernsehen und ich bemerkte eine Veränderung an Tessa. Damals meinte ich ihr ist der Ruhm etwas zu Kopf gestiegen, aber rückblickend war es wohl einfach so, dass sie sich erst mal mehr Mühe gab positiv rüber zu kommen (auch in ihrem Blog) und später sich diese Mühe eben nicht mehr machte und es krachte wenn ich sie kritisierte. Trotzdem: Diese erste Zeit war wichtig für mich: Ich kam aus meiner Krise heraus, konnte ihr ne Menge schreiben das ich irgendwie persönlich aufarbeiten musste und ich fing an wirklich was an mir zu tun – offensichtlichstes Ergebnis ist das ich eine Diät anfing und heute etwa 32-33 kg leichter bin als damals.

Zu dem Zeitpunkt nahm ich auch zum ersten mal mit Lynne Kontakt auf, weil Tessa meinte sie suche händeringend nach einem Zuhause für eines der Kätzchen (eine weitere Tessa Lüge wie sich herausstellte). Bald darauf wurde ich dann erst richtig in die ganze Sache hineingezogen. Es ging komisches in der Website vor. Sie hatten nun zwei. eine die ihr Vater anfangs einrichtete (www.lynnetessa.de) und die zweite die ihr Admin einrichtete (www.lynne-tessa.de) weil der erste Vertrag nicht den Ansprüchen genügte die man an eine professionelle Website stellte. Auf der „lt.de“ wechselten sich nun im Tagesabstand Designs ab und schließlich stand sie zum Verkauf. Auf l-t.de wurde auch nichts gemacht. Alle neuen Infos gab es nur im Blog und im Forum.

Ich empfand das als keinen guten Zustand und bot Tessa an die Website neu zu machen anstatt sie zu verkaufen. Ich kam mit ihrem Vater ins Gespräch, erarbeitete einen Prototypen und dieser fand Anklang und ich bekam von Tessa eine Zusage die Website zu machen, worauf ich im September meinen Urlaub verwandte. Als ich fertig war stellte ich fest das jemand anders die Website neu gemacht hatte – in einem Design über das man streiten kann, mit dem gleichen Inhalt wie die alte (ich hatte zahlreiche neue Seiten mit Ergänzungen gemacht).

Ich schrieb an Lynne und Tessa was das soll und bekam sehr bald Ärger mit Tessa als ich mit meiner Seite online ging, denn nun gab es eine Website die sie offensichtlich nicht kontrollieren konnte. Sie bekam auch Ärger mit ihrem alten Admin und lieferte sich im Blog Schlammschlachten. Lynne meldete sich einige Tage später und so erfuhr ich dass die beiden Streit hatten und sich trennten. Letztendlicher Auslöser war die Website gewesen bei der Tessa Lynne überging, aber das war wie ich später feststellte nur der krönende Abschluss von vielen Streits hinter den Kulissen.

Nun bekam ich regelmäßige Drohmails von Tessa ja nichts über sie zu schreiben, während der Kontakt zu Lynne etwas intensiver wurde. Ende Oktober verbannte Tessa mich aus Angst ich könnte die Hintergründe in ihrem Forum verbreiten aus diesem. Als die anderen Forumsmitglieder wissen wollten warum, begann sie wilde Lügen zu verbreiten. Lynne hatte sich zu diesem Zeitpunkt schon weitgehend aus der Öffentlichkeit zurück gezogen. Sie unterstützte mich indirekt indem sie gerade zu diesem Zeitpunkt eine Liste von beantworteten Fragen zuschickte die ich exklusiv auf meiner Website veröffentlichen konnte und sie drängte darauf das ihre Bilder und Biographie von „Tessas“ Website verschwanden.

Das reichte ihr nicht und so schrieb später ihr Vater noch meinen Arbeitgeber an um sich dort über mich zu beschweren. Danach war eigentlich die Rollenverteilung klar: Es gab ihre Website die sich zwar offizielle Website schimpfte und meine in der man eben auch Lynne vorfand. Ich versuchte Lynne mehr einzubinden, aber sie ging von Anfang an auf Distanz und wollte nicht so viel Öffentlichkeit. Ich war nun wie Lynne mehr im Chat präsent, der nicht von Tessa kontrolliert wurde. (Auch dort versuchet sie mich zu verbannen, jedoch ohne Erfolg)

Eigentlich sah nun alles so aus als würde das ganze mehr und mehr einschlafen – Videos gab es sein Mitte September keine mehr. Nachrichten auch nicht. Tessa blogte unregelmäßig, ignorierte aber ihr eigenes Forum und an der Website gab es auch nichts neues.

Da bekamen die beiden die Möglichkeit durch die Promotion des Clipfish Portals Geld zu verdienen und traten erneut gemeinsam auf, auch wenn sich das persönliche Verhältnis nicht geändert hatte. Das ganze geriet organisationstechnisch zum Fiasko. Die Clipfish User sollten für Lipsync Videos Voten und der Sieger bekam ein Treffen mit den beiden. Die Regeln waren abstrus – man konnte alle 3 Stunden erneut Voten und zwar pro Video (bis zu 8 Videos möglich). Das führte zu Vorwürfen über Betrug denen die beiden sich auch in ihren Videos dazu zweimal stellten. Gewinner wurden ernannt und einen Tag später die Entscheidung revidiert – Kurzum das komplette Chaos. Bis heute hat übrigens das Treffen nicht stattgefunden – Mehr als 3 Monate nach Ende des Wettbewerbs.

Schon vor meinem Bann hatte ich vorwiegend Kontakt zum englischsprachigen Teil des Forums gehabt, weil dort die Diskussionen interessanter waren, und wie sich herausstellte viele der Fans dort auch älter waren. Nach meinem Bann intensivierte sich dies noch, denn viele der englischsprachigen Fans konnten durchaus sehen dass Tessa nicht nur das nette Mädchen von Nebenan ist und glaubten mir und meldeten sich bei mir. Bis heute habe ich regen Kontakt zu einigen. Mit zweien tausche ich täglich Mails aus und chatte ich. Als Nebenfolge verbesserte sich mein Englisch in den letzen Monaten dramatisch. Vor L&T brauchte ich Stunden für eine Bildschirmseite, dann kam Clipfish und ich lies mich bereit schlagen die Videos von ihnen zu übersetzen und das letzte Werk – Untertitel unter der Show – so wurde mir bescheinigt sei schon sehr gut geworden.

Nach Clipfish sagte mir Lynne sie wolle sich nun komplett von der L&T Szene abseilen, wozu auch Online Kontakte gehören. Ich war erstaunt, weil sich die letzten Gespräche nicht mehr über L&T gedreht hatten sondern wir auf einer privaten Ebene angekommen waren. Aber sie sieht offensichtlich online Kontakte nicht als echte Kontakte an sondern als schönen Zeitvertreib wenn’s hoch kommt und hat sich immer eine gewisse Distanz bewahrt. Wenn man es recht nüchtern betrachtet eine gesunde Einstellung von jemand der nie ein Internet Star sein wollte und dies eben solange mitmacht wie er für sich Vorteile herausziehen kann. für mich bitter, denn ich habe diese Abgeklärtheit nicht (Sie hat sich aber nach der Show wieder gemeldet, sie ist also nicht aus der Welt).

Dann wurde eine TV Show von den beiden groß von Tessa angekündigt und die Verlautbarungen wurden dann immer kleinlauter. Dafür mussten die beiden zu Nachdreh nochmal anrücken. Ich sah beides als kein gutes Omen an und wie oben schon geschrieben floppte die Show dann auch. Wie es nun weitergeht ist offen, aber beide sind mit der Show wie sie ausgestrahlt wurde, unzufrieden.

Tessa blogt nach wie vor. Sie hat eine kleine hartnäckige Fangemeinde die ihren Blog liest. Ich einen sie inzwischen recht gut und weiß, dass dort wirklich Tessa blogt – wohlgemerkt Tessa und nicht TXXXXXXX also die echte Person. Tessa ist eine Kunstfigur, so wie sie sich den Fans darstellen will. Man merkt es wenn sie immer wieder mal etwas anfängt und Kommentare zu erhaschen aber dem nichts nachfolgt – Es bewegt sei nicht wirklich. Einen Einblick in die echte TXXXXXX bekommt man am besten wenn man sachlich kritische Kommentare formuliert. Anders als Lynne braucht Tessa ein paar Leute die sie anhimmeln. Aber bitte, sie sollen nicht zu viel Arbeit machen wie individuelle Mails oder Forenthreads die man durchlesen sollte. Ich bin mir auch relativ sicher, dass Tessa den Blog im Juli stark herunterfahren wird. Denn sie ist noch immer dieselbe: Sie blogt an der Arbeit, aber nur selten in der Freizeit und ihre Praktikantenarbeit endet dann.

In knapp einem Monat werde ich meine Diät beenden, zu der mich Tessa inspiriert hat. dann werde ich ihr wohl 2 Fotos schicken (eines davor, eines danach). Bis dahin dürfte auch klar sein ob es noch eine weitere L&T Show gibt und wenn nein, dann ist das der beste Zeitpunkt endgültig mit dem Thema abzuschließen. Im Chat bin ich seit 3 Monaten nicht mehr, weil er mir zu langweilig wurde, an der Fanpage habe ich auch nur jetzt wieder was wegen der Show gemacht und das war’s dann auch wieder. Schlussendlich war es eben doch eine Sommerkarriere, auch wenn das Sterben dann einige Monate gedauert hat.

Doch zurück zu mir. Ich bin von den Leuten die die beiden nur per Mail/Chat/Telefon kennen lernen könnten wohl der der am meisten Kontakt zu ihnen hatte und am meisten Ärger mit Tessa bekam. Ich frage mich immer wieder mal: Warum? Eigentlich bin ich ein zurückhaltender, kontaktscheuer Mensch. Ich bin in den ganzen Monaten nie auf die Idee gekommen sie mal persönlich treffen zu wollen. Vor allem – Was wäre geschehen wenn ich anfangs bei Lynne gelandet wäre anstatt bei Tessa? Ich glaube dann hätte ich heute keine Fansite, keinen Kontakt zu Leuten aus dem Ausland. Ich wäre sicher nicht im Forum und im Chat denn für beides habe ich mich vorher nie interessiert und ich bin in beides erst reingegangen als sich jeweils das Verhältnis mit Tessa verschlechterte und ich werde auch in Zukunft nicht einem anderen Forum beitreten oder einem Chat. Das verschlingt nur enorm viel Zeit und davon habe ich so wenig – denn ich habe ja noch meine Websites zu betreuen und mache Lipsync Videos…. Auch etwas worauf mich die beiden gebracht haben.

So gesehen hat mir das Jahr mit L&T doch einiges gebracht und nicht nur Ärger. Über die Erfahrungen die ich machen konnte, werde ich in etwas mehr als einer Woche nochmal eingehen, wenn sich dieser Blog zum ersten mal jährt, am 14.6.

Die Lynne & Tessa Show

Ich habe mir lange Zeit überlegt ob ich dies schreiben soll. Wer in dem Weblog zurück blättert wird feststellen, das der erste Eintrag mit Lynne & Tessa beginnt und wer dann mal einen Blick auf das Impressum der Lynne & Tessa Fanpage wirft wird feststellen dass ich diese betreibe. In der Tat bin ich im letzten Jahr mehr in der Sache involviert gewesen als mir lieb ist und alle Leute mit denen ich regelmäßig Chatten habe ich darüber kennen gelernt. Ich hatte auch das „Vergnügen“ beide Mädchen zwar nicht persönlich aber über Mail und Chat kennen lernen und selbst über diese Medium merkt man bald was der andere für ein Mensch ist.

Nun gab es die Sendung mit Ihnen und sie wurde ein totaler Reinfall. Zum einen war die Quote sehr schlecht – nur 1/4 der Tagesquote und 1/3 der vorhergehenden Sendung. Zum andern war auch die Show schlecht gemacht. Ich möchte hier nicht wiederholen, was andere schon in ihrer Kritik von sich gegeben haben, nicht zuletzt Tessa selbst. Hier ist die Show als Download. sie können sie sich selbst ansehen.

Was lief schief? Zum einen gibt es technische Kritikpunkte wie die schlechte Qualität der Clips, der zappelige Hintergrund und einige Szenen in denen die beiden einfach nur am Boden hocken hätte man auch besser drehen können.

Das zweite sind L&T selbst. Zum einen das aufdringliche Make-up und man sieht dass die Szenen zu zwei verschiedenen Zeitpunkten gedreht wurden an Lynnes Haar. Vor allem aber spürt man eines nicht mehr: Die Ausstrahlung die von den beiden ausgehen kann. Deise Ausstrahlung spürt man in den Videos und sei hat sie berühmt gemacht und dazu geführt, dass es heute noch – 1 Jahr nachdem sie das erste Video veröffentlicht haben und 8 Monate nach dem letzten – immer noch Fans gibt die von Ihnen fasziniert sind. Selbst in den Clipfish Videos findet man noch stellenweise diese Ausstrahlung, vor allem von Lynne. Sie machen ihre Moderation perfekt, aber es ist eben eine Moderation, es fehlt irgendwie der Funke den man von Ihnen kennt. In dieser Form sind Lynne und Tessa einfach zwei gut aussehende Moderatorinnen, die alleine den Rest der Show nicht tragen können und genauso gut durch andere ausgetauscht werden könnten. Continue reading „Die Lynne & Tessa Show“

Ein Jahr Barbie Girl

Vor einem Jahr haben Lynne & Tessa „Barbie Girl“ auf Google Video hochgeladen und wurden damit innerhalb von 2 Monaten zu den Stars der Lipsync Szene. Der eine oder andere, der mal auf die anderen Links auf meiner Hauptseite geklickt hat, wird feststellen, dass ich eine Fanseite für diese gemacht habe, vornehmlich deswegen weil auf ihrer eigenen Homepage so wenig von dem stand, was ich mir da gewünscht habe. Es schlossen sich einige recht unangenehme Auseinandersetzungen mit Tessa an, die ja nach der Trennung der beiden alleine die Website der beiden betreibt.

Ich habe beide kennen lernen können – soweit dies möglich ist per E-Mail oder Chat – und heute sicher ein grundlegend anderes Bild von den beiden, als vor 10 oder 11 Monaten Nachdem die Freundschaft Ende September in die Brüche ging, gibt es nach wie vor Auftritte in der Öffentlichkeit als „L&T“. Klar, beide wollen wenigstens etwas aus der Berühmtheit als Lipsync Duo herausholen. Es gab zuerst eine Promotionskampagne für das Videoportal Clipfish, dann jetzt eine Show, welche im Fernsehen gezeigt wird, damit kann man sicher nicht schlecht Geld verdienen.

Die „Lynne & Tessa Clipfish Show“ wird am Pfingstmontag, 28.5.2007 um 22:15 auf RTL2 ausgestrahlt und die beiden moderieren dabei vor allem Videoclips von Clipfish. In einem Trailer suchten die beiden dann auch „Lacher“ welche die Benutzer hochladen sollten. 45 kamen so zusammen.

Es ist verständlich wenn man durch Zufall „berühmt“ geworden ist, dass man dies ausnutzen will und Geld verdienen will. Der erste Versuch mit der Homepage und Werbung ging schief. Weil sich die Beteiligten (zu denen nicht nur die beiden gehörten) nicht über den Kurs einig werden konnten und eine Person quer gegen die anderen schoss. Sicher kann man im Fernsehen mehr verdienen, als über Werbung und kleinere lokale Auftritte. Doch ist Geld alles? Ich habe einen ziemlichen Respekt vor der Leistung bei den Videoclips, auch wenn kleinere Patzer drin sind. Die beiden interagieren nahezu perfekt, sie ergänzen sich gut, sie beherrschen ihr Mienenspiel und die Clips sind wirklich einmalig. Sie sind nicht nur lustig, sie erreichen einen auf einer tieferen Ebene, sofern man dafür empfänglich ist (Manche Leute sind es, wie ich, andere finden, es sind einfach hübsche Clips). Aber damit hat das nichts mehr zu tun. Nun sind die beiden Moderatoren, wie viele andere auch. Sie stellen Clips eines Videoportals vor, eben um dieses auch zu prompten. Das ist nichts neues. Es gibt die Myvideo Show schon seit Ende Dezember auf SAT-1 und Myvideo ist auch als Portal größer als Clipfish.

Nun müssen sich die beiden an anderen Moderatoren messen lassen, man wird sehen ob dies klappt. Die RTL Gruppe scheint selbst da einige Bedenken zu haben. Zum einen der Sendetermin – Am Pfingstmontag um 22:15 – wenn wahrscheinlich in allen Hauptsendern Spielfilme anlaufen. Zum zweiten der Sender selbst: RTL2 ist nicht nur der kleinste der RTL Gruppe sondern auch der mit dem schlechtesten Image. Früher lief da „Erotik“ Programm und „Peep“, neuerdings Reality-Shows, wie „Big Brother“. Oder wie ich gerne sage „Titten und Assozialensender“. Dann scheint es noch mal ein festes Schema zu geben, sondern weitere Sendungen sollen „in loser Folge“ erscheinen. Also das klingt nicht gerade danach, als wäre RTL von dem Konzept überzeugt.

Es kann sogar unangenehme Folgen haben. Tessas Adresse ist in Fankreisen gut bekannt, auch wenn sie vom Gegenteil überzeugt ist, einfach weil jeder recht schnell mitbekommt in welcher Beziehung sie zum Domaininhaber steht. Lynnes hat sich mehr Mühe mit ihrer Anonymität gegeben und agierte bislang auch wesentlich vorsichtiger und intelligenter in dem was sie öffentlich äußerte. Die Frage ist, wie lange die beiden nach einem Fernsehauftritt noch Ruhe vor Fans haben. Es ist eine Sache Internet Fans zu haben. Diese müssen etwas interaktiv tun – Die Homepage besuchen, dort was lesen, im Forum stöbern, den Chat besuchen. Das machen viele, doch viele eben nicht. Die genießen nur die Clips und das war’s. Mit dem Fernsehen erreichen sie mit einem Schlag erheblich mehr Leute, beide kommen im Fernsehen sehr gut rüber und das dürfte eine Menge (vor allem männlicher jugendlicher) Fans für sie interessieren.

Es wird aber sicher auch von Leuten gesehen werden, welche die beiden kennen – ehemalige Schulkameraden, Bekannte, Nachbarn etc. Und manch einer der vielleicht noch ein Hühnchen zu rupfen hat, wird die echten Namen und Adressen publizieren – in Gästebüchern, im Forum, im Chat. Das kam schon mal vor, als es im August einen Bericht in Focus und den RTL Nachrichten gab und dabei handelte es sich nicht um angekündigte Sendungen. Damit muss man leben und das ist sicher auch ein Grund warum ein Fernsehjob so gut bezahlt ist. Ich wünsche beiden, dass es nicht dazu kommt und sie weiter ihr Leben leben können, ohne öffentliche Aufmerksamkeit.

Zum Schluss noch was zum Schmunzeln. Als Betreiber der Fanpage wird man natürlich auch von Fans nach der Adresse, echtem Namen, Telefonnummer oder Instant Messenger Adresse gefragt, Die meisten verstehen es, wenn man drauf hinweist, dass die beiden diese Informationen nicht öffentlich haben wollen. Manche werden aber aufdringlich und versuchen es immer wieder, werden unverschämt oder rufen nachts um halb eins an. Der bisher dämlichste Versuch war der eines penetranten Fans, der nach einigen anderen erfolglosen Versuchen, mir tatsächlich eine Mail schrieb mit (in etwa) folgendem Inhalt:

„Hallo hier ist Tessa,

Mein Computer ist abgestürzt und nun habe ich Lynnes MSN Addi verloren, kannst Du sie mir noch mal zuschicken?“

Der Junge war so dämlich, dass er nicht mal die Signatur desaktiviert hat, wo dann drunter stand „mit freundlichen Grüßen <echter Name>“. Komisch, in der ganzen Zeit hat mich keiner nach Tessas Addi gefragt. Alle wollen nur was von Lynne. Liegt vielleicht daran, dass man an Tessa auch anders leicht ran kommt.

Lynne & Tessa

Lynne (Vordergrund) und TessaLetzte Woche habe ich bei Google Video die Videos von „Tessa“ und „Lynne“ entdeckt, zwei wirklich talentierten Mädchen die lippensynchron Pop Songs performen. Ich schaue die Videos wirklich gerne an, sie üben eine enorme Faszination aus. Warum ? Nun ich gehöre sicherlich nicht zu den vielen denen die Girls die Herzen gebrochen haben. Der Grund ist ein anderer: Die Lebensfreude und Spontaneität welche die beiden ausstrahlen.

Ich habe das Anschauen von Musikvideos irgendwann Ende der achtziger Jahre eingestellt, doch von Lynne und Tessa kann ich nicht genug bekommen. Vergleicht man ihre Videos mit anderen auf Google Idol, wo sie antreten so wirken sie technisch zwar recht gut, doch sie nehmen nur eine Einstellung, schneiden das Video nicht und teilweise gibt auch Fehler (Ruckler, Kommentar am Anfang, abgebrochenes Video. Andere wechseln die Einstellung, benutzen Gegenstände, kostümieren sich oder schneiden sich sogar mehrmals rein, so dass sie 4 mal im Bild zu sehen sind.

Was also ist das Geheimnis von Lynne & Tessa? Ist es weil sie so „scharf“ sind ? Für mich nicht, vielleicht bin ich mit 41 den Kindereien entwachsen mich in Personen zu verlieb die gut aussehen und in bewegten Bildern zu sehen sind. Okay, in der Gefahr wahr ich nicht mal mit 16, weil ich mit jemanden reden muss um eine gefühlsmäßige Bindung aufzubauen.

Tessa (links) und Lynne (rechts)Ich denke das Geheimnis liegt in mehreren Faktoren, die ich im Büro rausgefunden habe. Um meine Kollegen während der Mittagspause nicht mit der immer gleichen Musik zu nerven habe ich mal probeweise den Ton abgedreht. Und die Videos machen trotzdem Spaß ! Es ist wie Stummfilm. Lynne zieht Grimassen wie ein Stummfilmstar und Tessa tanzt als hätte sie einen Stromschlag bekommen. Manchmal wenn sie sich gegenseitig aus dem Bild kicken werde ich an Dick und Doof (sorry Stanley Laurel und Oliver Hardy) erinnert. Und ich bin Dick und Doof Fan – Derartiger Humor ist aber völlig unabhängig von Sprache, Kultur er macht einfach Spaß.

Das zweite ist die Perfektion. Als ich mal den Spot „Wannabe“ liefen ließ, bei dem die beiden recht gut die Stimmen verteilt haben fragte mich eine Kollegin die mir über die Schulter schaute – Sind das die echten ? Natürlich nicht, das Lied stammt von den Spice Girls, aber man kann sich dem Eindruck nicht erwehren, sie singen es.

Inzwischen brauche ich die Videos nicht mehr anschauen – nach lächerlichen 10 maligen anschauen laufen sie wie ein Film im Kopf ab wenn ich gerade an nichts denke. Das morgendliche Hochfahren des Computers endet in der Eingabe der Suchzeile „Lynne & Tessa“ bei Google Video. Doch außer einer zunehmenden Zahl an Trittbrettfahrern gibt es keinen Nachschub. Ich glaube ich habe eine neue Sucht entdeckt.

TessaDoch zurück zum Titel. Einige Medien nennen diese neue Kunstform, die sich bei Google Idol in richtigen Turnieren austobt Webkaraoke. Kein Begriff könnte falscher sein. Anders als bei Karaoke singen die Künstler (ja es ist zumindest bei den besseren Vertretern der Zunft Kunst !) nicht sondern die Musik kommt vom Band oder Mikro oder wird zugemischt. Dagegen tun sie als würden sie singen. Da dies auch durchaus prominente Gruppen tun (wenn auch nicht immer, aber doch immer wieder im Vollplayback) schlage ich vor das anders zu nennen „Web-Playback“ oder „Web-Milli-Vanilli“, nach den prominentesten Vertretern die auch nie selbst sangen. Bleibt mir nur ein zu wünschen: Macht weiter so und denkt bitte an den Nachschub für die vielen Fans.