Was ist drin…in „Premium Ice Cream ‚Pecan Caramel'“

 119 total views

Nachdem ich schon normale Eiscreme, Bio-Eiscreme unter die Lupe genommen habe, habe ich mir heute eine „amerikanische Eiscreme vorgenommen“. Die Verpackung zeigt auch deutlich die US-Falle, hergestellt wird das Produkt aber in Deutschland, was auch zu erwarten ist. Eiscreme die man in den USA herstellt und gekühlt zu uns transportiert wäre wegen der hohen Energiekosten wohl kaum bezahlbar. Zudem steht auch drauf „nach amerikanischer Art“, also kann man daraus ableiten, dass es nach einem Rezept gefertigt wurde, aber vielleicht mit kleinen Abweichungen. Da das Produkt sich „Premium“ nennt, muss man höhere Qualitätsansprüche ansetzen und dazu wirbt es auf der Seite noch „mit viel Sahne“. Continue reading „Was ist drin…in „Premium Ice Cream ‚Pecan Caramel’““

Was ist drin… in Blätterkrokanteiern

 271 total views

Heute als letzter vorgeschriebener, Füller ein neu von mir verfasster Artikel, der „Was ist drin“ Rubrik. Morgen oder übermorgen gibt es dann wieder frische Kost, wenn ich vom Allgäu zurück bin.

Bei dem heutigen Artikel handelt es sich um eine typische Saisonleckerei: Schokoladeneier im inneren gefüllt mit Blätterkrokant. Das gibt es typischerweise zu Ostern und Weihnachten, dann meistens zum an den Baum hängen. Betitelt ist es als „Blätterkrokant umhüllt von feiner Vollmilchschokolade„. Auf der Rückseite findet man dann die Umschreibung „Vollmilchschokolade gefüllt mit gemahlenen Nüssen in karamellisiertem Zucker (75%). Dies ist eigentliche Verkehrsbezeichnung, die den Verbraucher über die Natur ds Produktes aufklären soll. Wie immer stehen wörtliche Angaben von der Packung in dunkelblau. Continue reading „Was ist drin… in Blätterkrokanteiern“

Was ist drin… in „Sandwiches Bacon, Ei“

 744 total views,  1 views today

Heute mal ein neuer Eintrag in der Rubrik „Was ist drin“. Diesmal hat mir Kevin Glinka die Vorlage für die Besprechung geliefert. Herauskam die bislang längste Besprechung eines Lebensmittels in dieser Rubrik. Wer auch was interessantes findet: Fotos/Scans bitte an bl at bernd-leitenberger.de schicken. Wenn es interessant ist findet es sich dann wieder. Eine eigene Beurteilung des sensorischen und optischen Eindrucks sollte natürlich auch dabei sein.

Bei dem heutigen Produkt handelt es sich um fertige Sandwiches in Dreiecksform geschnitten. Ich habe es nicht selbst gekauft und kann bei der Beurteilung des sensorischen Eindrucks mich daher nur auf die mir übermittelte Beurteilung verlassen, nachdem die Sandwiches „ordentlich geschmeckt“ haben. Auf der Verpackung sind viele Eiviertel, geräucherter Speck und Salat zu erkennen, allerdings ergänzt um das Wort „Garniervorschlag“.

Inhaltsverzeichnis

Weizenbrot 44%: Die prozentuale Angabe der Menge ist bei „wertgebenden“ Zutaten vorgeschrieben – natürlich ist Weizenbrot bei einem Sandwichbrot die wertgebende Zutat. Es folgen nun die Bestandteile des Brotes:

Weizenmehl: Natürlich ist Weizenmehl der Hauptbestandteil von Weizenbrot. Ich stelle leider fest, dass auch hier wie bei anderen Broten man nicht über den Typ informiert wird (also den Ausmahlungsgrad). Das ist bei einem Sandwich vielleicht nicht so wichtig, aber bei normalem verpacktem Brot und da fehlt diese Angabe auch.

Wasser: Wasser muss bei einem Lebensmittel eigentlich nicht angegeben, da es in diesem Sinne nicht als Zutat gilt. Hier macht die Angabe auch keinen Sinn, weil jeder ja weiß das Brot Wasser enthält

Weizensauerteig (Weizenmehl, Wasser): Sauerteig wird heute immer seltener eingesetzt, da er vor allem bei Weizenbroten durch Mischungen von Zusätzen ersetzt ist bzw. bei hellen Broten kein Vorteig nötig ist.

pflanzliches Öl: Nicht unbedingt in Brot nötig, aber vielleicht im Sandwichbrot. Es sorgt für einen vollmundigeren, weicheren Geschmack

Hefe: Lässt den Teig aufgehen

Zucker: Zur Geschmacksabrundung in jedem Brot vorhanden

Speisesalz: Natürlich notwendig im Brot

Säureregulator Natriumdiacetat: Wirkt als Puffer: Die Quelleigenschaften von Mehl hängen vom p.H. ab. Da dieser durch den Sauerteig absinkt kann mit Natriumacetat (einem Natriumsalz der Essigsäure) ein zu starkes Absinken des p.H Werts verhindert werden.

Das war die Zusammensetzung des Brotes. Sie ist nur an einem „.“ nach dem Wort Natriumacetat zu erkennen. Continue reading „Was ist drin… in „Sandwiches Bacon, Ei““

Was ist drin in … „Erdnüssen im Teigmantel“?

 368 total views

Bei dem heutigen Produkt handelt es sich um einen Snack, der altbekanntes – gesalzene Erdnüsse – im neuen Gewand. Die Erdnüsse sind in einer Art Brandteig umhüllt wie er auch von Backerbsen bekannt ist, nur dünner. Das Produkt ist „American Style“, auch wenn der Hersteller aus Deutschland stammt, zieren weiße Sterne auf blauem Grund die Verpackung.

Zutatenverzeichnis

Erdnüsse im Teigmantel mit Paprikageschmack – die Verkehrsbezeichnung

Zutaten

Erdnüsse (50 %):– Natürlich die Hauptzutat. Gemäß Lebensmittelkennzeichnungsverordnung müssen Zutaten die auf der Verpackung oder textlich angegeben werden in ihrem prozentualen Gehalt präzisiert werden.

Stärke (Kartoffel/Weizen): die Hauptzutat des Teigs. Da der Teig in Öl frittiert wird ist es ratsamer Stärke zu verwenden als Mehl, da das dort enthaltene Eiweiß durch die Maillardreaktion eine starke Bräunung verursachen würde. Zudem erlaubt Stärke einen dünneren Teig herzustellen. Continue reading „Was ist drin in … „Erdnüssen im Teigmantel“?“

SmartFotoCopy / der raumfahrtfreie Blog

 311 total views,  2 views today

So, heute ist der letzte Tag des raumfahrtfreien Blogs. Morgen beginnt der Februar mit einem neuen echt langen Blogeintrag zum Thema Raumfahrt. Die befürchteten Einbrüche bei den Besucherzahlen sind ausgeblieben, es ist der drittaktivste Monat bisher.

Was mich besonders freut: Ich habe bei den Kommentaren viele neue Namen gesehen, während sonst die „üblichen Verdächtigen“ kommentiert haben. Ich hoffe die neuen Besucher bleiben dem Blog treu und kommentieren auch bei Raumfahrtthemen – es gibt keine dummen Fragen nur dumme Antworten (na ja fast keine dumme Fragen, aber die Leute die ganz dumme fragen stellen verstehen meist schon meine blogs nicht). Ich würde gerne das Thema Ernährung/Lebensmittelchemie öfters in den Blickpunkt rücken. Dafür benötige ich aber Mithilfe. Vieles ist mir so vertraut, dass ich es gar nicht erst für wichtig halte einen Blog zu schreiben, aber immer wieder bekomme ich Fragen die zeigen, dass dies wohl ein Nebeneffekt von rund 10 Jahren Ernährungslehre/Biochemie/Lebensmittelchemie in Schule und Studium ist. Also ruhig mal eine frage stelle, ich greife sie dann gern auf.

Das gleiche gilt für meine allseits beliebte Rubrik „Was ist drin„. Ich greife hier Fertigpackungen auf. Da ich allerdings Gewohnheitsesser bin (kurz ich probiere wenig neues) habe ich da schon fast alles durch. Also wenn ihnen was interessantes auffällt insbesondere Verpackungsreklame und Inhalt eine gewisse Diskrepanz aufweisen einfach Packung einscannen oder fotografieren und an mich schicken, zusammen mit einem Bericht ihrer Beobachtungen (wie schmeckt es sieht es aus, was ist auffällig).

So nun beschließe ich den Januar mit der Vorstellung eines kleinen, aber praktischen Tools: Continue reading „SmartFotoCopy / der raumfahrtfreie Blog“