Weihnachtsrummel

 108 total views

Das heutige Thema ist nicht neu. Ich habe es sicher schon ein oder mehrmals in den letzten Jahren gebracht. Es ist der Rummel vor Weihnachten. Alles geht ja schon Mitte September los, wenn die ersten Süßigkeiten für Weihnachten in den Läden ankommen. Das wird immer früher, in den letzten zehn Jahren ist es beim ALDI zum Beispiel von Ende auf Mitte Dezember also rund zwei Wochen nach vorne gerutscht. Dann habe aber ich keine Lust darauf. Um die Zeit hatten wir noch Spitzentemperaturen von 30 Grad. Da isst man lieber Eis, als Lebkuchen. Nach Weihnachten wird es dann zum halben Preis verkauft. Gut viele der Süßigkeiten haben nichts mit der Jahreszeit an sich zu tun. Fast alles was aus Schokolade ist, ist nur umgeformt oder in Pralinen auch sonst das ganze Jahr über erhältlich wie gefüllte Eier. Lebkuchen und Gewürzspekulatius sind für mich aber Winterartikel. Das Geschmacksempfinden ändert sich eben mit der Temperatur. Im Sommer wird man keine Erbsensuppe essen und im Winter hat man Lust auf intensiver gewürzte Kekse. Warum gibt es diese dann nicht bis Ende Februar, eben als normale Artikel ohne ein eigenes Regal. Ich selbst mache Vanillekipferl erst ab Anfang Dezember aber dann bis Ende Februar. Dafür sollten die Waren später in die Regale, wenn es kalt und dunkel wird, nicht vor dem 1. November, eher Mitte November. Continue reading „Weihnachtsrummel“

Gedanken zum Weihnachtsrummel

 162 total views

Es sind noch 12 Tage bis Weihnachten. Und schon jetzt geht mir der Rummel auf den Senkel. Zeit für einen Blog bei dem ich mich bei meinen Bloglesern „beliebt“ mache. Um es vorweg zusagen: ich bin nicht religiös. Ich habe Respekt vor jedem, der es ist. Nur was derzeit los ist, hat nichts mir Religion zu tun. Rund um Weihnachten haben sich Bräuche eingebürgert, die weil sie übertrieben werden, nach kurzer Zeit einfach nur nerven. Continue reading „Gedanken zum Weihnachtsrummel“

Ko-Kolores

 98 total views

Da ich derzeit ganz gut im Manuskript bei Band 2 liege und am Wochenende vier Sonden schaffte, dank dreier über die es wenig zu schreiben gibt (Phobos-Grunt, Yinghuo und GRAIL) denk ich kann ich mal wieder einen Blog einschieben. So viel gibt es nicht, aber doch ein bisschen was. Da ist zum einen die Regierungsfindung.

Derzeit laufen ja die Vorsondierungsgespräche. Schon damit tut man sich schwer, und weil man Abgeordneten nicht zumuten kann, wie Normalsterbliche bis Weihnachten zu arbeiten, finden die auch erst im nächsten Jahr statt. Wohlgemerkt: Vorsondierungsgespräche. Es gibt also Koalitionsgespräche, die mit einem Koalitionsvertrag enden, es gibt Sondierungsgespräche, bei denen man abcheckt, ob es überhaupt genug Substanz gibt, um eine Koalition einzugehen, in dem Stadium scheiterte ja Jamaica dank der Partei, die bisher noch immer ihre Partner im Regen stehen ließ – Ludwig Erhard, Helmut Schmidt und jetzt eben Grüne/CD/CSU. Was sind dann Vorsondierungsgespräche? Gespräche, ob man überhaupt Reden soll? Gespräche wie die Zusammenarbeit aussehen soll? Erinnert mich fatal an ein Sondierungsgespräch, das bedeutend für die PC-Geschichte war. Damals wollte IBM ihr Betriebssystem für den IBM PC von Microsoft kaufen, dort hatte man die Rechte nicht, also verweis man sie weiter an Digital Research, wo sie dann am nächsten Tag eintrafen, nur eben nicht wie bei Microsoft lange vorher angekündigt, sodass Firmengründer und Inhaber Gary Kildall den Vormittag über bei einem Kunden war. Die IBM Leute wollten das seine Frau ein Stillschweigeabkommen unterzeichnet. Ein hinzugezogener Anwalt riet ab und der Vormittag verging, indem man diskutierte, ob man überhaupt miteinander reden konnte. Wie man weiß, ging die Geschichte nicht gut aus. Continue reading „Ko-Kolores“

John Glenn, Weihnachtsbräuche und die Weihnachts-Deadline

 104 total views,  2 views today

Irgendwie fallen mir in letzter Zeit keine großen Sachthemen mehr ein. Daher fülle ich mal den Blog mit etwas aus der Rubrik „Vermischtes“. Fangen wir mit dem Tod von John Glenn an. Dazu gibt es von mir nichts. Das hat zwei Gründe. Das eine ist, das ich nicht empfänglich für Personenkult bin. Das ist auch unabhängig von der bemannten Raumfahrt, so wird man bei mir auch keine Seiten über Wernher von Braun, Ziolkowsi, Oberth oder Godddard finden, obwohl die mehr für die Raumfahrt geleistet haben als jeder Astronaut. Vielleicht ist das auch so ein Grund, warum es bei der Konfrontation mit SpaceX-Befürwortern so rasselt. Für mich ist Elon Musk ein Spinner, der die Bodenhaftung verloren hat. Als ich als ich heute mal sahen wollte, wie viele Startaufträge die Falcon Heavy noch hat, sah haben sie ja ihre Webseite umgestaltet. Nun verkaufen sie keine Raketen mehr, sondern die Vision von „multiplanetary life“. Continue reading „John Glenn, Weihnachtsbräuche und die Weihnachts-Deadline“

Weihnachtsgeschenke

 119 total views

Bestimmt hat es beim einen oder anderen gestern große Bescherung gegeben oder zumindest ein Geschenk von dem/der Liebsten. Bei mir ist das recht einfach. Ich bin Single und alle Patenkinder sind längst volljährig. Also ich werde nichts geschenkt bekommen. Mit meiner Mutter gibt es die „Wir schenken uns nichts“ Vereinbarung, die ich aber wie jedes Jahr ignoriert habe. Da sie über Weihnachten im Urlaub ist werde ich erst am Dienstag erfahren wie ihr die Perlenkette gefällt.

Irgendwie gehören Geschenke für mich zu Weihnachten. Genauer gesagt, das beschenkt werden oder die Spannung was man geschenkt bekommt. Daher ist es nicht das gleiche wenn man sich zu Weihnachten was gönnt oder sich selbst beschenkt (ich habe mir eine Espresso Maschine angeschafft). Continue reading „Weihnachtsgeschenke“