Wie jagt man Elefanten?

 176 total views,  2 views today

Da ich immer noch ziemlich wenig Zeit habe, heute als Blog-Lückenfüller eine Kopie einer meiner Website die ich nach einem Netzfund gestaltet habe:


Der Antwort auf diese Frage sollte man wirklich einmal gründlich nachgehen!!!

INFORMATIKER

jagen Elefanten, indem sie Algorithmus A ausführen:

begin
begin
Gehe nach Afrika;
Beginne am Kap der guten Hoffnung;
Durchkreuze Afrika von Süden nach Norden bidirektional in Ost-West-Richtung;
Für jedes Durchkreuzen tue;
begin
Fange jedes Tier, das Du siehst;
Vergleiche jedes gefangene Tier mit einem als Elefant bekannten Tier;
halte an bei Übereinstimmung;
end
end
end

ERFAHRENE PROGRAMMIERER

verändern Algorithmus A, indem sie ein als Elefant bekanntes Tier in Kairo platzieren, damit das Programm in jedem Fall korrekt beendet wird.

NOCH ERFAHRENE PROGRAMMIERER

verändern Algorithmus A, indem sie ein als Elefant bekanntes Tier in einem Tierschutzreservat in Tansania platzieren, da dort die Gefahr geringer ist, dass der Elefant zu Andenken verarbeitet wird als in Kairo.

ASSEMBLER-PROGRAMMIERER

bevorzugen die Ausführung von Algorithmus A auf Händen und Knien.

JAVA-PROGRAMMIERER

Führen Algorithmus A erst aus nachdem Sie die Beine mit Bleigewichten beschwert haben.

SQL-PROGRAMMIERER

verwenden folgenden Ausdruck:

SELECT Tier LIKE Elefant FROM Afrika.

LOGO-PROGRAMMIERER

reiten auf ihrer Schildkröte durch Afrika.

COBOL-PROGRAMMIERER

tun dies auf einem Dinosaurier.

BASIC-PROGRAMMIERER

bevorzugen jedoch einen mit Samt ausgepolsterten Einspänner, bei dem die Bremsen ständig angezogen sind.

PERL-PROGRAMMIERER

Jagen Elefanten indem sie überall Schilder mit Perl Code für Elefantenfutter aufstellen. Man muss die Elefanten dann nur noch vor den Schildern einsammeln, wenn diese versuchen diesen zu verstehen.

C-PROGRAMMIERER

bestimmen zuerst mit sizeof() die nötige Speichermenge für einen Elefanten, versuchen diese zu allokieren, vergessen dabei das Ergebnis abzuprüfen und schießen dann mit wilden Pointern auf den Elefanten.

C++PROGRAMMIERER

bestehen darauf, dass der Elefant eine Klasse sei, und somit schließlich seine Fang-Methoden selbst mitzubringen habe. Und wenn der Elefant Afrika verlassen sollte, dann wird ja automatisch sein Destruktor ausgelöst.

PASCAL-PROGRAMMIERER

strukturieren Afrika in Lebensräume und durchsuchen diese dann rekursiv nach allen Tieren deren Eigenschaften mit denen eines Elefantenrecords übereinstimmt.

MODULA-PROGRAMMIERER

importieren einen Elefanten aus/von einem Zoo.

LISP-PROGRAMMIERER

bauen einen Irrgarten aus Klammern und hoffen, dass sich der Elefant darin verirrt.

MATHEMATIKER

jagen Elefanten, indem sie nach Afrika gehen, alles entfernen, was nicht Elefant ist und ein Element der Restmenge fangen.

ERFAHRENE MATHEMATIKER

werden zunächst versuchen, die Existenz mindestens eines eindeutigen Elefanten zu beweisen, bevor sie mit Schritt 1 als untergeordneter Übungsaufgabe fortfahren.

MATHEMATIKPROFESSOREN

beweisen die Existenz mindestens eines eindeutigen Elefanten und überlassen dann das Aufspüren und Einfangen eines tatsächlichen Elefanten ihren Studenten.

INGENIEURE

jagen Elefanten, indem sie nach Afrika gehen, jedes graue Tier fangen, das ihnen über den Weg läuft, und es als Elefant nehmen, wenn das Gewicht nicht mehr als 15% von dem eines vorher gefangenen Elefanten abweicht.

WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTLER

jagen keine Elefanten. Aber sie sind fest davon überzeugt, dass die Elefanten sich selber stellen würden, wenn man ihnen nur genug bezahlt.

STATISTIKER

jagen das erste Tier, das sie sehen, n-mal und nennen es Elefant.

SYSTEMANALYTIKER

wären theoretisch in der Lage, die Korrelation zwischen Hutgröße und Trefferquote bei der Elefantenjagd zu bestimmen, wenn ihnen nur jemand sagen würde, was ein Elefant ist.

SAP-SYSTEMINGENIEURE

erklären das erstbeste Tier zu einem Elefanten und passen Ihre Vorstellungen eines Elefanten an dieses Tier an.

MICROSOFT

kauft einen Elefanten aus dem Zoo in Seattle, kopiert ihn massenhaft, redet aller Welt ein, dass jeder einen bräuchte und dass dieser die ideale Ergänzung zu MS Office sei und exportiert 14 Mio. Stück nach Afrika, nachdem MS ELEPHANT zum Standard erhoben wurde!

WINDOWS NT PROGRAMMIERER

schießen mit völlig ungeeigneten Gewehren in die völlig falsche Richtung und erklären dann, dass es ein Fehler am Elefanten sein muss.

WINDOWS 95 PROGRAMMIERER

tun dasselbe, nur mit Pfeil und Bogen und angezogen in den neuesten Teletubbie Farbtönen um auch den letzten Elefanten zu verjagen.

LINUX BENUTZER

programmieren und kompilieren die DNA der Elefanten neu, so dass man sie gar nicht erst zu jagen braucht, um dabei festzustellen, dass dazu auch noch unzählige Lebensräume in Afrika abgeändert werden müssen. Wie dies geschieht, steht ganz exakt in einer Elefantennewsgroup, die jedoch ohne kompatiblen Elefanten nicht zu erreichen ist.

VERFAHRENSINBETRIEBNEHMER

lösen das Problem in jedem Fall. Sie (ver-)fahren nach Australien, fangen ein Känguru und streichen es grau an.

MARKETING-FACHLEUTE

nehmen eine Maus und reden jeden ein es wäre eine Elefant, schließlich ist es grau, hat eine spitze Nase und einen dünnen Schwanz….

 

7 thoughts on “Wie jagt man Elefanten?

  1. Kleine Ergänzung:

    Deutsche Politiker führen endlose Debatten im Bundestag, wie das Grundgesetz geändert werden muß, damit man Elefanten fangen darf. In der Hoffnung, daß sich die Elefanten inzwischen zu Tode langweilen und sich das Problem damit von selbst erledigt hat.

    US-Politiker lassen Afrika so lange bombardieren, bis es keine Elefanten mehr gibt die man fangen müßte.

    Chinesische Politiker bauen eine große Mauer um Afrika und erklären alle Elefanten als gefangen.

  2. Namibianische Politiker warten bis in irgendeinem Dort mal wieder ein Elefant als Problem gemeldet wurde und versteigern dann die Jagtrechte an einen Russen.

  3. Mathematiker ziehen eine Kreis um sich, beweisen dass sie selber kein Elefant sind, und erklaeren alle Elefanten ausserhalb des Kreises als Gefangen. QED.

  4. Korrektur zu US-Politikern:
    Zuerst setzen sie Himmel und Hölle in Bewegung, um eine UN-Resolution zur Befreiung der Elefanten durchzusetzen. Gleichzeitig erklären sie, für eventuelle Kollateralschäden keinerlei Verantwortung übernehmen zu können. Danach wird zur Umsetzung der UN-Resolution Afrika solange bombardiert bis es keine Elefanten mehr gibt.

    Nachtrag 1:
    Polnische Politiker halten das Problem für unlösbar, weil Elefanten keine Räder haben die man abmontieren könnte.

    Britische Politiker schicken solange Dudelsackspieler nach Afrika, bis sich die Elefanten freiwillig stellen.

  5. Physiker konstruieren eine Elefantenfangmaschine basierned auf den Postulaten der Physik über Elefanten. Nachdem diese Maschine alles fängt nur keinen Elefanten starten sie ein 50 Millairden Euro teures und 10 Jahre dauendes Forschungsprogramm. An dessen Ende erhalten sie folgende Erkenntnis:
    Die Elefantenfangmaschine müsste prinzipiell funktionieren, würden nicht äußere Störkräfte (Luft, Schwerkraft, Temepratur) auf sie einwirken.
    Das keine Elefanten gefangen wurden ist nur zu erklären wenn man annimmt, dass in Elefanten das Proton negativ geladen ist, das Neutron positiv und das Elektron neutral. Außerdem müssen Elefanten in einem Paralelluniversum mit 26 Dimensionen existieren.

    Durch den Bau des nächsten Teilchenbeschleunigers wird man das E-Teilchen (aus dem Elefanten in ihrem Innersten bestehen) nachweisen und dann wird die Richtigkeit der obigen Postulate auch beweisen werden können.

  6. Und schon wieder eine Leiche aus dem Keller geholt:

    Ralf mit Z würde einen Porzellanladen in Afrika eröffnen.
    Wenn das Porzellan zerbricht, muß ein Elefant drin sein.

    Eingangstür und Notausgang abschließen und der Elefant ist gefangen.

    (Ich glaube, ich habe heute einen Clown gefessen!)

    —- Eilmeldung ! —- Ralf mit Z wird wegen anhaltenden, belanglosen und inhaltsfreien
    Kommentaren mit Blogverbot von 3 Femtosekunden bestraft! Der Blogwächter —- Eilmeldung ! Ende—-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.