OTR

Da ich mir die Sendung „Traumfrau gesucht“ über OTR runtergeladen habe, will ich an dieser Seite mal dafür Werbung machen. OTR ist die Abkürzung für OnlineTVRecorder. Das ist ein nach deutschem Recht nicht legaler Service. OTR ist ein Online-Videorekorder, der also das Fernsehprogramm das frei empfangbar ist aufzeichnet. Es ist also nicht etwa ein Service, der einem etwas zur Verfügung stellt für das man zahlen müsste (verschlüsselte Programme, dazu gehören auch alle Privaten in HD Qualität) oder illegale Downloads ermöglicht, aber trotzdem ist der Service, obwohl jeder selbst das Programm ja auf seinem Festplattenrekorder auch aufzeichnen könnte, illegal. Zwar gibt es das Recht der Privatkopie, doch OTR macht nicht für jeden Benutzer eine Kopie, sondern eine für alle.

Ich halte das für eine lässliche Sünde. Vor allem die privaten sind gegen den Service, denn man kann so die Werbepausen überspringen.

Wie funktioniert es? Es gibt zwei Stati: Beginner und Premium. Der Beginnerstatus hat so starke Einschränken, dass man ihn eigentlich nur zum Testen des Services nutzen kann. Man muss dort die Sendungen vorher programmieren, also bei einem EPG jeweils markieren, dass man die Sendung haben will. Es ist nicht möglich im Nachhinein eine Sendung zu markieren. Es gibt pro Monat nur 15 Dekodierungen und bestimmte Formate wie HQ oder HD sind nicht dekodierbar.

Mit dem Premiumstatus gibt es diese Einschränkungen nicht. Er kostet anders als der Beginner 60 GWP pro Monat, sogenannte „Goodwillpoints“. Bisher war es so, dass man diese 60 GWP pro Monat einfach durch das Anklicken von Bannern zusammenbekam, meistens sogar noch mehr als man brauchte. Seit einigen Monaten ist das nicht mehr so. Ich lebe noch ganz gut von meinem Polster, doch selbst wenn ich dafür bezahlen müsste, wären die 60 ct, die den 60 GWP entsprechen, noch preiswert für den Service. Der ist bei Premium folgender:

  • 120 Dekodierungen pro Monat für 60 GWP
  • Beliebige Sendungen dekodierbar, auch aus der Vergangenheit ohne irgendeine Programmierung
  • Alle Formate
  • Programm nutzbar, das Cutlisten benutzt und so die Werbung aus den Fernsehsendungen automatisch entfernt.

An Formaten gibt es:

  • mp4: Für Handys 320 x 240 Pixel
  • .avi: Standardformat: 576 x 432 Pixel oder 640 x 360 je nach Bildformat
  • .hq.avi: 720 x 576 Pixel
  • .hd.avi: 1280 x 720 Pixel, nur ARD und ZDF

Es gibt alle Sendungen in avi, nur die 100 populärsten in .mp4 und hq und nur Spielfilme und Serien von ARD und ZDF in HD. Wenn man die Sendungen außerhalb der Zeit von 0 bis 8 Uhr vom OTR runterlädt, kostet das auch GWP, doch seit ich den Service benutze nehme ich dazu Mirrors, wobei eine Suchmaschine gute dienste leistet wie diese.

Wer sich für ausländische Sender interessiert: OTR nimmt auch zahlreiche US und UK-Sender auf. Auch diese können mit Premium dekodiert werden.

Das Dekodieren läuft so ab, dass man dazu eine Software herunterladen muss, bei der man seine Logindaten hinterlegt. Das automatische Verknüpfen mit den Dateien .otrkey muss man leider selbst erledigen. Ist das aber einmal gemacht so wird bei jedem Dekodieren online nachgeprüft ob man die Berechtigung hat und der Dekodierungszähler bei OTR erhöht (hat man sein Kontingent ausgeschöpft geht nichts mehr in diesem Monat). Man erhält nach dem Kodieren eine normale AVI Datei mit  H264 Kodierung. Je nach Qualität belegt eine Stunde zwischen 0,6-2 GB. Die Sendungen sind Sendemitschnitte die jeweils 10 Minuten vorher anfangen und später aufhören, was aber bei Überziehungen, vor allem am Samstagabend nicht viel nützt. Auch scheint das Schema starr zu sein, was man sieht wenn Sendungen ausfällt. Es orientiert sich in jedem Falle nicht an den von den Fernsehsendern übertragenen Daten zum Programm. Premium User können auch eine Variante des Dekoders einsetzen, der die Werbung und die ersten 10 und letzten 10 Minuten wegschneidet. Ansonsten kann man VirtualDub dazu nehmen.

Der Vorteil? Nun ja man ist unabhängig wie bei einem Festplattenrekorder, aber viel flexibler. Mann kann beliebig viele gleichzeitige Sender aufzeichnen, muss eigentlich als Premium User nichts mehr programmieren sondern wirft einfach die Suchmaschine an. Dort findet man auch noch Sendungen die vor ein paar Monaten liefen. Wer eine schnelle Internetverbindung hat, hat auch die Sendungen schnell runtergeladen und man kann sie zum einen über eine Festplatte auf dem Fernseher ansehen, aber auch, und so halte ich es nebenher auf dem Computer auf dem zweiten Schirm. Ich finde das ganz bequem, weil ich so nebenher arbeiten kann und eigentlich konsumiere ich das meiste Programm inzwischen nur noch so.

Negativ ist bei dem Service, dass er seit ich dabei bin (seit 2007) mehrfach seine Regeln geändert hat, also wie die GWP verrechnet werden und auch schon mal zu hohe GWP Polzer einfach auch hat verfallen lassen. Das gab jedes Mal Aufregung. Auf der anderen Seite habe ich in 5 Jahren nichts dafür gezahlt und immer noch über 1.700 GWP, also genug um knapp 30 Monate lang zu dekodieren ohne neue Banner zu klicken. Die 120 Dekodierungen pro Monat reichen bei Premium meist aus, wenn man nur Serien und Spielfilme mit dem Service anschaut, also nicht auch noch alle Nachrichten und jede Sendung. Das sind immerhin 4 Sendungen pro Tag. Also ich finde OTR echt empfehlenswert

8 thoughts on “OTR

  1. Für mich ist so ein Service überflüssig und ich halte davon auch nichts. Weniger weil es angeblich illegal ist, sondern eher weil es für mich kaum nutzbar ist. Öffentlich Rechtliche Sender bringen kaum etwas, was mich interessiert. Zudem finde ich das „Halb – HD“ der Öffentlich Rechtlichen eine Frechheit. Auch bei den Privaten sieht es düster aus. Auf zerstückelte Filme habe ich keine Lust, wobei mich da die Werbung noch nicht mal stört (die kann ich rausschneiden) sondern vor allem die aus „Jugendschutzgründen“ vorgenommenen Schnitte. Lediglich ein paar Serien wie CSI oder NCIS kann man sich auf den Privaten ansehen, aber auch da greife ich mittlerweile immer mehr zu mkv Downloads aus dem Internet.

    Zum Glück hab ich mein Premiere Abo und meine HD – fähige Dreambox. Dank Softcam läuft die Sky Karte ohne Probleme im internen Kartenleser, sogar die HD Karte der Privaten würde damit funktionieren (wer es denn braucht). Und das ganze ohne irgendwelche Restrektionen. Dank 2er Sat – Tuner kann man auch damit zwei Sendungen parallel aufzeichnen. Speziell die HD Sender von Sky haben es mir angetan, dank 1080i ist das Bild weit schärfer als das 720p der Öffentlich Rechtlichen. Dazu kommt eine ausführliche DVD – und BD Sammlung, so das bei mir kaum Wünsche offen bleiben.

  2. Hallo, ich bin ebenfalls seit vielen Jahren bei OTR und war auch lange Zeit mit der Seite zufrieden. Zwischenzeitlich waren zwar 2/3 meiner GWP weg aber das konnte ich noch verkraften.

    Inzwischen habe ich aber keinerlei Verständnis mehr für OTR. Auch ich wurde für die Bannerklicks gesperrt obwohl ich absolut nichts falsch gemacht habe. Meine Beschwerde im Forum hat nichts geholfen und rückgängig scheint sich das auch nicht machen zu lassen. Damit kann man den Premium status, den man für eine vernünftige Nutzung unbedingt benötigt, nicht mehr möglich.

    Finde das schade und eine Frechheit, das nie etwas dazu vorher in irgend einer Art und Weise kommuniziert wird.

    ICH RATE JEDEM VON OTR AB!!!!

    Dann lieber mediatheken und sowas wie maxdome nutzen…ist zwar auch nicht kostenlos, aber das ist OTR ja offensichtlich auch nicht.

  3. Für Bannerklicks gesperrt? Wie hast Du den das geschafft? Wenn man genügend GWP hat kann man als Beginner keiner weiteren mehr erklicken, das hat sich geändert aber auch sonst steigen sie auch bei mir laufend nur an. Derzeit habe ich über 1800 auf dem Konto, was für fast 3 Jahre ohne Klicks reichen würde. Man darf eben nur die Sendungen nicht von otr downloaden, sondern von den Mirrors.

    Selbst wenn man dafür zahlen würde, wäre es mit 50 ct/Monat wirklich billig. Mediatheken etc sind nichts für mich, wenn die Sendung nach einer woche weg ist und nur im Broweser läuft.

  4. Auch ich war bis Ende 2012 mit OTR zufrieden.
    1.
    Dann wurde ich fürs Bannerklicken gesperrt wegen angeblichen Doppelaccounts (stimmt definitiv nicht; habe aber mehrere Rechner/Netzzugänge verwendet). Da ich mich damit nicht abfinden wollte habe ich mich an den Support gewand, aber außer dümmlichen Aussagen („es wird schon was gewesen sein“) keinerlei Begründung erhalten. Zwischenzeitlich wurde ich vollständig gesperrt. Es ist besonders diese beleidigende Art und Weise mit der eigenen Kundschaft umzuspringen, die mich aufregt.

    2. OTR verschleiert seinen ganze Organisation. Website auf den Seychellen, Server in der Tschechei, eine windige Firma auf Antigua und irgendwo steht noch was von Vanuatu. Angeblich soll TCU dahinter stecken aber alle dementieren, ohne den wahren Betreiber zu benennen. OTR hat anscheinend auch keinen Gerichtsstand in Deutschland (soviel zur rechtlichen Sicherheit des Dienstes).

    Fazit: Finger weg

  5. Na ja, die Gefahr ist dann schon groß. Ich verstehe ehrlich geagt nicht den Sinn mehrere Accounts zu nehmen auch wenns mehrere Rechner sind, da könnte schon jemand auf „Abuse“ kommen. Wenn man wie ich die mirros nutzt, hat man keine GWP Verbrauchs für downloads. Bis Ende 2012 gabs auch genügend Banenr um dei 60 gwp pro monat zu bekommen, derzeit siehts mau aus.

    Das der Service an der grenze der legalität ist ist nichts neues und dass entsprechend abgesichert wird dürfte folgerichtig sein, doch sehe ich den schwarzen peter eher bei den Mediengesetzen. Wenn man selbst was aufzeichnet ist es legal, wenn das ein Dienst für einen macht und wie OTR eben nicht eine individuelle kopie, dann ist es illegal. Echt reife Leistung….

  6. Bei mir das Gleiche, Sperrung wegen Doppel-Account. Definitiv nicht, ich habe seit ca. 10 Monaten ein Smartphone, mit dem ich öfters unterwegs Banner geklickt habe…..
    Dass es der OTR-Stasi jetzt erst aufgefallen ist, wundert mich fast, wenn man von anderen „Betrügern“ liest, die viel früher aufgedeckt wurden.

    Bislang habe ich es wie Bernd gemacht: Banner anklicken, Downloads nur über die Mirrors, noch nie gezahlt. Wozu auch, das Geschäftsmodell von OTR hat es hergegeben und sich bis heute nicht geändert: Wer Premium-Status haben will, kann bezahlen, Werbung drücken oder beides machen.

    Die aktuelle Entwicklung zielt sicher darauf ab, eifrige Bannerklicker zu zahlenden Kunden zu machen oder ganz loszuwerden. Irgendwie widerspricht sich das aber mit der Werbefinanzierung – soll das auch wegfallen und OTR zu einem reinen Bezahldienst umfunktioniert werden?
    Anders kann ich mir nicht erklären, dass dieser Drecksverein zig Nutzer mit vermeintlichen Mehrfach-Accounts sperrt, da diese als potenzielle Werbung-Klicker ja wegfallen.

    Sowas unter dem Deckmäntelchen aufgrund „weniger Mehrfachaccounts (hust)“ zu verbergen, einfach nur dreist.
    Mein Rat: den Mist solange ausnutzen wie es geht und dann zu was anderem wechseln.

  7. Bin heute ebenfalls wegen angeblicher Doppelaccounts gesperrt worden.

    Man geht wohl dazu über User mit zuvielen Punkten zu sperren um
    mehr Geld zu erhalten.

    Kategorisch wird eine Überprüfung bzw. Antwort im Vorfeld geblockt.

    Das sagt ja schon alles.

  8. Ich kann diesem, für das Netz schon vergleichsweise alten Beitrag, nur mein eigenes Erleben mit OTR wiedergeben. Ich benutze meinen Account auch auf verschiedenen Endgeräten in meinem persönlichen Netz. Und das seit acht Jahren. Nachdem ich zwischenzeitlich auch mal alle paar Monate fünf Euro investiert hatte, sah ich das vor einigen Monaten nicht mehr ein und verlegte mich wieder auf das Bannerklicken. Dabei achtete ich peinlichst genau darauf, mich nach jeder Benutzung von OTR auch wirklich aus dem Dienst auszuloggen. Einen Doppelaccount betreibe ich nicht. Und so dauert es nach heutigen (Stand April 2016) Bedingungen etliche Wochen, bis man mal wieder die 99 Cent für einen Premiumaccount zusammen hat. Ich bewertete nach dem ersten Logout des Tages den Dienst dann auch meistens eher neutral. (Bzw. „ohne Bewertung“.)

    Heute wurde der Account dann vom Bannerklicken ausgeschlossen. Völlig unvermittelt. Und ohne, dass ich es auch unter Zuhilfenahme sämtlicher FAQ, die OTR zu diesem Thema zur Verfügung stellt, irgendwie nachvollziehen könnte. Ich wurde dann auch schnell gewahr, dass sämtliche zu diesem Thema im OTR-Forum vorhandenen Diskussionen im Jahr 2012 radikal enden.

    Das Fazit für OTR lautet also nach wie vor, dass nur zahlende User den Service nutzen können. Und dann ist er im Vergleich zu anderen am Markt befindlichen Diensten noch relativ günstig (wenn auch vergleichsweise kompliziert zu nutzen). Die Frage ist nur, ob man solche Geschäftspraktiken unterstützen sollte. Sei es durch mühsame Bannerklicks oder Einzahlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.