Die einen nennen es Panscherei, die anderen Verbraucherwunsch

 1,258 total views,  4 views today

Eines wogegen sich Udo Pollmer wendet ist das was er „Panscherei“ nennt. Es ist der immer extensivere Einsatz von Lebensmittelzusatzstoffen und was ich eher gesagt noch für schlimmer halte, der Ersatz teurer Zutaten durch Billige und das Umgehen von Deklarationspflichten durch Stoffe die wie Zusatzstoffe wirken, aber als Lebensmittel auftauchen. Also damit wir wissen wovon wir reden:

In Brot finden sie immer wieder Stoffe, die nichts mit dem klassischen Brot zu tun haben. Neben den neuen Moden allerlei Körner oder Fremdmehle zu verwenden, die weitere Zusatzstoffe nötig machen, findet man seit einigen Jahren auch Lebensmittel wie Runkelrübenextrakt, Malzsirup oder ähnliches. Was dies zu tun hat? Es sind schwarz-braune intensiv färbende Flüssigkeiten und so wird aus einem hellen Brot ein dunkles. Das verkauft sich besser weil es als gesünder gilt. Dies ist ein typisches Beispiel wie das Verbot des Farbstoffzusatzes für Brot umgangen wird. Continue reading „Die einen nennen es Panscherei, die anderen Verbraucherwunsch“

Etwas mehr Bescheidenheit und Selbstkritik

 434 total views

Also am Sonntag bin ich beim Surfen über den Wikipedia Eintrag über Udo Pollmer gestolpert. Wer ihn nicht kennt: Udo Pollmer ist ein Lebensmittelchemiker der sehr oft in den Meiden vorkommt. Ihn „nicht unumstritten“ zu nennen ist gelinde gesagt eine leichte Untertreibung, entsprechendes spiegelt sich auch in den Wikipedia Diskussionseiten wieder. Schon als ich studierte galt Udo Pollmer als das schwarze Schaf bei den Lebensmittelchemikern. Udo Pollmer ist ziemlich provokant und einige der Aussagen von ihm sind grenzwertig. Ich nehme mal die aus dem Wikipediaartikel:

„Von Rohkost wird wegen erhöhter mikrobiologischen Belastung und Darmbeschwerden abgeraten“: Auch unter Ernährungswissenschaftlern ist erwiesen, das reine Rohkost, eine Sonderform des Vegetarismus nicht empfehlenswert ist, es fehlen zahlreiche Vitamine und Spurenelemente und die Resorptionsrate ist sehr gering. Doch ich denke das meint er nicht. Was er meint ist, das Rohkost für uns schlecht verdaulich ist, was ebenso unumstritten ist. Die meisten Allergeien in Deutschland gibt es gegen Gemüse. Sie sind bei Rohkost besonders ausgeprägt und dass die ballaststoffreiche Nahrung Blähungen verursacht ist ebenso unumstritten. Das die in dem Artikel zweimal erwähnte Aussage „Rohe Lebensmittel übertragen Krankheitskeime“ korrekt ist, ist ebenso unumstritten. Was leider im Wikipedia Artikel nicht klar ist, ob er sich generell gegen rohe Nahrungsmittel wendet oder nur gegen die Rohkost als Lebensform. Denn natürlich spricht nichts dagegen in Maßen Obst und Gemüse (z.B. als Salat) roh zu essen. Continue reading „Etwas mehr Bescheidenheit und Selbstkritik“

Facebook – ich mag das nicht

 114 total views

In einer Woche haben die Aktien von Facebook ein Drittel an Wert verloren – Das gefällt mir. Ich fand Facebook noch nie sympathisch. Nicht nur seit das Unternehmen vor einigen Jahren wegen seiner Datenschutzbestimmungen in die Kritik geriet. Das wurde ja immer schlimmer. Inzwischen geht es ja in Richtung völliger Überwachung des Users und Nutzung aller dabei gewonnenen Daten für Werbung (und was kommt dann noch?). Wenn ich mir die aktuelle ct‘ ansehe, dann ist das beängstigend was da gemacht wird und was möglich ist. Es geht in Richtung „Big Brother“, denn Facebook kann auch ihr Surfverhalten überwachen. Man braucht dazu nur einen „I like Button“ auf einer Seite, denn man nicht mal anklicken muss. Das laden der Seite reicht und in den Cookies legt Facebook ab, dass sie das besucht haben. (dieser Blog hat natürlich keinen „I like that“ Button). Überflüssig zu sagen, dass ich nicht bei Facebook bin. (es gibt einige Namensvetter dort, aber mich nicht). Continue reading „Facebook – ich mag das nicht“

Glückwunsch SpaceX!

 105 total views

So so ich soll also SpaceX Glückwünsche übermitteln? Äh Leute, das ist ein Blog, so eine Mischung zwischen Kommentarspalte einer Zeitung und Leserbriefseite. Findet ihr da auch Glückwünsche an Merkel zu ihrer Politik? Wer einmal die Blogsuchfunktion bemüht, wird feststellen es gab unter 1766 veröffentlichten Blogs keinen einzigen mit einem Glückwunsch zu einem Raumfahrtprojekt. Nicht mal zu denen, mit denen ich mich wegen meiner Bücher intensiv auseinandergesetzt habe. Ich habe mal beim Schwimmen drüber nachgedacht. Vielleicht sollte man wirklich manchen Leuten gratulieren. Vielleicht denen vom, JPL, die die Voyagers gebaut haben, die nun, 35 Jahre nach dem Start noch arbeiten. Also vielleicht gibt es im August einen weiteren Glückwunsch-Blog. Continue reading „Glückwunsch SpaceX!“

Wie mache subjektive Vergleiche

 228 total views,  2 views today

tp1024 Vergleich bringt mich auf ein Thema, das mir immer wieder unterkommt. Schaut man sich mal bei Kommentaren um oder in Raumfahrt-Foren, dann taucht immer der Vergleich auf. Wenn ich keine Argumente habe, dann ziehe ich einen Vergleich heran. Also ich vergleiche Projekt/FirmaX mit Projekt/FirmaY. Es gibt zwei Dinge die mir dann immer auffallen. Das eine ist, das ich sags mal (und das meine ich nicht gemünzt auf die Personen die die Vergleiche machen, sondern auf den Ort von dem ich es kenne), das „Kindergartenverhalten“. Also wenn man bei kleinen Kindern schimpft wenn sie was angestellt haben, dann kommt meistens die Antwort: „Aber Fritzle hat doch genau das gleiche gemacht“. Also die Versäumnisse bei einem Projekt das einem am Herzen liegt, werden damit begründet dass es andere Projekte gab, bei denen die Versäumnisse noch größer waren, also es teurer, dauerte länger, oder nicht das rauskam was man sich erhoffte. Continue reading „Wie mache subjektive Vergleiche“