Hauptsache die Gage stimmt

Ich bin teuer Wetten-Dass Fan, ich glaube ich habe keine Sendung ausgelassen. So war ich sehr betrübt, als Thomas Gottschalk vor knapp zwei Jahren ankündigte die Show zu verlassen. Der Unfall vor zwei Jahren soll daran schuld gewesen sein. Schon damals wurde gemunkelt, Gottschalk wolle sich abseilen, solange ihm die Leute noch nachtrauern, nicht wenn es heißt „endlich geht er“. Die Quoten waren ja schon rückläufig. Immer mehr Kritik gab es an Gästen die nur wegen dem Promibonus kamen und nicht lange blieben und nichts wesentliches zur Sendung beitrugen, aber auch den seichten Gesprächen von Gottschalk,

Nun ja aufzuhören, wenn einen jeder vermisst, das ist keine dumme Idee, nur sollte man dann nicht wenige Monate später bei der ARD anfangen. Gottschalk live begann chaotisch. Wie immer, war Gottschalk nicht vorbereitet und wenn man dann Bully Herbig einlädt und nicht mal ansatzweise weiß, wann der Filme produziert hat, ist das schon peinlich. Danach wurde es besser, um dann wieder abrupt eingestellt zu werden. Damit hatte Gottschalk wohl die Lust verloren, denn dann wurden im letzten Monat nur noch Wünsche als Kurzeinspieler vorgestellt unter denen die Zuschauer wählen konnten. Die meisten Wünsche drehten sich um Geld und waren schlecht nachvollziehbar. So gab es zwei die Bücher schreiben wollten – ein Zwillingspaar über Fragen die sie dauernd bekommen und eine Frau die den Brustkrebs besiegt hat. Und beide brauchen mindestens 10.000 Euro um ein Buch zu schreiben. Nun ich kann ein Buch für rund 50 Euro publizieren und dann kommen noch 2 Euro Kosten pro Monat hinzu. Also keine 10.000 Euro und ich hätte beiden Büchern gute Marktchancen eingeräumt.

Also im Mittelteil nachdem die Sendung zu sich gefunden hatte (auch wenn sie dann nicht mehr „live“ war) gefiel mir das, aber was der Sendung den Hals brach war der Sendetermin. Weder ich noch die meisten Zuschauer hatten da Zeit.. Anstatt 20-30 Minuten im Vorabendprogramm wäre eine längere Sendung pro Woche abends besser gewesen.

Und nun sitzt Gottschalk zusammen mit Bohlen in der Jury im „Supertalent“. Kann man innerhalb eines Jahrs denn tiefer sinken? Ich frage mich ehrlich, warum der Mann sich das antut. Ich glaube kaum, dass er bei den Gagen durch Wetten Dass (100.000 Euro pro Folge) keine Rücklagen hat und nun dazu „gezwungen“ ist. Dazu gibt es sicher noch viel Geld durch die Haribo Werbung. Laienhaft könnte man sagen, dass er sich nun aufs Altenteil zurückziehen könnte. Da verdient man zwar nichts, aber der Ruf bliebt erhalten. Was hat man von Kulenkampff in Erinnerung – EWG und von Wim Thoelke? Der Große Preis. Beide sind nicht auf die Idee gekommen, danach was neues zu machen was sie demontiert und bei Gottschalk live war ja schon beim Sendetermin klar, das es ein Flop wird. Wer hat Zeit um 19:20 für eine Talkshow?

Das nächste was mir einfällt ist, das der Mann nicht anders kann. Schaut man sich auf Wikipedia an was er gemacht hat, dann ist und war das neben Wetten Dass auch immer eine Menge gewesen. Andere Formate, Specials, Nebenrollen in Filmen etc. Nur: solche Workaholics die sind meist auch Perfektionisten und gut vorbereitet und bei Gottschalk hat man den Eindruck er kommt 5 Minuten vor der Show, bekommt ein paar Kärtchen in die Hand gedrückt und moderiert dann frei nach Schnauze.

In jedem Falle hat er bei mir an Achtung verloren, denn diese Castingshows, vor allem die mit Bohlen, laufen ja darauf hinaus sich über die Kandidaten lustig zumachen und das sollte man durch seine Anwesenheit nicht noch unterstützen. Ich kann mir diese Entscheidung wirklich nur mit dem finanziellen Anreiz erklären, der ja wohl auch bei anderen dazu führt, dass sie von Sender zu Sender springen wie z.B. Jörg Pilawa.

Lieber Thomy, vielleicht wartest Du ab bis ein Konzept oder Format sich findet hinter dem Du 100% stehen kannst. Eines das Dir und dem Zuschauer was bringt. Und wenn Du bis dahin Langweile verspürst und Du dich nicht ausgelastet fühlst, wie wäre es wenn Du deine Popularität für wohltätige Zwecke einsetzt und Spendengelder eintreibst? Das hilft auch gegen Karriereknicks.

4 thoughts on “Hauptsache die Gage stimmt

  1. Gottschalk hat sich immer nur verkauft. Für möglichst viel Geld.
    Bei „Wetten dass…“ rechtzeitig aufgehört. Jetzt noch 2 bis 3 Jahre den Nachruhm abgreifen. Dann in Rente und nur noch ein paar Specials und irgendwelche Lebensleistungspreise abgreifen…. Punkt.

    Nicht wirklich schlimm. Nur maximale Chancen-Auswertung.
    Sehr guter Entertainer. Aber kein Beitrag zur Menschheitsgeschichte.

    Wird er selber nicht wesentlich anders sehen also
    ‚So what?‘

    Bernd

    PS: Jetzt muss er nur noch ein Buch und/oder Tonträger veröffentlichen mit dem er sie nächsten 20 Jahre via GEMA noch Einnahmen eruiert und schon hat er wirklich keine Sorgen mehr….
    Es ist so vorraussehbar…..

  2. Tja, die Zeit der großen Samstagabendshows für die ganze Familie ist wohl auch vorbei. Die Fernsehgewohnheiten ändern sich.

    Gottschalk vermarktet jetzt seinen Rest-Ruhm. Die Talentshow ist gut geeignet dafür. Das ist bequem, bedarf keiner großen Vorbereitung und keiner großen Leistung.

    Die alte Jury mit Bruce und Sylvie van der Vaart fand ich allerdings besser. Gottschalk ist da ziemlich farblos. Er sitzt das ganze mehr oder weniger ab.

  3. Also ich fand, dass sich die Show in der Zeit kurz vor dem Unfall etwas gebessert hatte, z.B. wurden nur noch Gäste eingeladen, die versprachen, bis zum Ende zu bleiben. (Davor haben sich ja manchmal Gäste schon beim Hinsetzen darauf gefreut, dass sie bald wieder abhauen.)
    Desweiteren wurden alle Gäste mit einem Mal auf die Couch gesetzt, dann fiel wenigstens die ständige Begrüßungs-, Abklatsch- und Bussi-Orgie bei jedem weiteren Gast weg.
    Langweilige Wetten gabs zwischendurch immer, es müssen sich ja erstmal Leute melden, die was zeigen wollen, da kriegt man natürlich nicht immer die Creme de la Creme.
    Manchmal waren aber echt geniale Sachen dabei, z.B. der Typ der mit verbundenen Augen unter Wasser einen Zauberwürfel gelöst hat.

    Die niedrigen Quoten kamen wahrscheinlich (auch) daher, dass man heute mehr Auswahl hat, womit man seinen Samstag Abend verbringen will.

    Das „Supertalent“ habe ich mir noch nie angeschaut und werde ich auch nicht, egal ob da jetzt der Thomas Gottschalk mit drin sitzt.

    „Gottschalk live“ hab ich auch nicht angeschaut, hat mich erstens nicht interessiert, zweitens hätte ich kaum Zeit dazu und drittens, wenn ich Zeit hatte, lief auf Tele5 zu der Zeitv was anderes, was mich mehr interessiert 😉

  4. Wieso Einnahmen über die GEMA generieren lassen? – Es gibt gibt für Film und Fernsehen doch auch solche Einrichtungen, d.h. Verwertungsgesellschaft wie die GEMA im Musikgeschäft. Im Falle von Gottschalk dürfte es die VG Bild-Kunst, also die Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst, oder die VFF (Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten) sein. Letztlich ist es aber auch egal, denn ich tippe mal darauf, der er in jedem Falle genug Geld hat, um nicht zu verhungern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .