Herzlichen Glückwunsch Mac!

Heute vor genau 30 Jahren würde der Mac der Öffentlichkeit vorgestellt. Es gab den berühmten Werbespot in der Halbzeit des Superbowsl, der komischerweise niemals wiederholt wurde

Gedreht vom gleichen Ressiswur wie „1984“. Und natürlich die Vorstellung des Mac von Steve Jobs:

Steve Jobs war stolz auf den Macintosh. Es war „sein“ Computer, nicht wie der Apple II der Computer von Wozniak. Und in der Tat war der Mac revolutionär. Zumindest für die die sich mit Computern auskannten. Bill Gates kaufte einen knallte ihn den Entwicklern vor die Nase und sagte „nehmt ihn auseinander und findet raus wie er funktioniert“.

Heute gilt der Mac als der Urvater der graphischen Oberfläche und als Erfolgsmodell. Doch beides ist nicht richtig. Xerox, wo die grafische Oberfläche schon 10 Jahre früher entwickelt wurde versuchte zweimal einen Rechner auf den Markt zu bringen, scheiterte aber an den hohen Hardwareanforderungen. Das war erst mit den Motorola 68000 Prozessoren möglich und beim Mac auch nur weil er in Schwarz-Weiss nur wenige Punkte anzeigen musste.

Genauso wenig ist es wahr, dass der Mac von Anfang an erfolgreich war. Es gab einen gewaltigen Anfangserfolg, doch dann ebbten die Verkäufe ab. Einfacher Grund: Es gab fast keine Anwendungen für den Mac. Dafür war er fast doppelt so teuer wie ein in etwa gleichwertig ausgestatteter PC. Der Erfolg kam erst als unter Sculley das Konzept von jobs des abgeschlossenen Systems in einem Gehäuse gekippt wurde und dann Ende der Achtziger auch die ersten Anwendungen auftauchten die man nur auf dem Mac betreiben konnte: Grafikdesign und Desktop Publishing.

Jobs verließ bald darauf Apple, gründete zwei neue innovative Firmen, wobei er bei NeXT Computers wieder am Zielmarkt vorbei entwickelte und eine eierlegende Wollmiclchsau konstruierte die vieles konnte, aber in jeder Einzeldisziplin dann eben doch nicht Spitze war. Der Erfolg kam mit der anderen Firma für die er sich kaum interessierte: Pixar. Die Firma bekam nach einigen schwereren Jahren einige Produktionsaufträge für computeranimierte Zeichentrickfilme, die so erfolgreich waren, dass der Firmenwert explodierte. Als sie Disney übernahm war Jobs der größte Anteilseigner von Disney, reicher als die Disney Familie….

Erst als Apple durch den Erfolg von Windows und damit des PC am Boden lag, kehrte Jobs zu Apple zurück -setzte dann aber nicht nur auf Apple sondern neue Produkte wie MP3-Player, Telefone, Smartphones Tablett PCs oder neue Geschäftsfelder wie den Verkauf von Musik. Damit kam auch erneut der Erfolg.

Über wasser hielt 1984 übrigens Apple nicht der Macintosh, sondern der Apple II….

Ah ja: Noch’n Video zu Thema
http://www.youtube.com/watch?v=2B-XwPjn9YY;

One thought on “Herzlichen Glückwunsch Mac!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.