Danke ARD und ZDF – Warum einfach, wenns auch kompliziert geht?

 41 total views

Gestern gaben ARD und ZDF bekannt, dass sie die Olympischen Spiele von 2018 bis 2024 nicht live übertragen werden, da sie sich mit dem Rechteinhaber Discovery Channel nicht über die Modalitäten einigen konnten. Ich finde das toll.

Ich mag keinen Sport im Fernsehen. Er ist so ziemlich das langweiligste Programm, das es gibt, außer vielleicht noch Opern-Aufführungen und Dauerwerbesendungen. Sport macht man, aber man schaut nicht anderen dabei zu. Zumal jenseits von Ballspielarten die Sportarten ziemlich langweilig anzuschauen sind. Leute fahren mit Autos im Kreis (für mich ist das schon kein Sport – wo bleibt da die körperliche Anstrengung) oder springen von einer Schanze oder werfen Speere, Diskus oder Kugeln durch die Luft. Hast Du einen Wurf gesehen, hast Du alle gesehen. Continue reading „Danke ARD und ZDF – Warum einfach, wenns auch kompliziert geht?“

Schiaparelli, Ariane 5 und die Software

 19 total views

Die ESA hat nun bekannt gegeben, warum Schiaparelli, (die ESA wird sicher inzwischen wieder die technische Bezeichnung Entry-Decend-Landing Demo bevorzugen) scheiterte.

Ursache war eine „Sättigung“ der IMU, der Inertial Measurement Unit. Das ist ein System, das die Ausrichtung des Landers im Raum anzeigt. Es gibt an, ob er geneigt ist, oder rotiert etc. Aufgrund dessen hat die Software angenommen, das der Lander schon auf der Oberfläche war bzw. nach der Darstellung sogar darunter. Dabei befand er sich noch in 1,2 km Höhe und die Triebwerke sind gerade einmal einige Sekunden gelaufen. Die Folge: Die Triebwerke wurden abgeschaltet und die Raumsonde fiel ungebremst auf den Mars und schlug mit etwa 300 km/h auf. Der Lander tat so als wäre nichts gewesen, so wurden sogar einige Experimente aktiviert, wie dies nach der Landung vorgesehen war. Continue reading „Schiaparelli, Ariane 5 und die Software“

Die Energiewende

 114 total views

Die Energiewende ist beschlossene Sache. Bis 2050 will die Bundesregierung die BRD vollständig auf regenerative Energien umgestellt haben. Ich empfand das Vorhaben als ambitioniert. Und es liefert mit die Vorlage zu diesem Blog: ist das schaffen und was wird es kosten?

Der Status bei der „Energiewende“

Wenn wir heute von erneuerbaren Energien reden, dann denkt fast jeder erst mal an den Strom. Das ist auch augenfällig. In Norddeutschland sind die Windkrafträder allenthalben zu sehen und hier im Süden sind es die Photovoltaikanlagen auf den Hausdächern und im Allgäu habe ich ganze Wiesen gesehen, die zur Solarfarm umfunktioniert wurden. Dazu kommt die Diskussion über die Elektroautos bzw. warum die nicht in die Gänge kommen.

Was man aber vergisst: der Strom macht beim Gesamtenergieverbrauch in Deutschland nur einen kleinen Teil aus. Jeder kann sich das selbst ausrechnen. 10 kWh entspricht in etwa dem Energiegehalt von 1 l Benzin oder Heizöl. Nun muss jeder nur mal seinen Stromverbrauch mit dem Heizölverbrauch und Benzinverbrauch des Wagens vergleichen, dann wird klar, das der Strom auf den bisher der Großteil der Anstrengungen beim Umstieg entfällt, nur ein kleiner Teil des Energieverbrauchs darstellt. Nach einem offiziellen Excel-sheet des BMWI sind es 1873 von 8877 PJ Gesamtenergieverbrauch, also weniger als ein Fünftel. Bei den anderen vier Fünftel wird aber kaum erneuerbare Energien eingesetzt. Das bedeutet: der Großteil der Energiewende liegt noch vor und während wir bei Strom zumindest eine Alternative haben sieht es bei den anderen Energieträgern schlecht aus. Continue reading „Die Energiewende“

Bigelow, Trump und das Mondprogramm

 36 total views

Robert Bigelow, der Gründer der gleichnamigen Firma hat Trump aufgefordert, das NASA-Budget auf 1% zu erhöhen und ein Mondprogramm zu initiieren. Das wäre mehr als eine Verdopplung von derzeit 19 auf 40 Milliarden Dollar pro Jahr. Es gäbe einen „Business case“ für den Mond, anders als für den Mars. Nun ja ich glaube es gibt bei beiden keinen Business Case. Auch Bigelows Urteil über Business Cases muss man an dem seiner eigenen Firma sehen: er sieht ja einen Business Case in privaten Raumstationen. Nur seine eigene wartet seit Jahren auf den Start. In SpaceX Launchmanifest steht er seit Jahren und seine Belegschaft hat er schon drastisch reduzieren müssen.

Meine Erfahrungen mit den letzten drei Präsidenten, die Republikaner waren, sind daher auch eher die, dass die NASA weniger Geld bekommen wird. Aber nehmen wir mal an, Trump würde tatsächlich das Budget auf 1% des Gesamthaushaltes erhöhen. Das ist das Niveau von 1976, seitdem lag es immer unter 1%. Das Geld soll in ein Mondprogramm investiert werden. Continue reading „Bigelow, Trump und das Mondprogramm“

Zum 75-sten und das schwerste Jahr im Leben

 26 total views

Ariane 5 hat am Donnerstag nicht nur mit 75. fehlerlosen Starts in Folge ein Jubiläum gefeiert, sondern auch einen neuen Rekord eingestellt, nachdem der alte noch von der Ariane 4 stammt, die 2003 nach 74 erfolgreichen Starts in Folge ausgemustert wurde. Zeit das zu würdigen, denn zumindest in einer Wahrnehmung haben die Fehlstarts in den letzten Jahren doch deutlich zugenommen, nachdem es sehr lange wenige gab. Ich habe mein Programm Launchlogconverter erweitert um die Anzeige der erfolgreichen Starts in Folge und zwei Tabellen erstellt. Die Erste gibt die erfolgreichen Starts jedes „Submodells“ an: Continue reading „Zum 75-sten und das schwerste Jahr im Leben“