Zwanzig Jahre deutsche Einheit

 140 total views

Tja an dem Thema komme ich auch nicht vorbei. Was wäre dazu zu sagen? Ich denke die Westdeutschen trauern zumindest zum Teil noch den Billionen Euro nach die in den Osten geflossen sind (ja Billionen). Und die Ostdeutschen haben sich das mit den "blühenden Landschaften" wohl anders vorgestellt: Nicht so wörtlich, denn viele Städte haben so viele Einwohner verloren, dass ganze Stadtteile "rückgebaut" wurden, kurzum abgerissen wurden. Besser aussehen tut es ja dann, nur wenn keiner da ist, ist das doch etwas traurig.

Immerhin so sagen die Umfragen schwinden die Differenzen und mehr und mehr fühlen sich als Deutsche und nicht als Wessis oder Ossis. Immer mehr sehen die Einheit auch positiv und immer weniger meinen das es Ihnen vorher besser ging.

Ich finde nach zwanzig Jahren ist das erstaunliche dran, wie schnell es ging und wie friedlich. Viel mehr will ich auch nicht zu dem Datum sagen und ich wünsche allen Bloglesern noch einen schönen Feiertag.