Mini-Windkraftanlagen

 160 total views

Durch Zufall stieß ich auf einen Bericht des bayrischen Fernsehens über Miniwindkraftanlagen. Das sind recht kleine Anlagen die keinen eigenen Mast brauchen, sondern deren Rotorblätter nur 1,3 m Durchmesser haben. Bis 10 m Gesamthöhe (also erheblich größer) dürfen sie genehmigungsfrei auf dem Giebel des eignen Hauses errichtet werden. Der Vorteil nach dem Fernsehbericht sind die geringen Kosten von 1.390 Euro für einen Bausatz und dass die leichtgewichtigen Räder schon bei 3,5 km/h anlaufen. Bei hohen Geschwindigkeiten schalten sie sich ab um nicht beschädigt zu werden und sie haben eine Spitzenleistung von 550 Watt und eine Durchschnittsleistung von 100 Watt.

Ich habe dann mal angefangen zu rechnen. Nehmen wir noch ein paar Installations- und Wartungskosten hinzu und setzen den Gesamtpreis einer solchen Anlage auf 2.000 Euro an. Bei 100 Watt Dauerleistung liefert die Anlage gemittelt über ein Jahr 876 kWh. Bei dem derzeitigen Strompreis von 23 ct/kwh ist das eine Ersparnis von 201,4 Euro. In weniger als 10 Jahre hätte sich die Anlage also amortisiert. Und das nur unter der Annahme, dass der Strompreis konstant bleibt. Meiner Erfahrung nach dürfte er ansteigen, sodass ich 7-8 Jahre eher für realistisch halte. Nah der Website eines Herstellers hat eine Anlage eine Lebensdauer von 20 Jahren, ist also nach weniger als der Hälfteder Betriebszeit amortisiert und macht Gewinn. Continue reading „Mini-Windkraftanlagen“