Mal ein kleiner Nischenfüller

Inzwischen habe ich wieder das Korrekturlesen der zweiten Ausgabe von „Europäische Trägerraketen 1“ aufgenommen. Die Verträge für dieses Buch und die beiden Raketenlexika sind auch gekündigt, nachdem sie nun auslaufen. Michel Van hat mir auch einen Entwurf für die Ariane 4 XXL geschickt, die ich als eigene Raketenschöpfung mit aufgenommen habe.

wer das buch noch in der alten Form haben will (ohne OTRAG, aber mit Einführung in die Technologien) sollte es sich bis zum 24.6 kaufen. Der neue Band wird teurer (wahrscheinlich 34,90 Euro), aber auch umfangreicher (so um die 400 Seiten). Nur wegen der OTRAG lohnt sich ein Neukauf nicht, das sind nur 50 Seiten.

Band 1 des Raketenlexikons wird nicht neu aufgelegt, da es ja ein Nachfolgebuch mit dem doppelten Umfang gibt. Band 2 wird neu aufgelegt werden, aktualisierte und ergänzt, aber bis dahin (ende November) habe ich ja noch Zeit. Derzeit habe ich nichts dran gemacht. An meinem Computerbuch habe ich auch ein paar Seiten neu geschrieben, aber das dauert noch. Irgendwie fehlt mir derzeit die Lust. Ich sollte ja eigentlich mein Ernährunglehre-Buch fertigstellen, das weiter im Manuskript ist, aber irgendwie habe ich die Lust verloren.

Aber zu etwas komplett anderem. Nun ist ja bald Fußball-WM. Da gab es in meiner Jugend immer so Sammelalben. Das gibt es auch mit anderen Themen. Das Prinzip ist einfach: Man kauft (oder bekommt als Zugabe zu einem anderen Kauf) ein Päckchen mit Bildern die man in ein Album einklebt, bis es voll ist. Da die Bilder zufällig verteilt sind, wird man nachdem man einige Bilder hat Bilder zuerst doppelt bekommen, dann eventuell dreifach. Je mehr Bilder man hat um so kleiner ist die Chance bei einer neuen Packung die noch fehlenden zu bekommen. Das ganze wird schnell zum Taschengeldgrab, vor allem weil schon wenn man alle Bilder auf einmal bekommt das Album teurer wird als ein gekauftes Buch. Wenn man nicht mit jemanden tauschen kann wird es wirklich teuer, doch auch da habe ich das Gefühl das Bilder von besonders gefragten Stars oder Autos verknappt waren, also es von einigen Bildern mehr als von anderen gab.

mich hat mal interessiert das zu simulieren und so habe ich folgendes Pascal Programm geschrieben: Man müsste es mit kleinen Änderungen auch auf Lazarus kompilieren können.

program Bildersammeln;

{$APPTYPE CONSOLE}

uses
  System.SysUtils,Math;

function Albumvoll(const Album : arrayof Integer) : Boolean;

var
  I : Integer;

begin
  Result:=True;
  for I:=low(Album) to high(Album) do
if Album[I]=0then
begin
      Result:=False;
      Break;
    end;
end;

procedure Sammeln(const Bilderzahl,Packung,Durchlaeufe : Integer);

var
  I,J : Integer;
  Album : arrayof Integer;
  Anzahl : Integer;
  Minimum,Maximum,Summe : Integer;

begin
  Setlength(Album,Bilderzahl);
  Summe:=0;
  Minimum:=Maxint;
  Maximum:=-Maxint;
  for I:=1to Durchlaeufe do
begin
for j:=low(Album) to high(Album) do
    Album[j]:=0;
    Anzahl:=0;
    repeat
for J:=1to Packung do
        Inc(Album[Random(Bilderzahl)]);
      Inc(Anzahl);
    until Albumvoll(Album);
    Minimum:=Min(Minimum,Anzahl);
    Maximum:=Max(Maximum,Anzahl);
    Summe:=Summe+Anzahl;
  end;
  Writeln('Ergebnis:');
  Writeln('Minimale Anzahl an Packungen: ',Minimum);
  Writeln('Maximale Anzahl an Packungen: ',Maximum);
  Writeln('Durchschnitt: ',Round(Summe/Durchlaeufe));
end;

var
  BilderproAlbum,BilderproPackung,Duchlaeufe : Integer;

begin
try
if Paramcount>1then
begin
      BilderproAlbum:=Strtoint(Paramstr(1));
      BilderproPackung:=Strtoint(Paramstr(2));
      if Paramcount=3then
        Duchlaeufe:=Strtoint(Paramstr(3));
    end
else
begin
      write('Bilder pro Album: '); Readln(BilderproAlbum);
      write('Bilder pro Packung: '); Readln(BilderproPackung);
      write('anzahl der Simulationen: '); Readln(Duchlaeufe);
    end;
    Sammeln(BilderproAlbum,BilderproPackung,Duchlaeufe);
  except
on E : Exception do
      Writeln(E.ClassName,': ',E.Message);
  end;
  Readln;
end.

Das Ergebnis: Wenn man 30 Bilder pro Album hat und 3 pro Packung, so braucht man anstatt 10 im Durchschnitt 40 Packungen um das Album voll zu bekommen. Das Missverhältnis nimmt zu je mehr Bilder man pro Album hat. Bei 60 Bildern sind es schon 94 im Durchschnitt. Im Extremfall sogar 316 Packungen, minimal immerhin auch schon 44. Meine Vermutung die ich schon als Jugendlicher hatte, dass sich das vor allem für den Verkäufer lohnt wird also bestätigt.

3 thoughts on “Mal ein kleiner Nischenfüller

  1. Danke dafür. Ich hatte mir schon ewig vorgenommen, mal die durchschnittliche Anzahl an Packungen auszurechnen, die man für ein komplettes Album braucht, aber irgendwie sind meine Statistikkenntnisse etwas zu sehr eingerostet. Aber eine Simulation tut es ja auch.

  2. Moin Bernd,

    das mit den Fußball Sammelbildern lässt sich noch toppen: Magic the Gathering

    Die Idee ist ein Kartenspiel bei dem jeder mit seinen eigenen Sammelkarten spielt. Jede Karte ist dabei quasi eine Erweiterung der Spielregeln. Ziel ist es ein Deck von Karten zusammenzustellen, dass gut zusammenspielt.

    Es gibt weit über 10.000 verschiedene Karten. Jeder so genannte Booster enthält 15 Karten, von denen eine rar, 3 ungewöhnlich, 10 gewöhnlich, und ein Land dabei ist. Während des Hypes in den 90ern wurden rare Karten mit einem hohen Spielwert zu traumpreisen gehandelt. Gewinnstrategie beim Tauschen und Handeln ist, sich eine neue Kombination auszudenken, die dazu nötigen Karten billig heranzutauschen, damit auf Turniere zu gehen, diese zu gewinnen, und dann die Karten schnell teuer zu verkaufen, bevor jemand anderes ein Deck zusammengestellt hat, dass gegen diese Kombination gut gewinnt.

    Der bekannteste MtG-Klone ist Pokemon.

    ciao,Michael

  3. Für alle die keinen Compiler haben hier das ausführbare Programm:

    Bei Magic the Gathering komme ich bei 1000 Durchläfe auf im Mittel 6548 Packungen (also hat man die meisten Bilder zehnmal, mit Extremwerten von 4748 und 10244 Packungen). Die füllen sicher einige Regale…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.