Wenn ein Vorhaben zum Dogma wird

 93 total views

Hand aufs Herz, woran haben Sie gedacht als sie die Überschrift lasen? Also mir fallen da so Dinge ein wie der Kommunismus, aka „Real existierender Sozialismus“, der ausging die Arbeiter aus der „Knute des Kapitals“ zu befreien und alles wird besser und damit endete das am Schluss es hieß „Die Partei hat immer recht“. Wobei „die Partei“ ja nun nicht alle Parteimitglieder sind, die demokratisch die Meinung zusammen bilden, sondern nur ein kleiner Führungszirkel oder oft auch nur eine Person.

Ich muss auch an die Inquisition denken, die mal startete die Reformation zu bremsen und „Ketzer“ in die Kirche zurückführen sollte. Sie wandelte sich zu einer Verfolgung von allen „Andersartigen“ aus und förderte das Denunziantentum. Schließlich ging es gar nicht mehr um Ketzer sondern darum „Seelen zu reinigen“ die vom Teufel  besessen oder zumindest vergiftet waren. Das führte zur Hexenverfolgung. Den Teufel hat niemand habhaft werden können, doch alle wussten, das es ihn gibt und der eine oder andere hat ihn auch gesehen. Eine Historikerin verglich das mal mit unserem Wlan – wir können es auch nicht sehen, aber wir wissen das es es gibt.

Kurzum: wenn man etwas verbissen betreibt, selbst wenn es mal gut ist, dann wird es oft zum Dogma und meistens schlecht. Continue reading „Wenn ein Vorhaben zum Dogma wird“