Eine Konversation ohne Kommentar

Als Webseiten-Betreiber bekommt man immer wieder Fragen gestellt, manche seriös, manche nicht und manchmal fragt man sich auch was im Kopf des Schreibers losgeht. Die folgende Unterhaltung, so direkt aus meinem „Gesendet“ Ordner kopiert, brachte mich dazu meinen letzten Beitrag zu verfassen.

Ich habe daran nichts verändert. Auch nicht an der Wahl eines sehr großen Fonts (14 pt). Ich habe lediglich die Mailadressen gelöscht, sowohl meine eigene wegen dem Spam, wie auch die des Absenders, damit er keine Probleme bekommt. Die Anonymität sehe ich dadurch gewahrt, zumal er ja unter einem Pseudonym schreibt.

Der Mailverkehr lässt bei mir auch schwere Zweifel an der Qualität unseres Bildungssystems aufkommen. Bei mir kam das Periodensystem schon in der Hauptschule dran und selbst wenn man Chemie nicht hatte sollte einem doch die deutsche Sprache signalisieren das Aluminium nicht Siliciumdioxid sein kann.


Betreff: Re: E 330
Von: Bernd Leitenberger
Datum: 16.06.2019 07:36

Machen wir es kurz: Wenn nicht wissen zählt sondern glauben
brauchen sie mir gar keine Mail schreiben, denn ich kann ja nur
Wissen vermitteln keinen Glauben. Dann müssen sie Leute befragen
die meinen das alles was sie glauben auch so ist.

Das die Wikipedia nicht so zuverlässig ist, wie eine
Fachpublikation liegt in der Sache. Aber man findet dort vor allem
kleine Fehler nicht eine Behauptung die überhaupt nicht stimmt.
Ich denke auch beim Fachabitur (ich tippe auf Nordrhein-Westfalen)
müsste man englisch können, also besuchen sie die englische
Wikipedia oder etliche der anderen Fachseiten im Internet. Die
englische Wikipedia ist um einiges besser als die deutsche und
enthält kaum Fehler.

E435 finden sie bei mir:

https://www.bernd-leitenberger.de/zusatzstoffe-emulgatoren.shtml

Und selbst wenn sie ein Riesenloch im Darm haben gelangt kein
Siliziumoxid in das Blut, einfach weil es chemisch inert ist,
nicht mal konzentrierte Salzsäure löst es aus und nur flüssige
Stoffe können ins Blut gelangen. Das weiß man, oder man glaubt
eben was man will und macht sich selbst das Leben schwer.

mfg

Bernd Leitenberger

 

Am 16.06.2019 um 03:43 schrieb mam bo4268:
Also, mag ja sein, dass Sie Chemie-Experte sind, aber deswegen
muss ich es nicht auch werden. Apropros alles glauben, 90% der
Deutschen glauben alles was die Bild schreibt. So, wer glaubt
denn hier alles ?
Ich kann garantieren, zu den Gehirngewaschenen zähle ICH NICHT.
Wikipedia ist eine schlechte Informationsquelle, dort darf jeder
reinschreiben, der gute Beziehungen hat zur angeblichen Elite.
Wer glaubt den hier alles ? Nun!
Das  man heute eigentlich nix mehr essen kann, da ist schon was
wahres dran, Ihre Ironie scheint fehl am Platze. Jawohl, es ist
99% vergiftet. Auf Details habe ich nun keine Zeit.
Was durch die Darmwand passt oder nicht, das können Sie nicht
voraussagen, schon gar nicht, wenn Sie nicht wissen, ob Leaky
Gut Syndrom vorhanden ist oder nicht.
Ja bei Nierensteinen darf man (lt. Arzt) keinen Blumenkohl
essen. Aber Ärzten glaube ich schon lange kein Wort mehr.
Sauer ist nicht gleich sauer, dafür braucht man intelligente
Zellen, die sehr feinfühlig sind, das sind die Wenigsten.
Auch ohne Chemie-Kenntnisse habe schon ziemlich viel Betrug
durchschaut. Nicht Wissen erleuchtet, sondern Glaube und
Spürsinn.
Medikamente nehmen ? Sie scheinen mich so ziemlich für dumm zu
halten.
Warum haben Sie eine Internet-Seite, um Ihren Hochmut zum
Ausdruck zu bringen ? Zumal die E-Nummernliste nicht mal
vollständig ist. Z.B. habe ich E435 gesucht und nicht
gefunden.
Naja, anscheinend sind auch Sie nicht vollkommen, so wie jeder
andere auch. Vollkommen ist niemand auf dieser Erde. Daher
weiss auch kein Mensch, wer wann einen Sarg braucht oder
nicht.
Guten Tag!
Ach ja: Schimmelpilze esse ich jeden Tag, mein
Lieblingsessen! Aufklärung war unnötig. Geschockt? Dass ausser
Sie andere auch noch denken und wissen können ?

Von: Bernd Leitenberger
Gesendet: Freitag, 14. Juni 2019 07:18
An: mam bo4268
Betreff: Re: E 330

Soll?

Auch wenn man kein Chemieunterricht hat kann man sich informieren. Es gibt
ja auch noch die Wikipedia. Wenn Du alles glaubst was Dir
jemand erzählt. rate ich Dir dazu gleich einen Sarg zu
kaufen. Denn als Lebensmittelchemiker habe ich Mails wie
Deine für so ziemlich alles bekommen. Wenn ich nicht nach
Fakten sondern nur dem Gerede anderer gehen würde dürfte man
daher gar nichts essen weil gegen jedes Lebensmittel und
jeden Stoff irgendjemand meint es wäre giftig.

Nierensteine entstehen durch körpereigene Substanzen, meist
Calciumoxalat, ein Abbauprodukt des Stoffwechsels, aber auch
in Rhabarber und Spinat enthalten, also dann am besten das
gar nicht essen! Da Siliziumdixoid nicht mal durch die
Darmwand kommt (wie soll auch der menschliche Körper Sand
verstauen können?( ist es völlig harmlos.

Sauer ist vieles, so alle Früchte und die meisten Gemüse, also bitte
auch diese nicht essen!

Aluminium findet man in Lebensmitteln nur als Aluminiumoxid, das ist
ebenfalls ein unlöslicher Stoff und Bestandteil von Tonerde.
Das ist nicht metallischem Aluminium und organischen
Alumniumverbindungen verwandt, die man in Deos einsetzt.
Auch wenn man kein Chemie gehabt hat muss man doch
Verbindungen unterscheiden können. Wasserstoff in Reinform
ist z.B. explosiv, in Wasser gebunden dagegen völlig
harmlos.

Und Schimmelpilz sind nicht Schimmelpilz, das ist die
Sammelbezeichnung für Tausende von Arten und es gibt etliche
die nützlich sind. Einige findet man sogar gezielt zugesetzt
in Lebensmitteln so Camembert, Bavaria Blue und Gorgonzola.
Also auch diese nicht essen! Und bitte auch keine
Medikamente mehr nehmen, viele Substanzen unter anderem der
Großteil der Antibiotika werden mit Hilfe von Schimmelpilzen
hergestellt.

Also bitte den Sarg gleich anschaffen, spätestens bei der nächsten
ernsthaften Erkrankung wirst Du ihn bei dieser Einstellung
brauchen.

Tschau Bernd

 

Am 13.06.2019 um 23:59 schrieb mam bo4268:
Periodensystem ?
Ich habe Fachabitur, jedoch nie richtig Chemie Unterricht
gehabt, es gab keine Lehrer, daher keine Ahnung. Ich
dachte Siliziumdioxid ist schädlich, soll eigentlich nur
Sand sein, kann doch Nierensteine machen, wie soll der
Körper das abbauen. Besser man nimmt es nicht.
Ach ja, sauer ist nicht gleich sauer, ich merke den
Unterschied, auch wenn es aus chemischer Sicht angeblich
keinen Unterschied gibt, der Körper merkt den Unterschied,
mein Geschmackssinn ebenfalls und gesund ist dieses Zeug,
was aus Schimmel gezeugt wird, ganz bestimmt nicht, erst
recht nicht, wenn es mit Aluminium in Kontakt kommt,
zerstört Gehirnzellen, sowas gefährliches in LM!!! Schande
Schande.
Guten Tag noch.
Bozkurt

Von: Bernd Leitenberger
Gesendet: Donnerstag, 13. Juni 2019 06:12
An: mam bo4268
Betreff: Re: E 330

Hallo,

Zitronensäure heißt nur so, weil man sie zuerst in
Zitronen gefunden hat, nicht weil sie aus Zitronen
gewonnen wird. Das gilt auch für andere Substanzen wie
Milchsäure, Buttersäure, Apfelsäure oder Weinsäure.

Zitronensäure wird weltweit durch Fermentation
gewonnen. Dazu werden Schimmelkulturen genutzt, jedoch
wird nicht die Säure aus dem Schimmel, sondern aus der
Lösung gewonnen. Als Substrat werden meist Reste der
Zuckergewinnung eingesetzt.

Und Siliziumdioxid ist nicht Aluminium, wie man schon
am Wort und erst recht beim Blick in ein
Periodensystem sehen kann.

mfg
Bernd Leitenberger

Am 12.06.2019 um 13:26
schrieb mam bo4268:
Hallo, mir ist zu Ohren gekommen, dass es sich
hierbei (zumindest in der billig-Industrie) nicht um
natürliche Säure aus der Zitrone handeln soll, da es
zu teuer wäre.
Schon in den 30 igern soll ein amerikanischer
Forscher festgestellt haben, dass die Säure des
schwarzen Schimmels den selben sauren Geschmack hat
wie Zitrone. Sämtliche in die LM zugeführte E 330
soll dieser billigeren Herstellungsvariante
zurückzuführen sein.
Ich entnahm Ihre E-Liste aus dem Internet, und
wollte diese Info weitergeben. Ursrünglich wollte
ich nur wissen, ob Siliciumdioxid in Wirklichkeit
Aluminium ist. Und bin durch Zufall drauf gestossen.
MfG
Bozkurt

 

-- 
Bernd Leitenberger
staatlich geprüfter Lebensmittelechemiker
Dipl Ing. Softwaretechnik und Medieninformatik
Bühlstraße 22/1
73760 Ostfildern

 

-- 
Bernd Leitenberger
staatlich geprüfter Lebensmittelechemiker
Dipl Ing. Softwaretechnik und Medieninformatik
Bühlstraße 22/1
73760 Ostfildern

 

 

One thought on “Eine Konversation ohne Kommentar

  1. Ich finde es super, dass du auf alle der zahlreichen unzusammenhängenden Fragen sachlich eingegangen und nicht ausfallend geworden bist. Ich weiß nicht ob ich diese Geduld hätte.
    Aber was sollte dieser Seitenhieb auf NRW? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.