Landwirtschaft und Landwirte

 69 total views

Auf zweier meiner üblichen Wege gibt es seit Neuestem zwei Kreuze in der Landwirt(e) auf die seiner/ihrer Ansicht nach sie benachteiligte Politik hinweisen. Es geht genauer gesagt um einen Volksentscheid zum Bienenschutz, der hier geplant war, aber nach einem neuen Gesetz von der Landesregierung für den Bienenschutz wohl vom Tisch ist. In einem Kreuz werden die Verbraucher angegriffen sie nach der Meinung des Plakats lieber Gemüse und Obst aus dem Ausland anstatt einheimisches Obst kaufen und im zweiten wird der Tod der Biene Maja beklagt weil ohne Pestizide und Biozide (übrigens doppelt gemoppelt – jedes Pestizid ist immer auch ein Biozid) die Varroamilbe sie auslöscht. Continue reading „Landwirtschaft und Landwirte“

Feuerwerk oder kein Feuerwerk?

 24 total views,  4 views today

Nun ist wieder Jahreswechsel und würde es nicht schon im Radio kommen – spätestens im Real, wo die Leute weit hinter der Kasse eine lange Schlange bilden und fast jeder Feuerwerk in der Hand hat, spätestens dann drängt sich das ganze Thema auf.
Feuerwerk gehört bei vielen mit zum Jahreswechsel und ich habe mir überlegt, ob ich dazu meine Meinung schreiben soll. Aber das hilft genauso wenig wie die Kirchen seit Jahrzehnten die Parole haben „Brot statt Böller“. Ich persönlich finde es vor allem überflüssig. Nach wenigen Minuten sind die Raketen gestartet und man ist eine Menge Geld los, das ich zumindest anders ausgeben würde. Dabei kann man auch jemanden zuschauen, das kostet nichts und das Erlebnis ist (fast) das Gleiche. Als Katzenbesitzer mit einem besonders empfindlichen Kater, der am 1 Januar nur schwer wieder in Haus zu bekommen ist, stellt sich mir die Frage auch nicht.

In den letzten Jahren, wo es immer mehr Dieselfahrverbote gibt und die Feinstaubbelastung ein Thema geworden ist, gerät auch der Umweltaspekt in den Vordergrund. In der Stunde um Mitternacht werden 4200 t Feinstaub emittiert, 2 % der Jahresmenge, 25 % dessen was Holzfeuerungen emittieren und 16 % dessen, was der Straßenverkehr ausmacht. Die Messstationen messen Rekordwerte von bis zu 2500 µg/m³ (gesetzlicher Grenzwert: 50 µg/m³). Dann fiel mir ein, dass ich zur Jahresende 2017/18 von den Fildern aus das Feuerwerk in Esslingen aufgenommen habe und dabei enttäuscht war, weil man bald vor lauter Wolken die Raketen nicht mehr sah. Ich lege ohne Kommentar zwei Bilder bei. Beide mit gleicher Blende und Belichtungszeit aufgenommen (auch der hellere Himmel kommt durch das Streulicht am Staub zustande) Zwischen beiden Bildern liegen nur knapp 50 Minuten:

Benchmark my Computer!

 137 total views

Die ct‘ hat in der Ausgabe 10/1987 einen kleinen Benchmark vorgestellt, den sie dann auch einige Jahre lang genutzt hatte. Die als HL-Benchmark bezeichneten Programme (HL: für High Level) sollten auf Hochsprachenebene verschiedene Aspekte eines Computers testen:

  • Berechnung mit Ganzzahlvariablen
  • Berechnung mit Realzahlvariablen
  • Berechnung transzendenter Funktionen
  • Textausgabe
  • Grafikausgabe
  • Speichern auf den Massenspeicher (damals je nach System Floppy Disk oder Festplatte)


Continue reading „Benchmark my Computer!“

Mal zu langsam, dann schnell genug, dann wieder zu langsam – der Speicher

 108 total views

Während sich die Technologie bei der CPU und den Logikbausteinen kaum geändert – hat, wenn man von der ersten Phase mal absieht, als noch Röhren eingesetzt wurden – gab es beim Speicher laufende Technologiewechsel und ich bin beim Lesen alter Dokumente auf eine erstaunliche Erkenntnis gestoßen, die ich am Schluss euch nicht vorenthalten darf. Continue reading „Mal zu langsam, dann schnell genug, dann wieder zu langsam – der Speicher“

Bits sparen, Videoprozessor und -controller

 48 total views

Heute wieder ein kleiner Wissenshappen, als Abfallprodukt meiner derzeitigen Beschäftigung mit alten Rechnern.

Was ich in den Achtzigern nicht wusste, war, dass viele Grafikprozessoren der 8 Bit Ära Bits einsparten. Ein 8 Bitter hatte ja mit 64 KByte nicht viel Speicher und selbst mit nur 4 Bits pro Farbe konnte eine ansprechende Grafik dann schon einen größeren Teil des Arbeitsspeichers beanspruchen. Bei meinem CPC war der Grafikspeicher 16 KByte groß, also ein Viertel des Gesamtspeichers, was folgende Modi ermöglichte: Continue reading „Bits sparen, Videoprozessor und -controller“