Mein Credo

Ich verfolge im Administrationspanel des Blogs ab und an, wer auf mich verlinkt und da fallen mir dann doch einige Titulierungen auf: Mal bin ich der „Raumfahrtguru“. Mal der „Raumfahrtexperte“. Im Raumfahrer.net Forum, in dem sehr gerne über meine Blogeinträge diskutiert wird (warum ist mir ein Rätsel, schließlich kann man direkt den Blog kommentieren) ist es vor allem der „Raumfahrtexperte“. Je nach Geschmack noch ergänzt um „umstrittene“ oder „selbst ernannte“. Gestern dann noch der Kommentar von JosefW, der impliziert, dass es sich um dieser Seite um ein journalistisches Produkt handelt.

Nun kommt die böse Überraschung: Ich zieh mir keinen der Schuhe an. Man möge einmal die Suchfunktion anwerfen und suchen wann ich mich als Raumfahrtexperte bezeichnet habe – man wird nichts finden. Denn ich kenne noch die Zeiten wo es diese gab: Büdeler, Siefahrt und Johannsen um einige zu nennen. Wobei ich Zweifel hätte, ob diese heute noch die Raumfahrt überblicken würden Schließlich wusste man damals kaum etwas über das russische Programm, das europäische Programm war praktisch nicht existent und im Apollo Programm gab es wenige Missionen und das unbemannte Programm interessierte kaum jemand. Ich denke, dass ich mich recht gut in zwei Teilgebieten auskenne, ohne dass ich auch dort jedes Detail kenne. Doch es gibt große Bereich der Raumfahrt, die mich nicht interessieren und wo ich auch kaum was darüber weiß. Das fängt an mit den Astronauten, oder Space Shuttle Missionen im Allgemeinen; geht über den kompletten Bereich der Anwendungssatelliten bis hin zu Forschungssatelliten die nichts mit Fernerkundung oder Astronomie zu tun haben. Wenn man es in Starts ausdrückt, also den größten Teil der Raumfahrt. Continue reading „Mein Credo“

Gastautoren gesucht

Am 14.6 wird der Blog 3 Jahre alt – damals noch unter der Bezeichnung „Weblog“ gestartet, weil ich mich mit dem Namen Blog nicht anfreunden konnte (und bis heute ihn auch weniger als klassischen Blog sehe, sondrn vielmehr als ein Forum über dinge zu schrieben, die für einen Artikel zu klein wären). Derzeit kopiere ich das erste Jahr, das es nur als HTML Seiten gibt nach und nach in den WordPress Blog. Nicht weil ich denke, dass so viele dann sich die Seiten noch ansehen, als vielmehr, weil ich ein Faible für Ordnung und abgeschlossene Dinge habe.

Dabei fällt mir auf, dass sich Themen wiederholen – klar, so viel treibt mich nicht um, dass ich über 500 Postings mit unterschiedlichen Themen füllen könnte. Meinen Alltag will ich weitgehend außen vor lassen, auch weil ich meine, dass er nicht öffentlich zu sein hat. So gibt es sicherlich Dutzende von Einträgen, die sich mit der Ariane 5, der ISS, dem Space Shuttle oder unterschiedlichen Aspekten der Endlichkeit unserer Ressourcen und den Folgen daraus beschäftigen.

Als ich von einem der Korrekturleser des laufenden Buchs eine Seite von Kommentaren zu Europas Weltraumpolitik ans Manuskript angehängt bekam, habe ich mich gefragt, ob das nicht auch eine gute Idee für den Blog wäre – mal etwas frischer Wind, andere Standpunkte, neue Themen. Daher mein Aufruf an alle Blog-Leser: Werdet kreativ!

Ich biete an hier einen Gast-Eintrag (oder bei Interesse auch eine dauerhafte Rubrik) zu verfassen. Ich bin sehr offen was das Thema angeht. Das kann ein Teil der Raumfahrt sein, der mir vielleicht nicht so am Herzen liegt wie Ihnen. Es kann aber auch ein anderes Thema sein, bei dem sie etwas zu sagen haben oder dass sie diskutieren wollen – egal ob Computer, Biologie, Architektur oder Archäologie oder was auch immer…

Begingung ist nur, dass ein gewisses Niveau erhalten bleibt so wie man das von dem Blog kennt. Wir wollen ja nicht auf „Bild“ Niveau absinken.

Zum Format: Für den WordPress Editor am geeignetsten ist reiner Text mit einem Zeilenumbruchuch für einen neuen Absatz, aber keinen für die Zeilen (das macht das System von alleine). Wer schon selbst HTML Seiten macht darf auch gerne HTML Code schicken, nur bitte ohne Style Definitionen, weil die nicht möglich sind sondern die normalen HTML Attribute wie <font> oder<em> oder<it>.

Entwürfe bitte an die bekannte Mailadresse bl „at“ bernd-leitenberger.de.

Damit dies nicht verschütt geht (und wie alle Blog Einträge nach hinten rutscht) gibt es diesselbe Information auch als neue Seite in der Titelleiste.