Mein zweites Buch

 281 total views,  2 views today

Nachdem ich von meinem ersten Buch innerhalb von etwas mehr als 1 Woche schon 12 Exemplare verkauft habe – nicht viel, aber weitaus mehr als ich erwartet hatte – habe ich mich entschlossen, nun doch schon früher an das zweite, wohl wesentlich umfangreichere Werk zu gehen.

Vorschläge habe ich genug bekommen. Die Wünsche gingen von einem Buch über Raumsonden über Skylab bis hin zu einem über Lynne & Tessa. Ich habe mich entschlossen, eines über die Kennzeichnung von Lebensmittel zu schreiben. Das ganze klingt nach wenig, trotzdem ist es ein recht umfangreiches Gebiet. Ein Großteil der Arbeit in den staatlichen Untersuchungsämtern besteht darin, falsche Aussagen in der Werbung, oder Fehler in der Kennzeichnung zu bemängeln. Nicht zuletzt ist meine „Was ist drin?“ Reihe auch recht bleibt.

Es gab eine Reihe von Gründen, dieses Thema wieder aufzugreifen. Das eine ist, das ich kein Buch machen wollte, das nur den Inhalt der Website wiedergibt. Ein Buch über Raumsonden wäre aber genau dies, denn ich denke, ich habe die meisten Raumsonden recht umfangreich abgehandelt. Für Themen, die ich bislang nicht auf der Website habe, wie z.B. die ISS fehlt mir derzeit der Antrieb mich da einzulesen und das wäre Voraussetzung für ein gutes Buch. Nach einiger Zeit der Abstinenz von der Chemie, juckt es mich aber auch mal wieder, in diesem Gebiet aktiv zu werden.

Schlussendlich denke ich, interessiert Ernährung noch viel mehr Leute als Raumfahrt. Es gibt da aber recht wenig Literatur, in denen einem der Autor nicht zugleich auch seine persönliche Ansicht aufdrücken will. Meistens merkt man es schon an den Buchtiteln wie „Neue Chemie in Lebensmitteln“. Auf dem Gebiet gibt es viele Autoren, aber nur wenige die etwas davon verstehen. Vielleicht wird mein Buch sich davon abheben.

Bis es erscheint wird es noch eine Weile dauern, aber ich habe heute mit den ersten Seiten angefangen und auch schon eine Idee wie es konzeptionell aussehen wird.

  • Teil 1 erklärt was in den Vorschriften des Lebensmittelrechtes über die Kennzeichnung und Werbung vorgesehen ist, und wie man Angaben auf den Packungen lesen muss.
  • Teil 2: Erklärt die einzelnen zugelassenen Zusatzstoffe. Das basiert auf den Angaben, die man jetzt schon auf der Website findet, wird aber ausführlicher sein.
  • Teil 3 ;: Wird eine Fortsetzung von „Was ist drin“, ich hoffe aber mit vielen neuen Lebensmitteln.

Für das letzte brauche ich Unterstützung. Für „Was ist drin“ habe ich mir ja Lebensmittel vorgenommen, die ich selbst gekauft habe. Meistens läuft es so, das mir im Geschmack oder auf der Verpackung was auffällt, und ich mir dann die Kennzeichnung ansehe. Bestimmte Sachen kaufe ich nicht und die werden wohl nie bei „Was ist drin?“ erscheinen. Daneben gehe ich natürlich nur in bestimmte LLäden und so werden mir eine Menge Produkte entgehen einfach weil es sie nicht in den Märkten gibt die ich frequentiere. Das ist nun die Stelle wo Sie als Blogleser gefordert sind. Wenn sie ein interessantes Produkt haben, dann können sie mir an bl „at“ bernd-leitenberger.de einen (oder mehrere) Scans oder Fotos der Verpackung schicken.

Was ist interessant? Nun entweder eine auffällige Werbung, die viel lobpreist, aber die nicht der Wirklichkeit des Produkts entspricht. Oder Auffälligkeiten in Geschmack und Konsistenz. Oder ein besonders ausführliches und langes Zutatenverzeichnis bei dem man viel erklären kann. Die Verpackung sollte möglichst komplett abgebildet sein, also von allen Seiten die relevant sind, um eine Beurteilung zu ermöglichen. Natürlich sollte man das Zutatenverzeichnis und andere Beschriftungen auch gut lesen können. Sofern ich es ins Buch übernehme, bekommen sie von mir die Beurteilung auch zugeschickt. (per Mail, sorry, keine Freiexemplare).

Das kann aber noch dauern, denn ich werde hier anders als beim Gemini Programm weitgehend neu anfangen. Schlussendlich sind die meisten Aufsätze im Bereich Lebensmittelchemie etliche Jahre alt. Es ist also nicht zu erwarten, dass ich das Buch in 2 Monaten fertigstelle, wie es beim Gemini Programm war. Aber dieses Jahr wird es noch erscheinen.

Solange kann man noch mein dünnes Erstlingswerk kaufen. Zum Beispiel über folgenden Link:

Das Gemini Program. Technik und Geschichte
Hat es eigentlich schon jemand bekommen und gelesen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.