Korrekturleser gesucht

Heute möchte ich meinen Blog einmal meinem laufenden Buchprojekt widmen, genauer gesagt dem Buch über europäische Trägerraketen. Ich habe ja noch ein zweites Buch in der Schiene, das über Lebensmittelkennzeichnung und wie man Zutatenlisten liest und ihre Tricks durchschaut. Das ist textlich abgeschlossen, aber ich warte noch auf die Rückmeldungen von zweien meiner drei Korrekturleser. Beim Buch über europäische Trägerraketen habe ich bislang so um die 200 Seiten geschrieben und es wenden wohl so um die 300 Seiten Text werden, was dann mit den Bildern so auf auf 400 Seiten rausläuft.

Mit jedem Buch versuche ich etwas besser zu machen. Beim letzten Buch war es ein etwas kleinerer Schriftgrad und die Reduktion der Ränder, um mehr Text unterzubringen (die Druckkosten sind bei BOD recht hoch) und Korrekturleser. Diesmal versuche mehr technische Daten in Tabellen unterzubringen und ich hoffe auf mehr Diagramme. Und natürlich suche ich auch Korrekturleser. Bei meinem letzten Buch hatte ich da keine Probleme, weil das Thema Ernährung viele interessiert. Beim Thema Raumfahrt sieht dies anders aus. Ich suche daher noch Korrekturleser für das laufende Buch und daher an dieser Stelle ein Aufruf, auch wenn es sicher noch einige Zeit dauert bis es soweit fertig ist, dass es andere lesen können. Vorbedingungen wären gute deutsche Sprachkenntnisse und die Möglichkeit OpenOffice Dateien zu bearbeiten. Ich suche einige Korrekturleser, weil das Buch wohl für einen zu umfangreich ist. Idealerweise 3-4. Als Belohnung gibt es ein Freiexemplar und eine Erwähnung im Vorwort.

Ansonsten gibt es von dem Buch wenig neues zu berichten. Ich sitze derzeit ein bisschen fest. Das liegt vor allem daran, dass, wenn ich im Internet nach Informationen suche, meistens keine spezifischen für ein Modell finde, so dass ich dauernd wechsele zwischen den einzelnen Ariane Modellen. Speziell bei den technischen Daten, muss man aufpassen, da es bei den einzelnen Modellen subtile Unterschiede gibt. So ist das recht mühsam. Enttäuschend war bisher die Versuche von offiziellen Stellen Unterstützung zu bekommen. Wie bei EADS/Astrium üblich (ich kenne von diesem Konzern kein anderes Verhalten, egal bei welcher Stelle man Anfragen stellt) kam auf mehrere Mails an verschiedene Personen keine Antwort. Bei der DLR bekam ich die Antwort auf mehr Informationen zur ESC-A, B und geplanten Oberstufe zur Vega „Darüber hinaus sind wir hier im DLR gar nicht befugt, technische Detailinformationen weiterzugeben, die uns im Rahmen der Industrieförderung zur Verfügung gestellt werden.“. Ach ja, ich wollte nicht die Daten jedes Ventils wissen. Abmessungen, Leer/Vollgewicht, Treibstoffzuladung das waren die gefragten Parameter. Auf der anderen Seite bekam ich ungefragt zum ATV Buch eine Kommentarliste zugeschickt, in der als Kritik geäußert wurde, dass zu wenig technische und programmatische Fakten vorhanden wären, und es keinen Mehrwert gegenüber Internetressourcen bietet. Das hat mich besonders verärgert, weil die DLR selbst ja keine Daten herausgibt, sie aber dann von Fremdpublikationen erwartet. Beim ATV Buch war man z.B. unfähig den Treibstoffverbrauch für die einzelnen Phasen anzugeben und schlug vor ich solle diesen aus Diagrammen von Heavens Above berechnen. Ich habe auch der DLR angeboten das Buch vor der Veröffentlichung zu lesen, anstatt später wieder Kommentare zu verfassen. Eine Antwort steht noch aus.

Offen ist noch meine Anfrage an das Raumfahrthistorische Archiv. . Der Verein dient dem Zweck, Zeugnisse der Unternehmensgeschichte der EADS Space Transportation sowie ihrer Vorgänger und Rechtsnachfolger am Standort Bremen zu dokumentieren, zu bewahren und wissenschaftlich nutzbar zu machen. Es scheint allerdings so zu sein, dass sie selbst mit eigenen Publikationen ausgelastet sind.

So wird das Buch wohl keinerlei Details enthalten, die sie nicht im Internet bekommen – wie schon beim Gemini und ATV Buch. Aber es wird wohl das vollständigste Buch über die Trägerraketen in deutscher Sprache werden. Das ist für mich Anspruch genug.

Inzwischen habe ich auch Ideen für folgende Bücher. Eines vielleicht nach meinem Ausscheiden an der Hochschule Esslingen über meine Erlebnisse im öffentlichen Dienst an der Chemischen Landesuntersuchungsanstalt in Fellbach und hier in Esslingen. Da gäbe es so viele Anekdoten zu berichten, über Menschen und Zustände, die es wohl nur im Berufsbeamtentum gibt. Das zweite ist eine Art Trägerraketenlexikon, bei der jeder Raketentyp kurz (3-4 Seiten) besprochen wird, vor allem mit einer tabellarischen Übersicht der technischen Daten. Als letztes dann noch die Idee für ein zweites Buch über Ernährung, bei dem ich die einzelnen Nahrungsmittelgruppen 8z.B. Fleisch, Milchprodukte, Gemüse, Obst….) und ihre Zusammensetzung vorstelle. Doch damit warte ich bis ich weiß wie sich das erste Buch verkauft.

Die Umfrage über mein nächstes Buch läuft auch noch einige Zeit. Derzeit scheint sich die Mehrheit ein einziges Buch zu wünschen – auch die Option die ich selbst favorisiere und als Raumfahrtfan wäre ich bei einer anderen Publikation auch an allen Raketen interessiert. Schwieriger gestaltete sich die Suche nach einem Erkennungssound für die SPD. Ehrlich gesagt ich habe nichts passendes gefunden. Vieles kam mir in den Sinn, doch nichts passte richtig. Entschieden habe ich mich dann für den „Las Ketschup“ Song. Zum einen weil ich dabei immer an die Farbe „Rot“ denken muss, die ja auch zur SPD gehört. Zum anderen finde ich den Tanz dazu so unverständlich wie die SPD Personalpolitik. Außerdem: Wurde die Melodie nicht beim Steuersong wiederverwendet?

n

n

{democracy:3}

One thought on “Korrekturleser gesucht

  1. hallo Bernd

    Ich melde mich bei dir als Korrekturleser für dein Buch über europäische Trägerraketen ! Das Thema interessiert mich übrigens sowieso.

    Ich habe OpenOffice 3.0.1.

    Was ist wie von wann bis wann zu tun ?

    freundliche Grüsse, Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.