Freitag der 13.te

JuliaWie sie sicher beim Blick in den Kalender gesehen haben, ist heute Freitag der 13.te, also nach volkstümlicher Meinung ein Unglückstag. Mal abgesehen davon wie man ausgerechnet auf den Freitag und die 13 als Datum kommt veranlasst mich das mal über Aberglauben zu dozieren. Ich will nicht alle Dinge die es gibt von zerbrochenen Spiegeln bis zu Schornsteinfegern aufzählen. Die Frage ist, warum glauben manche Leute daran? Meiner Meinung nach natürlich aus eigener Erfahrung. Sie müssen also überzeugt sein, dass bestimmte Ereignisse etwas mit Glück oder Unglück zu tun haben. Das ist am einfachsten zu erklären, wenn man weiß wie das Hirn funktioniert: es prägt sich viele Dinge über Assoziationen ein. Wie geht dies? Nehmen wir an, heute misslingt ihnen etwas, vielleicht auch zwei Dinge. Auch bei mir gibt es Tage wo meistens alles dicke kommt. Erst läuft die Kaffeemaschine morgens über, dann kommt man in Zeitnot, vergisst etwas oder macht was falsch – das eine bedingt das andere. Solche tage gibt es. Nun gibt viele solche Tage. Der Unterschied ist, dass es heute der Freitag der 13.te ist. Und nun beginnt unser Gehirn eine Verbindung herzustellen, zwischen einem Ereignis und einem abstrakten Datum. Danach hat man sich das eingeprägt. Natürlich gibt es genügend Tage an denen auch alles schief ist, doch da ist eben die Verknüpfung nicht gegeben und so vergisst man diese. Das Phänomen ist auch bei bekannt bei anderen Dingen. So gibt es Personen die glauben, sie können bei Vollmond schlechter schlafen. Wenn man diese Personen Buch führen lässt wann sie gut und schlecht schlafen, dann zeigt sich meist kein Zusammenhang mit der Mondphase. Warum glauben die Personen dann dran? Nun sie merken sich nicht, wenn sie nicht gut schlafen können, dass kein Mond scheint. Aber sie merken sich, wenn sie schlecht schlafen können, dass der Mond scheint. Sie zeihen also eine Verbindung zwischen einem Ereignis und einem zweiten. Dazu kommt noch, dass bei Vollmond dieser genau dann aufgeht wenn die Sonne untergeht und dann die ganze Nacht hindurch scheint. Egal wann sie also in dieser Nacht schlaflos aufwachen, sie sehen den Vollmond. Bei jeder anderen Phase gibt es einen Teil der Nacht in der der Mond nicht scheint.

RomeoSo funktioniert unser Gehirn. Es verknüpft Dinge. Diese Technik nutzen Gedächtniskünstler die sich (für das Gehirn belanglose Dinge) wie Ziffern oder Spielkartenreihenfolgen merken indem sie jede Ziffer mit einem Ort verknüpfen und in Gedanken sich eine Geschichte oder einen Spaziergang ausdenken. Oftmals genügt es schon Nachzudenken um bei Aberglauben den Unsinn zu durchschauen. Nehmen wir den Aberglauben von den schwarzen Katzen, die Unglück bringen. Besonders wenn sie von links kommen den Weg kreuzen.

Ich habe seit Juli 2004 zwei schwarze Katzen. Da beide mir wie Hunde nachlaufen oder oftmals um mich herumstreichen kommt es praktisch jeden Tag mehrmals vor dass eine von beiden von links kommend meinen Weg kreuzt. Also wenn es nach dem Aberglauben geht, dann müsste ich seit Juli 2004 im Dauer-Unglück stehen. Gottseidank ist dem nicht so. Zumindest würde ich meine "Unglückskatzen" gegen keine anderen eintauschen wollen.

n

n

{democracy:3}

4 thoughts on “Freitag der 13.te

  1. Hallo,
    ich hab zwar noch kein Buch korrekturgelesen, würde mich aber in einem Selbstversuch dafür zur Verfügung stellen 😉

    MfG
    Sven

    PS: Nicht über die Mail Adresse wundern.

  2. Also ich hab mal gelesen, daß der Freitag 13. um 0,13 Prozent häufiger ist, als
    ein Freitag an einem anderen Tag. (Hängt irgendwie mit unserem Gregorianischen Kalender zusammen, siehe: Wenn Freitag auf den 13.02 fällt, ist der 13.03 mit einer Chance 3 von 4 auch ein Freitag)….

    Wenn Deine Katzen Dir Pech bringen, wenn sie von links kommen, dann müßten sie
    (fast) genauso oft von rechts kommen (Vorfahrt beachten!) sollte sich für
    Katzenbesitzer also egalisieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.