Raumfahrträtsel 20

Ja zum zwanzigsten Rätsel habe ich mir mal ein Thema abseits des Kerngebietes Raumfahrt erlaubt. Und auch einen kleinen Scherz mit dem Publikum. Wir wollen ja nicht zu berechenbar werden oder? Ich bin ja kein großer Sci-Fi Fan, aber ich schaue gern die alten Raumschiff Enterprise Folgen an, also die Serie die von 1967 bis 1969 lief. Was sie auszeichnet sind die witzigen deutschen Dialoge (viel besser als das Original) und nach 40 Jahren ein gewisser Trash Faktor. Also man sieht ihr an dass sie recht billig produziert wurde mit billigen Kulissen, die Anwandlungen an die damals populären Westernserien (alle Planeten sind Wüsten, Schlägereien wann immer passend). Vor allem natürlich die damalige Computertechnik die Stand der Technik im Raumfahrt war – viele bunte Knöpfe und Schalter, keine Bildschirme….

Meine absolute Lieblingsfolge ist „Kennen Sie Tribbles?“ oder im englischen „Trouble with Tribbles“. Ein knuddeliges, igelgroßes Pelzknäuel das schnurrt vermehrt sich explosionsartig wenn man es füttert und überschwemmt nicht nur das ganze Raumschiff, sondern auch eine Raumstation. Dort klären sie einen Sabotageakt eines „verdeckten“ Klingonen auf, der den von der Enterprise gelieferten Weizen vergiftet hat. Ich schreibe „Verdeckt“ weil die Klingonen eigentlich nicht anders als Menschen aussehen (überhaupt waren die Makrup-Effekte damals miserabel). Das ganze wurde nochmals von der DS-9 Serie aufgegriffen als die Besatzung dort durch einen Zeitsprung landet und man lernt das die Klingonen anschließend Krieg gegen die putzigen Pelztierchen geführt haben. (Wahrscheinlich regte sie das Geschreie das die Tribbles aufführen wenn sie einen Klingonen sehen auf).

Hier für alle mal ein Link um die Tribbleskennen zulernen.

War auf jeden Fall eine lustige Sendung. So für die Fans der bemannten Raumfahrt (gibt es die bei meinen Bloglesern?) ein leichtes Rätsel. Was verbindet die beiden Astronauten Frank Borman und William Pohue?

7 thoughts on “Raumfahrträtsel 20

  1. > Ich bin ja kein großer Sci-Fi Fan,

    Das hab ich schon befürchtet… 😉
    Aber ich bin ja auch eher ein mittelgrosser SF-Fan. Von Star Trek bzw. Raumschiff Enterpreis kenn ich nämlich nur so 5 oder maximal 10 Folgen der alten Serie, und von der neuen eine halbe Folge und ein paar Ausschnitte. Von DS9 oder Voyager weis ich nicht viel mehr, als das es die gibt. D.h. Voyager ist ein Raumschiff, das irgendwo hin geraten ist, wo es nicht hin wollte, und DS9 ist ’ne Raumstation in der Nähe eines Wurmlochs…
    Dann kenn ich die Filme Star Trek IV und V und eine paar Ausschnitte aus „Generations“. Das war’s dann aber auch. Weiteres könnte mir höchstens einfallen, wenn ich es sehe. – Das Star Trek Universum ist eben nicht meins.

    Besser kenn ich mich dagegen im Star Wars Universum aus, also bei Krieg der Sterne. Ausser dem Film „Episode 3“ und den Klon Kriegen kenn ich die Filme alle. Und dazu viele Bücher die thematisch hinter dem letzen Film anknüpfen, die Handlung danach also fortsetzen. Das geht los bei den Büchern von Tim Zahn und endet bei der Reihe „Erben der Jedi Ritter“. Die hab ich bisher nur unvollständig hier stehen und noch kein einziges Buch davon gelesen. Alles was danach spielt, kenn ich auch nicht. Aus der X-Wing-Reihe hab ich die letzten zwei noch nicht gelesen, und die meissten Jugendserien, die es da gibt, auch nicht. Dafür hab ich eines der schönen Bilderbücher mit Risszeichnungen der Raumschiffe, sowie ein bisschen weitere Sekundärliteratur dazu.

    An weiterer SF-Literatur findet man bei mir ein paar Bände Honor Harrington, einen Bujold und 3 Bücher von Elizabeth Moon, die fast alle noch auf dem SUB liegen…

    Kommen wir also wieder zu den Serien zurück: Da wären die drei Stargate Serien, also SG-1, Atlantis und Universe, sowie Battlestar Galactica, d.h. die Neuauflage von 2003 bis 2008. Das sind so die Serien, wo ich mich auskenne. Ist jetzt auch nicht die Riesenauswahl, sondern auch relativ begrenzt, aber dafür beschäftige ich mich damit nicht nur Oberflächlich, so nach dem Motto: „gesehen, bewertet, vergessen“, sondern da kommt dann das Spielchen mit den „Realitätstests“ und damit zusammenhängende Fragen. Wie z.B. die nach der Masse der Galactica, was ich ja vor ein paar Tagen schon mal geschrieben habe.

    So, ich denke das genügt jetzt erst mal wieder als Info über mich. – Sonst könnte ich bald noch einen eigenen Blog aufmachen, aber dazu hab ich keine Lust.

  2. Keine Ahnung was Frank Borman und William PoHue verbindet, Frank B. Und William PoGue jedenfalls waren jeweils zu Weihnachten direkt unterm Sternenzelt. Apollo8 bzw. Skylab.

    Grüsse, Bernd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.