Raumfahrträtsel 13

 29 total views

SkylabSo heute ist das verflixte dreizehnte Rätsel dran und ich war echt erstaunt, dass jemand das letze doch rausbekommen hat. Ja, am 17.2.1970 wurde Skylab endgültig benannt, nachdem es vorher nur ein Programm gab, aber kein konkretes Projekt (obwohl von den vielen Ideen des AAP zu diesem Zeitpunkt nur noch Skylab übrig war). In der Frühzeit gab es für Erdorbitmissionen die aber eine andere Hardwarekonfiguration hatten die Bezeichnungen „Apollo X“ und AES – Apollo Extension System. Wie es zum Namen kam, kann man hier nachlesen. Das war relativ spät, die Labors waren schon ein halbes Jahr vorher bestellt. Apollo wurde schon sehr früh (ich glaube 1962) benannt und das Space Shuttle auch. Vielleicht kam man ja auch drauf, weil ich in meine Blogs immer gerne einfließen lasse, woran ich arbeite. Beim Rechercheiren stößt man auf vieles, was einen bewegt oder interessant ist und das verwende ich im Blog, oder ich komme einfach auf Gedanken, die ich weiterspinnen will.

Ich will heute gar nicht groß auf Skylab eingehen, weil ich denke da wird noch einiges folgen, sondern mal eine oft angerissene Frage beantworten: Warum schreibe ich Bücher über bemannte Raumfahrt, schließlich bin ich ja als Kritiker der bemannten Raumfahrt bekannt? Continue reading „Raumfahrträtsel 13“

Die Saturn V – V 2.0

 32 total views

Heute mal wieder ein Beitrag in der Reihe „Was wäre wenn?“. Also die heutige Fragestellung ist – was wäre wenn die NASA die Saturn V weiter entwickelt hätte. Natürlich kann man viel denken. Es gab ja auch Pläne dafür. Ich will mal folgendes skizzieren – die NASA hätte nie das Shuttle entwickelt. Alle nach 1969 entwickelten Triebwerke sind auch tabu, aber folgendes kann man einsetzen:

  • Die J-2S Triebwerke (bis 1971 fertig entwickelt, aber nie produziert)
  • Die Feststoffbooster der Titan 3C (in der für die Titan 3M propagierten 7-Segment Konfiguration, später in der Titan 4A eingesetzt)
  • Allgemeine technologische Verbesserung (leichtere Legierungen) Continue reading „Die Saturn V – V 2.0“