Bye-Bye Discovery

Nun findet also der letzte Flug der Discovery statt, Es gibt noch zwei weitere Starts der Atlantis und Endeavour im April und Juni, doch dann sind nach 30 Jahren die Shuttles museumsreif. Zeit auf die Flüge zurückzublicken. Nun es gibt sicher viele Sichten. Man könnte die Flugmeilen, die beförderten Astronauten oder die Tage im All zählen – und die NASA hat dies ja auch getan. Ich habe einen anderen Blickwinkel: Ich nehme die Shuttles bei ihrem Versprechen: Sie sollten den Transport in den Orbit verbilligen und alle nicht wiederverwendbaren Trägerraketen überflüssig machen.

Damit dies gerecht ist habe ich nur die Operationskosten also keine Entwicklungskosten oder Upgrades durch die Anzahl der Flüge geteilt und die Zahl inflationskorrigiert auf das Jahr 2000 bezogen. Das ist das Ergebnis: Continue reading „Bye-Bye Discovery“

Musikrätsel 30

So nun das nächste Rätsel von „Keiner“, der Nummer 28 aufgelöst hat und damit eigentlich Nummer 29 stellen sollte, sich aber etwas zu viel Zeit mit dem Zusenden des Schnipsels ließ. Er schreibt dazu:

„Vielleicht etwas elitär binär:
man kennt es oder eben nicht :D“

Schnipsel

So einen Tag später kommt das näctste „extrem verräterische“ Schnipsel: Die auchzugeschickteLangform denke ich ist nicht mehr nötig.

Gleiches Recht für Alle!

So, nun ist es offiziell: Guttenberg hat nicht nur ein bisschen abgeschrieben, er hat massiv geklaut. Nach demGuttenPlag Wiki hat er nun schon 70% der Arbeit abgeschrieben und der Nachfolger seines Doktorvaters, Oliver Lepsius, warf dem Politiker vor, er sei ein Betrüger. Guttenberg habe „planmäßig und systematisch wissenschaftliche Quellen zum Plagiat zusammengetragen und behaupte nicht zu wissen, was er tue“. Immerhin: So viel Unabhängigkeit und kritische Einsicht habe ich einer bayrischen Uni, wenn es um den Strahlemann der CSU geht, nicht zugetraut.

Das soll nun alles erledigt sein mit der Aberkennung des Doktortitels? Kein Rücktritt, keine Schadensersatzforderungen für das Klauen des geistigen Eigentums anderer?

Ist das die Botschaft die uns die Regierung Merkel sendet, oder die Botschaft eines Ministers, dessen Homepage betitelt ist mit „Verantwortung verpflichtet“? Continue reading „Gleiches Recht für Alle!“

ISS-Boost

Es wird mal wieder Zeit für eine neue „technische Spinnerei“. Diesmal geht es um die ISS.

Die ISS befindet sich so nahe der Erde, dass sie derzeit um 50 bis 100 m pro Tag sinkt. Das klingt nach wenig, ist jedoch ein sich selbst beschleunigender Prozess, da in einer niedrigeren Höhe die Abbremsung noch höher ist. Bei einer Masse von rund 350 t benötigt man dafür einiges an Treibstoff. In wenigen Tagen wird das zweite ATV an die ISS andocken. Mehr als zwei Drittel seiner Nutzlast besteht nur aus Treibstoff. Insgesamt über 5 t bringt er zur ISS. Johannes Kepler wird die ISS um 40 bis 50 km anheben um das Absinken zu verlangsamen. Ideal wäre es die ISS in eine noch höhere Bahn anzuheben. Die geplante mittlere Bahnhöhe soll bei 407 km liegen. In dieser Höhe ist die Abbremsung aber noch sehr hoch. 200 km weiter von der Erde entfernt wäre keinerlei Bahnanhebung mehr über die gesamte Lebensdauer nötig.

Auf der anderen Seite darf die ISS nicht zu weit von der Erde entfernt sein, weil die Nutzlast der Trägerraketen abnimmt. Es sind zwar wenn man berücksichtigt, das auch mehr Treibstoff für den Wiedereintritt benötigt werden nur 8% des Startgewichts, aber da nur etwa 30% der Startmasse auf die Transportgüter entfallen dann schon ein Viertel der Transportkapazität (berechnet für eine 600 anstatt 400 km hohe Umlaufbahn).

Continue reading „ISS-Boost“

Nachlese zu Guttenberg

Nun ist er seinen Doktor los, aber trotzdem ist so keiner richtig zufrieden. Vor allem wie dies lief. Und ich glaube auch, dass es nicht die Wahrheit war. Ich versuche mal eine Nachlese. Dreh- und Angelpunkt ist natürlich die Arbeit. Mich befriedigt die Antwort nicht, dass er zwar wissenschaftliche Fehler gemacht hat, sie aber selbst geschrieben haben soll. Fangen wir mal mit der Doktorarbeit. Nun kann ich keine juristische Arbeit beurteilen und auch keine 475 Seiten mal so eben lesen. Doch das haben andere getan, die was davon verstehen und die sind zu dem Urteil gekommen, dass wenn die Zitate nicht gewesen wären, das Urteil „Summacum laude“ also eine 1 gerechtfertigt ist. Es sei eine wissenschaftliche Arbeit von hoher Güte. Einer der es wissen muss, fand daher die Aussage von Guttenberg er hätte wissenschaftliche Fehler gemacht, als Ausrede, weil das die Arbeit nicht hergibt. Ein zweiter Gutachter sieht in dem Fachvokabular ein Indiz: in jedem Fachbereich gibt es ein Fachvokabular, manchmal sogar ganze Sätze die sich eingeschliffen haben. Ein Doktorrand, der ein Studierender ist, hat dieses noch nicht so drauf. Das bekommt man erst durch langjährige Berufserfahrung und wenn eine Doktorarbeit so etwas aufweist, so ist das schon verdächtig. Continue reading „Nachlese zu Guttenberg“