Es ist unterwegs…

 118 total views,  5 views today

Das neueste Buch über Curiosity und Phobos Grunt. Am Schluss wurde es dann doch noch problematisch, erst fehlten im Korrekturblock bestimmte GIFs und PNG und ich musste die in JPG umwandeln. Dann reagierte der BOD Server nicht mehr und zum Schluss stellte ich fest, dass ab S.274 alle Seitenzahlen fehlten.

Schlussendlich sind alle Probleme gelöst inklusive LibreOffice 3.44 das plötzlich bei genau diesem Manuskript abstürzt, nicht aber bei einem meiner anderen Bücher, auch wenn die ebenso viele Tabellen und Grafiken enthalten. Nun habe ich eine portable Version (3.55) parallel installiert, zwei normale Versionen gehen ja nicht. So langsam denke ich drüber nach ob ich nicht doch auf Word umsteigen soll. Wegen des DHBW Lehrauftrags musste ich mir ja Office extra anschaffen. Mal fragen ob und wie meine Korrekturleser damit zurecht kommen, aber wahrscheinlich stürzt das Ding dann auch ab wenn man erst mal 110 Abbildungen im Buch hat.,…

Es gibt aber schon eine Seite auf meiner Website für die Bücher. Dort findet man auch ein Probekapitel. Es gibt es übrigens nicht als e-book. Ich will später mal eine eigene Version bei Amazon veröffentlichen und daher habe ich das abgewählt. Ich halte auch die Preisgestaltung von BOD nicht für leserfreundlich. 19,99 Euro sollte es kosten. Wenn ich bei Amazon veröffentlichen würde, dann wären es wahrscheinlich 9,99 Euro bei höherer Marge. Es ist wenn ich publiziere auch so billig angesetzt, weil vom Layout praktisch nichts übrig bleibt. Auf den kleinen Auflösungen kann Text nicht um Abbildungen fließen und Tabellen sehen sch… aus. Zumindest das Kindle Format basiert auf HTML und nicht PDF. Besserung ist wohl erst in Sicht wenn die Lesegeräte eine echte Druckauflösung haben (mindesten 300 dpi, schließlich müssen auch alle Bilder gerastert werden). Das ipad kann ja dank normalen Display und Farbe das schon, nur für ein Lesegerät ist es zu teuer und die Akkulaufzweit zu gering.

Immerhin: Zwei Titel von mir gibts schon für den Kindle exklusiv, und deutlich preiswerter als die Printausgaben. Über das Gemini Programm (50% der Druckausgabe) und Ariane 1-5 (so als Druckausgabe nicht verfügbar und für 9,99 Euro wirklich extrem billig). {Edit 0,00 wären wirklich geschenkt gewesen ;-)]

Bevor jemand fragt: Auf der Website wirds nichts über Curiosity geben. Wie bei den anderen Büchern auch will ich einen Mehrwert zur Website bieten. Das war bei bestehenden Themen kein Problem, weil ich viel mehr in den Büchern drin habe, und bei Curiosity ist es anders. das Thema habe ich ja vorher nicht beharkt. Ich müsste praktisch alles noch mal schreiben nur viel einfacher und die Arbeit tu ich mir nicht an.

So das wars heute ganz kurz. Gestern gab es einen interessanten Beitrag. Schaut euch den doch mal an.

4 thoughts on “Es ist unterwegs…

  1. Hallo,
    erst einmal ein Lob für deine Seite.

    Das ist nichts neues das die normalen Text Programme bei zunehmender Komplexität abschmieren bzw. sehr träge reagieren.
    Probiere doch einfach mal LaTeX aus, da du ja auch beruflich programmierst.
    Sollte das ja kein all zu großes Problem darstellen.

  2. Na ja, dass Libreoffice mit mehr Bildern träger wird und was noch lästiger ist plötzlich leere Seiten einfügt kenne ich, auch dass es abstürzt, was dann meistens am Duden Korrektor liegt. Aber das es direkt nach dem Öffnen der Datei abschmiert war bisher nicht drunter.Latex ist für mich keine Alternative, zumal ich ja auch Korrekturleser habe und die müssen auch das ganze korrigieren und verstehen können.

Schreibe einen Kommentar zu Leser Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.