30 Jahre neue deutsche Welle

 217 total views,  3 views today

Lang ists her, aber vor 30 Jahren schwappte neues Liedgut durch dieses Land. Ich wurde dran erinnert, als ich mal beim Swappen bei ZDF Kultur über alte Hitparadenfolgen gestolpert bin und die gerade NDW Titel hatten. Ich glaube das erste Lied an das ich mich erinnere war „Da Da Da“ von Trio, das war so um Pfingsten 1982. Später war ich erstaunt dass es schon einige Titel die man zur NDW zählen muss vorher gab. Ideal und Rheingold schrieben Hits schon 1980/1981 und „Ihre größten Erfolge“ von extrabreit stammt auch von 1980 (Gibt es eigentlich auch eine Studioversion von „Polizisten?). In meiner Erinnerung waren die Titel anfangs intelligenter. Also so was wie von Nena, Spliff, Spider Murphy Gang und später kamen dann die typischen Spaß NDW Titel so wie IXI, Hubert K. Ideal, Frl. Menke. Doch die alten Hitparadenfolgen belehren mich eines besseren.

In der 153 Hitparade kamen die ersten NDW Titel: Hubert K. mit Rosemarie und Trio mit Da Da da. Also nichts mit Trennung zwischen Spaß und ernster neuer Deutscher Welle, ein Wort das übrigens auch Heck bereitwillig aussprach. Lediglich das Publikum konnte sich nicht damit anfreunden und buhte regelmäßig wenn die Titel gewannen. Unverständlich, denn was dort an deutschem Schlager noch stattfand, hörte ich bei den Folgen meistens zum ersten Mal. Wie unbedeutend der Schlager ist zeigt sich auch daran, dass NDW Titel noch 1984 dominieren, als sich die Welle im Radio und den Single Charts langst ausgeschwappt hatte. Unter den Blinden ist eben auch der Einäugige König. Continue reading „30 Jahre neue deutsche Welle“

Die Rückkehr zum Mars ist geglückt.

 93 total views

Ich denke die meisten von euch werden mit Spannung die Landung von Curiosity verfolgt haben. Mal abgesehen davon das jede Landung auf einem fremden Himmelskörper immer ein gewisses Restrisiko beinhaltet, auch wenn man dank MRO inzwischen ungefährliche Ebenen heraussuchen kann. (Man wählt Ebenen aus, in denen die Steine nicht auf MRO Bildern zu sehen sind, und die lösen immerhin 0,35 m auf). Das sieht man auch beim Landeplatz von Phoenix. Während ich dies schreibe gibt es noch keine Panoramen vom Landeplatz, aber ich wette dort wird man keine größeren Felsen direkt am Landeplatz sehen.

Interessant wird natürlich sein, wie das neue Konzept der Punktlandung mit aktiver Regulation des Auftriebs über Gewichtsverlagerung funktioniert hat – das wird wenn es mal bemannte Missionen gibt, wichtig. Das Skycrane Manöver ist schon mal erfolgreich gewesen. Auch das war völlig neu, aber sonst wäre ein so großer Rover nicht transportierbar gewesen. Continue reading „Die Rückkehr zum Mars ist geglückt.“