In Memorian: Neil Armstrong

 280 total views

Wie ihr sicher mitbekommen habt, ist gestern Neil Armstrong gestorben. Wie ebenfalls sicher bekannt ist, der erste Mensch, der den Mond betreten hat. Ich bin nicht besonders gut in Nachrufen, aber ich will man leinen versuchen. Neil Armstrong sticht in vielem aus den ersten Astronautengruppen heraus. Er war der einzige Zivilist bei den ersten drei Gruppen, er war als einziger schon vorher bei der NASA angestellt und als einziger war er schon auf einer Rakete unterwegs – er war X-15 Pilot. Und er war der einzige nach der ersten Astronautengruppe der schon im Koreakrieg war (mit 19).

Wie seine Kollegen von Apollo 11 war er nur zweimal im All. Historische Bedeutung bekam er dadurch, dass er bestimmt wurde als Erster auszusteigen. Als es angekündigt wurde, wurden technische Gründe vorgeschoben – die Astronauten landeten in Montur und nach der Landung war es so, dass Armstrong an der Tür stand, während Aldrin auf der anderen Seite war. In der Enge der Kabine die Plätze zu tauschen wäre riskant gewesen (wie sich bei der Mission zeigte, war es so eng, dass ein Schalter abbrach als ein Astronaut beim Bewegen aneckte, netterweise, war es der Schalter zum Starten des Aufstiegstriebwerks – er konnte aber mit einem Kugelschreiber überbrückt werden). Doch beschlossen wurde es vorher jn einem Meeting zwischen Chris Kraft, Deke Slayton, George Low und Bob Gilruth als Erster bestimmt der den Mond betreten sollte. Vorher gab es eine Diskussion wer der erste sein sollte – Aldrin verwies darauf, dass der LM-Pilot Chef dieses Raumfahrzeugs sei, also als erster aussteigen sollte, er drängte auch darauf dass die Wahl auf ihn fiel und machte sich nicht besonders beliebt. Andererseits ist natürlich der Kommandant Chef des ganzen Raumfahrzeugs und der Mission, er führte auch die Landung durch. (Bei Apollo war der Job des LM-Piloten der undankbarste, denn er beschränkte sich darauf, bei der Landung dem Kommandanten Daten vorzulesen, damit dieser nicht die Instrumente im Blick halten musste sondern durchs Fenster schauen konnte wohin er steuerte) Continue reading „In Memorian: Neil Armstrong“